*Rezension* A Beautiful Dark - Jocelyn Davies



Meine Wertung für die englische Ausgabe: 4/5 Palmen

Titel: A Beautiful Dark (1/3)
Deutscher Titel: Silver Skye
Autorin: Jocelyn Davies
Erscheinungsdatum: 27. September 2011
Seiten: 400
Preis: 17,16€
Verlag: HarperTeen
ISBN: 978-0061990656
Schwierigkeitsgrad: A

Über die Autorin: 
Jocelyn Davies is the author of A Beautiful Dark and A Fractured Light, the first two books in this captivating trilogy. She edits young adult fiction at a publishing house in New York, a job that has allowed her to cultivate a keen interest in all things angsty, hilarious, and/or unrequited. She is a graduate of Bates College, and lives in an apartment overflowing with books.


On the night of Skye’s seventeenth birthday, she meets two enigmatic strangers. Complete opposites—like fire and ice—Asher is dark and wild, while Devin is fair and aloof. Their sudden appearance sends Skye’s life into a tailspin. She has no idea what they want, or why they seem to follow her every move—only that their presence coincides with a flurry of strange events. Soon she begins to doubt not just the identity of the two boys, but also the truth about her own past.

Worum gehts?
Als Skye in ihren Geburtstag reinfeiert, trifft sie auf zwei Gestalten, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch ihr gehen die Beiden nicht aus dem Kopf. Zudem kämpft sie oft mit Alpträumen und einer äußerlichen Veränderung an sich selbst. Wer ist Skye wirklich? Und was hat es mit den beiden Unbekannten auf sich?

Was halte ich von dem Buch?
Allein dieses wunderbare Buchcover hat mich dazu geleitet, das Buch zu lesen. Und ich habe es auf keinen Fall bereut. Ich bemerkte schon nach den ersten Seiten, dass es sich hier um einen super leichten, angenehmen Schreibstil der Autorin handelte und hier kaum Vokabeln benötigt werden. So ging es zum Glück auch durch das ganze Buch. Ich liebte es, der Story zu folgen. Man lernte Skye kennen und mögen und die Story wurde gleich von Anfang locker aufgebaut und mit einer guten Portion Spannung versehen. Besonders, als dann die zwei unbekannten Jungs auftauchten, wollte man ständig wissen, was es mit denen auf sich hatte. Und auch, wer Skye wirklich war. Die Autorin schaffte es außerdem, mich so in die Geschichte hineinzuziehen, dass ich teilweise glaubte, eine Freundin von Skye zu sein und somit immer bei ihr war. Was mich jedoch im Laufe der Story etwas störte, war die Dreiecksbeziehung zu den beiden Jungs. Devin oder Asher, Asher oder Devin? Wer ist der Böse, wer der Gute und wen will Skye? Da hätte ich sie manches Mal einfach an den Haaren ziehen können und in die Richtige Richtung lenken wollen. Doch zum Glück hatte sich diese kleine Ungereimtheit auch irgendwann geklärt. 

Die Entwicklung von Skye im Laufe des Buches gefiel mir richtig gut. Anfangs noch total naiv, aber gleichzeitig immer auf der Lauer nach neuen, interessanten Dingen. Und auch vor den beiden Jungs hatte sie nicht wirklich Angst. Ich liebte diesen Charakter einfach total und freue mich schon richtig auf Buch 2. Asher und Devin hingegen waren mir einfach fremd, auch, wenn man deren Story zum Ende des Buches dann endlich erfuhr und ihr Verhalten nachvollziehen konnte. Vielleicht schaffen sie es ja im zweiten Band, mich von sich zu überzeugen.

Das englische Buchcover ist im Gegensatz zum Deutschen eine absolute Schönheit. Ich mochte es sofort. Es zeigt vermutlich beides Mal Skye. 


Ein Buch, was meiner Meinung nach in Deutschland viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Eine tolle, spannende Story, eine wundervolle Protagonistin und ein genialer Schreibstil sorgten hier für ausreichend Abwechslung und eine gelungene Leseunterhaltung. Für mich eine absolute Buchempfehlung, nicht nur für Jugendliche!

- Cover: 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 5/5
- Charaktere: 4/5
- Emotionen: 5/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen