*Lesung* John Katzenbach - 22. April 2015 - Hugendubel Hannover

Meine Lieben,

ich hatte gestern einen wundervollen Abend. Ich durfte bei der Lesung von John Katzenbach dabei sein. Er stellte sein neues Buch "Der Psychiater" vor, welches im Droemer Verlag erschienen ist. Eine Lesung, die ich nicht so schnell vergessen werde, eine der besten Lesungen, auf denen ich je war. Aber von vorn....

Klappentext: Timothy Warner, Spitzname »Moth«, studiert Geschichte an der University of Miami - und er hat ein massives Drogenproblem. Jetzt ist er seit hundert Tagen »clean«, doch das hat er nur mit Hilfe seines Onkels Ed geschafft, eines prominenten Psychiaters und so etwas wie Moths Rettungsanker. Als Ed tot in seiner Praxis aufgefunden wird, stürzt Moth ins Bodenlose. Niemals war dies Selbstmord, auch wenn die Polizei noch so sehr davon überzeugt ist. Moths neue Aufgabe im Leben wird es, den Mörder zu stellen. Seine Nachforschungen führen ihn zu dem pensionierten Psychiatrieprofessor Jeremy Hogan, der seit einiger Zeit anonyme Drohanrufe bekommt. Ein unbekannter »Student Nr. 5« kündigt an, ihn umbringen zu wollen. Jedes Mal eröffnet er seinen Anruf mit der Frage: »Wessen Schuld ist es?« Es scheint, als wolle er Rache nehmen für ein Unrecht, das ihm vor Jahren während seines Studiums angetan wurde .

Um punkt 20.15 Uhr ging es los. John Katzenbach, Moderator und Übersetzer Günter Keil sowie der Leser des deutschen Parts, Dietmar Wunder, hatten ihre Plätze eingenommen und vorab einige Fragen an Herrn Katzenbach gestellt. Sofort bemerkte man, wie sympathisch dieser Autor doch war. Neben mir saß Marcus, welcher ein Cap der "New York Yankees" auf seinem Kopf trug. Die ersten Worte von Herrn Katzenbach richteten sich direkt an ihn, da er ihn auf sein Cap angesprochen hatte. Das war gleich schon mal ein richtig cooler Einstieg.

von links: Günter Keil, John Katzenbach und Dietmar Wunder© Sharons Bücherparadies

John Katzenbach las zuerst den englischen Part aus seinem Buch und erzählte uns aus seiner Schreibwelt. Er ist ein absolut Charles Dickens Fan und hatte in seiner Jugend ein ganzes Buch von Charles Dickens in einer Nacht verschlungen. Ebenso kam die Frage auf, ob er früher ein guter Student war, denn auch in seinem Buch spielt der Student "Timothy Warner" die Hauptrolle. Katzenbach hasste Mathematik, fand aber immer Charles Dickens Literatur beeindruckend. Als er erzählte, er habe in seiner Jugend lange Haar gehabt, ließ er sogar seinen alten Studentenausweis im Publikum rumgehen. Auf diesem sah man ihn mit seiner Haarpracht. Der Ausweis war aus 70er Jahren. Total witzig.

John Katzenbach
© Sharons Bücherparadies
Ganz prima fand ich, wie Herr Katzenbach das Publikum involvierte. Er stellte Fragen, wie man sich in gewissen Situationen verhalten würde und brachte seinen Lesern sein neues Buch sehr nahe. Man merkte, es war ihm wichtig, gewisse Dinge die in dem Buch vorgingen, gut zu beschreiben und zu erklären. In seinem Buch geht es nämlich darum, dass ein junger Student den Tod seines Onkels rechen möchte (siehe oben im Klappentext). Die Frage der Schuld und der Rache steht in diesem Buch im Mittelpunkt. Von Seite zu Seite sollte der Leser immer näher an das Geschehen herbei geführt werden, so Katzenbach. Seine Redensart und wie er mit seinem Publikum umging machte ihn total sympathisch. Er kam wie ein total lockerer, witziger und knuffiger, liebeswerter Mensch rüber. So ein Gefühl wurde mir persönlich bei einer Lesung noch nie vermittelt. Es war einfach wunderbar ihm zuzuhören und er ist einfach ein Autor, dem man so einen "harten" Lesestoff nicht zutrauen würde.  

Dietmar Wunder liest aus "Der Psychiater"
© Sharons Bücherparadies

Nachdem Herr Katzenbach uns Einiges zu seinem neuen Buch erzählt hatte, ging es dann weiter mit der deutschen Übersetzung, die Dietmar Wunder übernahm. Auch von seiner Art, das Buch zu lesen war ich begeistert. Er brachte die Gesprächsparts der Charaktere wirklich schaurig und super gut rüber. Man hörte ihm wirklich gerne zu. Zwischendurch wurde dann immer wieder Herr Katzenbach befragt und erzählte uns weitere Details aus dem Buch und aus seiner Schreibwelt. Immer abwechselnd ging es dann wieder direkt weiter mit der Lesung des deutschen Teils im Buch.


John Katzenbach beantwortete Fragen
© Sharons Bücherparadies

Nach der Lesung durfte das Publikum dann noch einige Fragen stellen. Es kam die Frage auf, welche Bücher von Herrn Katzenbach schon verfilmt wurden und welche Verfilmungen noch ausstehen würden. Wir dürfen uns freuen auf "Die Anstalt" und "Der Patient". Ebenso gibt es bereits Verfilmungen von "Das mörderische Paradies", "Der Sumpf" sowie "Das Tribunal". Irgendwann neigte sich der Abend leider dem Ende. Es ging einfach viel zu schnell um. Ich hätte ihm noch stundenlang zuhören können. Im Anschluss an die Lesung bekam ich noch meine Bücher signiert und es entstand neben einem kurzen Plausch ein cooles Foto von Herrn Katzenbach und mir.

mein signiertes Buch
© Sharons Bücherparadies
John Katzenbach und ich
© Sharons Bücherparadies


In diesem Sinne danke ich John Katzenbach, der den Abend für mich zu einem Besonderen machte, dem Droemer Verlag sowie Hugendubel Hannover für die tolle Organisation! Es war einfach unglaublich!! Besser hätte eine Lesung nicht sein können!!


Das Buch "Der Psychiater" von John Katzenbach könnt ihr (hier) kaufen.

Eure Sharon





Kommentare:

  1. Hallo :D
    Ich lese gerade "Der Psychiater". :D Ich mag Katzenbach sehr gerne, wusste gar nicht wie er ausschaut und hab ihn mir irgendwie ganz anders vorgestellt.

    Danke für den schönen Bericht!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einer ganz wunderbaren Lesung, bei der Du wohl wirklich viel Spaß hattest. Ich habe noch nie etwas von Katzenbach gelesen, aber nun, wo ich weiß, dass er genau wie ich Dickens-Fan ist, werde ich das vielleicht doch ändern...

    Alles Liebe.
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)

    Ich war früher totaler Fan von ihm, "Der Patient" war soooo ein geniales Buch! Allerdings hat der Verlag dann angefangen, Bücher von ihm als neu zu verkaufen, die schon 15 Jahre oder so im Original alt waren, was mich ziemlich geärgert hat. "Die Anstalt" hab ich damals als Hörbuch gehört, bin seither auch Fan von Simon Jäger, dessen Stimme war für diese Art von Romanen einfach genau richtig :D ...

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen