*Rezension* Heart.Beat.Love - James Patterson


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Heart.Beat.Love
Originaltitel: First Love
Autor: James Patterson
Erscheinungsdatum: 1. April 2015
Seiten: 320
Preis: 16,99 €
Verlag: dtv (hier kaufen)
ISBN: 978-3423761079

Über den Autor: James Patterson, geboren in New York, arbeitete in einer Werbeagentur, bevor er anfing, Kriminalromane zu schreiben. Bis heute hat er fast 100 Bücher verfasst und zählt zu den erfolgreichsten Autoren aller Zeiten. Seine Bücher haben sich weltweit über 280 Millionen Mal verkauft und wurden in 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Florida.

Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen.


Wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, ist dieses Buch ein  MUST READ für mich gewesen. Ich habe es auf der Buchmesse in Leipzig gekauft und gestern direkt angefangen und gleichzeitig beendet. 

Worum gehts?
Dies ist die Geschichte von Robinson und Axi. Zwei beste Freunde, die eines Tages beschließen, gemeinsam durch die USA zu reisen und verrückte Dinge miteinander erleben. Auch die Liebe bleibt nicht aus. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen und eines Tages müssen sie erkennen, dass es das Duo Axi und Robinson nicht mehr lange geben kann...

Was halte ich von dem Buch?
Dies war wieder eines der Bücher, bei denen ich schon vorweg wusste, dass es großartig sein würde. Aber dass es mich am Ende so umhaut, hätte ich nicht gedacht. Als erstes fiel mir auf, dass die Kapitel relativ kurz gehalten waren und aus der Sicht von Axi erzählt wurde. All das, was sie erlebte, wurde auf Bildern festgehalten, die in jedem Kapitel aufgeführt waren. Das war wirklich toll und passte wunderbar in das Buch hinein. Der Schreibstil war jugendlich und einfach und das Buch ließ sich sehr flüssig lesen. Zuerst erfuhr man aus Axis schwerem Leben, sie hatte es nicht einfach mit ihrer Familie, da ihr Vater alkoholabhängig war. Aus fast heiterem Himmel überraschte oder sollte ich sagen überrumpelte sie ihr Kumpel Robinson eines Tages damit, einen Trip durch die USA zu machen. Axi dachte nicht lange nach, denn das war DIE Möglichkeit für sie, etwas zu erleben und vom Alltag abzuschalten. 

Dann ging die Reise los und man wurde vom Autor durch die USA begleitet. Vorn und auch hinten im Buch findet man eine Karte, mit den eingezeichneten Punkte, die Axi und Robinson bereisten. So konnte man sich ein genaues Bild davon machen, wo sich die Beiden gerade befanden. Man begleitete beide Charaktere, lachte mit ihnen, litt mit ihnen und wollte einfach nur live dabei sein. Soviel Lebensfreude wie die Beiden ausgestrahlt hatten, soviel Verrücktes, was sie zusammen erlebten, ließ  mich beim Lesen einfach nur begeistern. Doch dann ging es nach 3/4 des Buches zum Ende hinzu. Robinson und Axi entdeckten die Liebe füreinander. Der Autor schaffte es, die Liebesbeziehung nicht sonderlich in den Vordergrund zu schieben, aber diese ebenso absolut emotional zu gestalten, denn Axi war schon sehr lange in Robinson verliebt.

Zu Axi hatte ich bereits schon einige Worte erwähnt. Ich mochte diesen Charakter total. Man bemerkte, wie tiefgründig und emotional ihr Leben doch war und wie sehr sie einen Halt in Robinson gefunden hatte. Diesen umgab eine traurige, düstere Vergangenheit, womit sich auch Axi nach und nach anfreunden musste, denn auch über seine Eltern verlor er selten ein Wort. Robinson mochte ich ebenfalls sehr. Trotz seinem Schicksal war er tapfer und hatte soviel Lebensmut, wie Menschen in seinem Fall selten haben. Auch er fand in Axi einen Halt, seine Liebe und es war für mich wundervoll zu sehen, wie die beiden Protagonisten ihr Leben teilten, das lebten, was ihnen noch blieb. 

Zum Schluss des Buches wurde es besonders hart für mich, denn ich wusste, wie es ausgehen würde. Es wurde bereits schon in einigen Kapiteln vorher angedeutet und umso schlimmer war es dann, den Zerfall eines lieb gewonnenen Protagonisten mit "anzusehen". Ich litt total mit und als ich dann das Buch zuklappte, musste ich die Story erstmal "sacken" lassen. Ich würde sagen "eine" Träne in den Augen war untertrieben. Bereits am Anfang hatte der Autor angedeutet, dass er so eine ähnliche Geschichte, wie er schrieb selbst erlebte, mit einer Dame, in die er verliebt war. 

Das Cover des Buches zeigt all die Bilder, die auch teilweise im Buch abgebildet waren. Es zeigt Axi und Robinson, ihre erste gemeinsame Liebe, die Dinge, die sie festhielten und miteinander erlebten. Es ist ein wundervoll gestaltetes Cover, was aber absolut zur Geschichte passt und einen besonderen Blick in meinem Bücherregel auf sich zieht. 

Ein Buch, was absolut emotional und berührend war. Ein Buch, was Charaktere beinhaltet, mit denen man lachen und weinen kann, die absolut viel Energie und Lebensfreude hatten, trotz ihrem traurigen Schicksal. Ein Buch was für mich total tiefgründig war. Ein Buch, was von einer jungen Liebe erzählt, die nicht lange sein kann. Ein Buch, was den Leser durch die USA begleitet. Ich kann es wirklich jeder Leserin und jedem Leser empfehlen, welche/r nicht nur einen schönen Trip durch die USA machen möchte, sondern wo Freundschaft und Liebe genauso viel bedeutet, wie mir! 5 Palmen sind für dieses Buch einfach zu wenig! Es ist schon jetzt ein Highlight in diesem Jahr für mich!

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen