*Rezension* Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere - Jennifer Donnelly


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere
Originaltitel: Deep Blue
Autorin: Jennifer Donnelly
Erscheinungsdatum: 5. März 2015
Seiten: 384
Preis: 14,99 €
Verlag: Egmont Schneiderbuch
ISBN: 978-3505136573

Über die Autorin: 
Jennifer Donnelly wurde für ihre Romane und Jugendbücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihre Trilogie "Die Teerose", "Die Wildrose" und "Die Winterrose" wurde zum Millionen-Bestseller. Ihr erster Jugendroman, "Das Licht des Nordens", erhielt renommierte Auszeichnungen, darunter den Los Angeles Times Book Prize. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in New York.


Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …


Ich danke dem Egmont Schneiderbuch Verlag für dieses wunderbare Buch. Ich lese sehr gerne Meeresbücher, daher war ich umso gespannter, als es hieß, eine neue Meeressaga würde in Deutschland erscheinen. Doch leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen. Lest selbst, warum.

Um was geht es?
Als Serafina kurz vor ihrer Verlobung steht, ihr zukünftiger Gatte, sich jedoch nicht wirklich für sie interessiert, passiert ein Mord. Ihre Mutter musste sterben. Doch was hat dieser Mord genau auf sich?  Und was hat dieser mit ihren Alpträumen zu tun, die sie jede Nacht plagen?

Was halte ich von dem Buch?
Gleich am Anfang bemerkte ich den eigenartigen Schreibstil der Autorin. Es dauerte wirklich eine längere Zeit, bis ich in die Geschichte eintauchen und dieser folgen konnte. Es war für mich ein regelrechter schwerer Einstieg. 
Zu Beginn lernte man Serafina und ihr alltägliches Meeresleben kennen. Während sie sich mit den Fragen herumschlug, ob ihr zukünftiger Mann sich wirklich für sie interessiert, rückten ganz plötzlich der Mord ihrer Mutter und die immer wiederkehrenden Alpträume in den Vordergrund. Dann wurde die Geschichte interessant und die Spannung wurde aufgebaut. Was mich dennoch während des Lesens störte, waren die vielen verschiedenen Charaktere, besonders auch am Anfang des Buches. Ich wusste, als ich mal einige Tage nicht zum Lesen kam, nicht mehr, wer jetzt was war und musste zurück blättern. Zum Glück zog sich das Ganze nun nicht durch das komplette Buch. Die Hauptgeschichte wurde dadurch nicht vernachlässigt. 

Serafina mochte ich, obwohl ich anfangs Probleme hatte, mich mit ihr anzufreunden. 
Sie war viel zu mädchenhaft und naiv. Doch nach und nach konnte ich mich an sie gewöhnen und ich mochte sie dann irgendwann doch noch ganz gern. Ihre beste Freundin Neela gefiel mir hingegen sofort. Die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen wurde von der Autorin wirklich toll beschrieben. Man merkte, wie wertvoll diese war und man konnte mit beiden Charakteren manchmal sogar mitlachen.

Das Cover des Buches ist für mich ein Traum. Es war mit der Auslöser, warum ich dieses Buch lesen wollte. Es zeigt vermutlich Serafina und ist in mehreren schönen Blau- und Grüntönen gestaltet. Für mich ein echter Hingucker!



Dieses Buch hat noch viel mehr Potenzial und ich werde sicherlich auch zu Band 2 dieser Trilogie greifen. Für einen gelungenen Meeresauftakt reichte es leider nicht ganz, da der Schreibstil einfach für mich zu holprig und die Charaktere nicht sofort sympathisch waren. Dennoch vergebe ich gute 3 Palmen!

- Cover: 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 2/5
- Charaktere: 3/5
- Emotionen: 3/5




Kommentare:

  1. Ui, mal eine nicht ganz so gute Rezension zum Buch. Ich mag es auch nicht so gerne wenn man gleich mit zu vielen Charakteren zu tun hat. Kann dich also total verstehen. Ich bin immer noch nicht ganz sicher, ob ich dieses Buch unbedingt lesen mag. Vielleicht ertausche ich es ja mal :-D.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :) ich bin soeben über den Kommentiertag auf Deinen Blog gestoßen, er ist wirklich sehr schön :)
    Schade, das dir das Buch nur mäßig gefallen hat, es klang eigentlich ganz gut. Ich hätte es wahrscheinlich einfach nur wegen dem Cover gekauft

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :) Ich bin soeben auf deinen Blog gestoßen durch den Blogger Kommentiertag! Dein Blog ist sehr schön und gefällt mir wirklich gut. Ich schau auf jeden Fall öfter vorbei :) und auch deine anderen Seiten interessieren mich. Liebe Grüße Jessie :)

    AntwortenLöschen