*Rezension* Waterfall - Lauren Kate



Meine Wertung: 1/5 Palmen für die deutsche Ausgabe

Titel: Waterfall
Originaltitel: Waterfall
Autorin: Lauren Kate
Erscheinungsdatum: 24. August 2015
Seiten: 448
Preis: 17,99 €
Verlag: cbt (hier kaufen)
ISBN 978-3570163863

Über die Autorin: Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller und wird gerade in Hollywood verfilmt. Waterfall ist nach Teardrop der zweite und abschließende Band ihres großen neuen Projektes.

Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?


Was halte ich von dem Buch?

Ich kann Euch leider nicht sagen, um was es genau geht, da ich das Buch nach 88 Seiten abgebrochen habe. Aber von vorn..

Ich mochte die Bücher von Lauren Kate eigentlich immer ganz gern. Nach der Engelsreihe und dann auch "Teardrop", dem ersten Band dieser Dilogie, freute ich mich richtig, endlich zu wissen, wie es mit Eureka weitergehen würde und war total happy, als ich dann endlich "Waterfall" in den Händen hielt. 

Doch leider war das Buch alles andere als toll. Ich kam absolut nicht in das Buch rein und war nach wenigen Seiten schon total verwirrt. Ich wusste nicht, was mir die Autorin sagen wollte, obwohl die Geschichte eingentlich direkt an seinen Vorgänger "Teardrop" anknüpfte und es noch nicht so lange zurück lag, als ich "Teardrop" gelesen hatte. Ich kam weder mit der Geschichte zurecht noch mit den Charakteren. Es war alles andere als schön, das Buch weiterzulesen und daher entschloss ich mich schon nach 88 Seiten aufzugeben. Ich bin sehr enttäuscht darüber, da ich wirklich auf ein richtig tolles Buch, wie auch "Teardrop" gehofft hatte.

Einzig und allein war es das wunderschöne  deutsche Buchcover, was mich richtig verzaubern konnte. Man sieht vermutlich Eureka in einem wunderschönen blauen Kleid. Das englische Cover hingegen sieht auch ganz gut aus, da die Schrift so schön glimmert. Doch besonders toll, finde ich nach wie vor das deutsche Buchcover!


Für mich ist das Leider ein absoluter Flop und ich rate jedem: Lasst Eure Hände davon. Das Buch bekommt trotz wunderschönem Buchcover leider nur 1 Palme!

- Story: 0/5
- Schreibstil: 0/5
- Cover: 5/5
- Charaktere: 0/5
- Emotionen: 0/5




Kommentare:

  1. Ohjee :(( das ist schon wieder eine Rezi die sehr negativ ist :( das ist so schade :( Habe Band 01 auf dem SuB :(

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklcih nicht schön :-(

    AntwortenLöschen