*Rezension* Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen - Julie Kagawa



Meine Wertung: 3/5 Palmen für die deutsche Ausgabe


Titel: Plötzlich Prinz - das Schicksal der Feen
Originaltitel: The Iron Fey Book 2 - The Iron Traitor - 
Erscheinungsdatum: 10. November 2014
Seiten: 480
Preis: 16,99 €
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3453268678


Über die Autorin:

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.


Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

Worum gehts?
Ethan und Kenzie sind aus dem Feenreich zurück. Doch schon lauert das nächste Abenteuer auf sie und es stellt sich heraus, dass einige Schicksale eng miteinander verknüpft sind.

Was halte ich von dem Buch?
Es war ein bisschen her, dass ich den Vorgänger hier von gelesen hatte. Daher wusste ich nicht mehr so ganz genau, wo dieser Band endete und es fiel mir etwas schwerer direkt den Einstieg bei diesem Buch zu finden. Irgendwann ging es jedoch etwas leichter und es dauerte nicht mehr lange, dann war ich wieder in der Geschichte drin. Dies ist auf jeden Fall ein Folgeband, man sollte dazu also die ersten Teile kennen und auch die "Plötzlich Fee" Reihe der Autorin gelesen haben. Das Buch knüpfte genau dort an, wo der Vorgänger Band endete. Die Spannung wurde nach und nach aufgebaut, so, dass der Anfang des Buches etwas lahm war. Den Schreibstil war man aber bereits schon aus den anderen Büchern der Autorin gewöhnt. Sie schreibt sehr jugendlich und bildlich. Man konnte sich die Schauplätze, vor allem auch die, in denen es viele Fantasyelemente gab, sehr gut vorstellen. Das Ende des Buches hatte einen miesen Cliffhanger. Man darf also nun gespannt auf das nächste Buch warten.

Die Charaktere waren in diesem Buch leider etwas zu blass. Ethan war mir sogar etwas unsympathisch, da er eher wie ein Mädchen handelte und nicht wie ein eigentlich starker Junge. Teilweise ging er mir zusammen mit Kenzie sogar ganz schön auf die Nerven. Keirran hingegen mochte ich sehr. Man lernte ihn in der Geschichte immer auf neue Art und Weise kennen und genau das, machte ihn zu etwas Besonderem. Er spielte eine wichtige Rolle in der Geschichte.

Die Buchcover finde ich im Englischen Original wesentlich besser, als die deutschen. Auf dem deutschen Cover befindet sich immer dasselbe Gesicht, es wurde aber immer mit einer anderen Farbe ausgestattet. Die englischen Cover wirken wesentlich interessanter und mystischer. So, wie man es sich bei einem Fantasybuch eigentlich wünscht. 

Von einem etwas schwachen Anfang entwickelte sich nach und nach wieder eine interessante, aber durchwachsene Story mit einem heftigen Ende. Insgesamt konnte mich das Buch aber gut unterhalten und bekommt von mir gute 3 Palmen!


- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Charaktere: 3/5
- Schreibstil: 4/5
- Emotionen: 3/5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen