*Buchvorstellung+Rezension* Katze Bob und James Bowen* Ein Geschenk von Bob - Ein Wintermärchen mit dem Streuner - James Bowen


Hallo Freunde,

Heute möchte ich Euch von einem für mich sehr besonderen Buch berichten, welches mich in der letzten Zeit wirklich sehr geprägt hat. Zunächst aber möchte ich Euch die zwei Protagonisten des Buches vorstellen...



Da hätten wir einmal die Katze "Bob (links im Bild)" und dann seinen Besitzer, James (rechts im Bild)! 

Quelle: gopixpic.com
Quelle: de.streetnewsservice.org

Quelle: srf.ch

Zusammen sind sie ein unschlagbares, tolles Team! 


Was hat es mit diesem Beiden auf sich? Nun, das möchte ich Euch jetzt einmal erklären. 

James Bowen hatte eine sehr schwere Kindheit, kam aus einem nicht so tollen Elternhaus, hatte keinen Job und lebte auf der Straße. Zudem war er drogenabhängig und verdiente sein Geld, indem er die Obdachlosenzeitung "Big Issue" angeboten hatte und auf der Straße musizierte. Doch James hat es geschafft aus seinem alten Leben herauszukommen und ein neues, tolles, drogenfreies Leben zu führen. Zusammen mit Bob, dem Streuner. Bob hat James gefunden und wollte immer bei ihm leben, wich ihm niemals von er Seite und half James in seinem schwierigen Leben voranzukommen. Irgendwann kam er dann mit einer guten Therapie auch von den Drogen weg und schrieb ein Buch über seine Geschichte. Das erste Buch ist dieses hier:


danach ging es hiermit weiter:


James konnte es kaum glauben, aber er und Bob waren eine Berühmtheit geworden. Seine Bücher begeisterten nicht nur England, James und Bobs Heimat, sondern die ganze Welt und somit erreichten sie auch mich, worüber ich wirklich sehr happy bin! Ich möchte Euch nun James 3. Buch, ein wunderbares Weihnachtsbuch etwas genauer vorstellen. Es handelt sich um folgendes:


Zum Buch:
Titel: Ein Geschenk von Bob
Originaltitel: A Gift from Bob
Autor: James Bowen
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2014
Seiten: 184
Preis: 8,99€
Verlag: Bastei Lübbe (hier kaufen)
ISBN: 978-3404608461

Worum geht es?
James und Bob leben in einer kleinen Wohnung und müssen täglich ums Überleben kämpfen, denn in London ist tiefster Winter. Es ist sehr sehr kalt und das Weihnachtsfest steht bevor. James hat es alles andere als leicht, er hat weder ein Weihnachtsgeschenk für seine beste Freundin Belle, noch hat er Geld, um seinen Gas und Stromzähler aufzuladen um die Feiertage einigermaßen in einer warmen Wohnung zu überleben. Doch trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen, begibt sich der Straßenmusiker bei eisigen Temperaturen erneut auf Londons Straßen um hoffentlich das Geld zu verdienen, was er benötigt. Und Bob ist sein stetiger Begleiter und überrascht ihn immer wieder und das, was dann geschah, hätte er niemals für möglich gehalten....


Erstmal möchte ich mich bei Bastei Lübbe dafür bedanken, dass ich dieses Buch lesen durfte und somit auch auf die anderen Bücher dieser Reihe aufmerksam wurde. Das Buch hatte mich sehr geprägt und mir auch sehr gefallen, aber dazu später.

Über das Buch selbst:
Erzählt wurde aus der Sicht von James, der Autor des Buches. Es war seine Geschichte die er dort erzählte. Eine wirklich bewegende Story mit einem wirklich sehr liebevollen Kater. Der Schreibstil war kinderleicht und ich fand mich, auch wenn ich die anderen Bücher noch nicht kannte, direkt in die Story ein, konnte abtauchen, war total berührt und schockiert vom Leben, was James einst führte, denn es wurden immer Rückblicke gebracht, damit man sich besser vorstellen konnte, was James vor einigen Jahren noch erlebt hatte und wie es ihm ging. Und so konnte ich das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen. 
Das Buchcover zeigt natürlich Bob, es gefällt mir super und weckt eine sehr weihnachtliche Stimmung.

Meine Gefühle in dem Buch und wie ich die Charaktere finde:
Für mich war es sehr schockierend zu lesen, wie Obdachlose auf den Straßen teilweise behandelt wurden, aber auch gleichzeitig war es toll, zu lesen, wie herzenswarm die Menschen doch waren, besonders um Weihnachten herum, um diesen Menschen zu  helfen. Menschen, die wirklich auf jeden Cent angewiesen sind, die es wirklich brauchen und die sich bei eisiger Kälte, wie in diesem Buch James und Bob, auf die Straßen trauten, um etwas Geld für Essen, Trinken und eine warme Umgebung zu verdienen. Natürlich ist nicht jeder Obdachlose gleich, es gibt viele, die ihr Geld einfach nur für Drogen oder ihre Sucht verdienen wollen und nicht so ein Glück wie James haben, um aus allem herauszufinden. Doch James hatte wirklich großes Glück, dass Bob ihn gefunden hat (Bob hat ihn gefunden, nicht er Bob :-) )und er es geschafft hatte, so stark zu sein, um aus diesem Elend herauszukommen. Ich bin schon ein wenig stolz auf ihn. Gleichzeitig war war man aber auch traurig, wie schlecht es einigen Menschen doch geht. Sie müssen frieren und hungern, während sich reiche Menschen irgendwo amüsieren. James jedoch war sehr immer sehr froh, dass Bob immer bei ihm war. Sie übten zusammen neue Kunststücke ein, die sie den Passanten auf der Straße vorführten, James spielte auf seiner Gitarre oder verkaufte die Obdachlosenzeitung "The Big Issue". Bob konnte mich auch absolut begeistern. Ein wirklich tolles Tier, was sich sicherlich jeder Katzenfreund wünscht. James kümmerte sich immer so gut wie es ging um ihn.
 James, der das Weihnachtsfest immer so sehr hasste, wurde in diesem Buch etwas offener, was dieses anging und tat sogar alles dafür, um den Menschen eine kleine Freude zu machen, die ihm halfen, die für ihn da waren. So auch für seine beste Freundin Belle, oder Menschen, die sich mit ihm auf der Straße unterhielten und ihm eine Weihnachtskarte mit ein wenig Geld zusteckten. Das fand ich wirklich toll. Man bemerkte, dass es James nicht egal war und er alles daran setzte, sich für die Warmherzigkeit der Menschen zu bedanken. Ebenso finde ich es klasse, dass er den Mut hatte, über sein Leben zu schreiben und diese drei Bücher veröffentlicht hat. Ich wünsche ihm und Bob für die Zukunft alles Gute und hoffe, noch viele weitere tolle Storys von Bob und ihm zu lesen!


Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Buch lesen durfte, einen Einblick in die Welt eines Menschen und einer Katze bekam, denen es einst nicht so gut ging und hoffe James und Bob auch hier ein wenig zu unterstützen, denn ich habe mir bereits die anderen beiden Bände bestellt und kann Euch allen da draußen nur empfehlen, diese wunderbaren Bücher zu lesen! Ihr werdet es nicht bereuen, es wird Eure Herzen erwärmen, Euch Freude bereiten und einen Einblick in eine Welt verschaffen, in die man sich als Außenstehender keineswegs hineinversetzen kann.

Dieses Buch hat eigentlich viel mehr als nur 5 Palmen verdient!!!!

Cover: 5/5
Story: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 5/5
Emotionen: 5/5

Quelle: von-dahoam.at




1 Kommentar:

  1. Ich kann dem Ganzen uneingeschränkt zustimmen, drei fantastische Bücher, die man unbedingt lesen sollte. Ich für meine Person habe sie bereits mehrfach gelesen und sie machen mich immer wieder glücklich. Sie sind für mich ein "modernes Märchen" mit ganz viel Liebe, Herz und Offenheit. Ein großes Danke an James für sein Engagement und dass er den Mut hatte, so frei und ehrlich über sein verkorkstes Leben zu schreiben. Ich wünsche den beiden noch viele glückliche Jahre zusammen.

    AntwortenLöschen