*Rezension* Bird Box - Josh Malerman


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Bird Box - Schließe deine Augen
Originaltitel: Bird Box
Autor: Josh Malerman
Erscheinungsdatum: 16. März 2015
Seiten: 320
Preis: 19,99 €
Verlag: Penhaligon (hier kaufen)
ISBN: 978-3764531218

Über den Autor: Josh Malerman ist ein großer Fan von Gruselliteratur und zählt mehr als 500 Horrorfilme zu seinen Favoriten. Er schrieb zunächst Gedichte und Kurzgeschichten, doch seine professionelle Karriere startete er mit Songtexten, bevor er sich ganz seinem Debüt Bird Box widmete. Josh Malerman ist Sänger und Chef der gefeierten Indie-Band The High Strung, mit der er bereits zweimal in Guantanamo Bay aufgetreten ist. Er lebt heute mit seiner Verlobten in Royal Oak, Michigan.


Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …


Vielen Dank an Penhaligon für dieses Rezensionsexemplar!

Worum gehts?
Malorie hält ihre Kinder jahrelang in ihrem Haus versteckt. Das Haus ist mit Decken an den Fenstern verdunkelt und die Kinder dürfen nicht aus dem Haus. Doch eines Tages will sie mit den Kindern verschwinden, verbindet ihnen die Augen, denn dort draußen herrscht etwas Böses, dessen Anblick zum Tode führt....

Was halte ich von dem Buch?
Vom Klappentext war ich hellauf begeistert und freute mich richtig auf das Buch. Zu Beginn des Buches lernte man Malorie kennen. Es spielte in der Gegenwart und wurde erzählt, wie sie mit ihren Kinder geflohen ist. Immer abwechselnd wurde auch von der Vergangenheit gesprochen, und von Kapitel zu Kapitel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewechselt. Der Leser erfuhr so, wie es zu den schrecklichen Ereignissen gekommen war und was genau alles passierte. Erzählt wurde, wie Malorie schwanger wurde und geliebte Menschen verlor. So weit war das Buch noch interessant. Doch beim Lesen kam bei mir keine wirkliche Spannung und kein Gruseln auf und der Schreibstil war mir teilweise einfach zu holprig. Kann auch sein, dass ich mittlerweile von anderen Büchern einfach zu abgehärtet bin, so, dass ich dieses Buch als langweilig empfunden hatte. Ebenso gab es einfach viel zu viele offene Fragen, die unbeantwortet blieben.

Malorie wirkte für mich teilweise einfach viel zu zielstrebig. Ich konnte mich mit diesem Charakter absolut nicht anfreunden. Auch ihr Handeln war meines Erachtens oft unüberlegt und für mich nicht nachzuvollziehen. Leider waren aber auch die anderen Figuren in diesem Buch einfach zu blass. Ich konnte mir mit keinem dieser eine gewisse Beziehung aufbauen. 

Einzig und Allein konnte mich das Cover des Buches richtig begeistern. Der Umschlag hat ein Loch, ein Guckloch, was zum Buchtitel und zur Geschichte passte. Das Cover wirkt mysteriös und wurde dunkel gestaltet. Es gefällt mir richtig gut.


Leider konnte ich mich weder mit der Story, noch mit den Charakteren dieses Buches anfreunden. Spannung fehlte und ich hatte mir unter dem Klappentext viel mehr versprochen. Da mir jedoch das Cover und einige Stellen der Story gefielen, bekommt es noch knappe 3 Palmen! 


- Cover: 5/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 2/5
- Charaktere: 3/5
- Emotionen: 2/5





Kommentare:

  1. Hi Sharon :)

    Schade, dass dir die Geschichte nicht so gefallen hat. Ich habe es vor kurzem als Hörbuch (gesprochen von Anna Thalbach) gehört und bin begeistert. Die atmosphärische Spannung und die ständige Angst waren für mich allgegenwärtig und musste wissen, was dahinter steckt. Klar bleiben ein paar Fragen offen, aber ich finde es, hier gar nicht mal so unangenehm.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mir die Leseprobe von der Buchmesse mitgenommen und fand sie gut. Aber die Kritiken sind eher mies :-(

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch scheint zu polarisieren! ich lese entweder total begeistere Rezensionen oder enttäuschte! Interessant....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Durch deine Rezi bin ich mir unsicher, ob ich mir das Buch kaufen soll. Eigentlich interessiert es mich schon, aber .. hmm..

    Liebe Grüße und schönen Abend noch. ♥
    http://kathisbuecherstapel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    bei dem Buch habe ich noch geliebäugelt, ich mag Grusel nicht so, deshalb wird es jetzt wohl erstmal warten :)
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  6. Der Bloggertag ist schon eine feine Sachen :) Ich finde Deinen Blog klasse gestaltet und die Rezi gefällt mir auch sehr gut :) Werde Dich mal verfolgen über GFC :) LG Danni

    AntwortenLöschen
  7. Ach schade, dass dir das Buch nicht so zusagen konnte. Ich habe es auf meiner WuLi und bin schon mega gespannt drauf, weil es sich so spannend anhört. Allerdings habe ich jetzt ein bisschen Bauchweh, weil es bei dir nicht ganz so gut angekommen ist. Aber okay, wir werden sehen. Geschmäcker sind ja verschiedenen und vielleicht gefällt es mir ja besser. ;)
    Hab einen schönen Tag
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Sharon! :)
    Schade dass dich das Buch nicht so ganz vom Hocker werfen konnte. Man hört ja sowohl gutes als auch schlechtes davon. Ich bin mir eigentlich total unsicher ob ich es mir zulegen soll oder nicht. Mal sehen ;)

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Sehr schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte, ich hab es diese Woche bekommen und werde es bald lesen. Mal sehen, ob ich mich mehr mit den Figuren anfreunden kann.

    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen