*Der Weihnachtsmann war da....*

Meine Lieben,

ich hoffe, Ihr hattet besinnliche Tage mit Euren Lieben. Ich hatte jedenfalls ein sehr schönes Weihnachtsfest und es gab natürlich auch jede Menge tolle Geschenke. Besonders habe ich mich aber über ein Paket gefreut, denn anlässlich der Wichtelaktion bei Nicole von About Books, kam auch bei mir etwas an und ich möchte mich hiermit bei meinem Wichtel JASMIN ganz herzlich bedanken. Du hast mir eine riesen Freude gemacht, nicht nur mit dem Buch, sondern auch den ganzen tollen Goodies!! Das "Schokoladen" Lesezeichen ist der Hammer!!! Da bekommt man richtig Appetit ^^

Ich hoffe, ich konnte mein Wichtelkind genauso glücklich machen, die Tine bekam von mir ein Wunschbuch und neben einigen Leckereien noch kleine schöne Goodies. Natürlich bedanke mich auch nochmal bei Nicole, die diese tolle Aktion ins Leben gerufen hat! Ich hoffe, wir können diese im nächsten Jahr wiederholen!

Und nun:

Schaut her :-) (Die Süßigkeiten habe ich beiseite gelassen, da sie bereits schon aufgegessen sind ^^)


 In diesem Sinne wünsche ich Euch Allen: EINEN GUTEN RUTSCH IN 2015!!!


EURE SHARON

*Rezension* Passagier 23 - Sebastian Fitzek


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Passagier 23
Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2014
Seiten: 432
Preis: 19,99€
Verlag: Droemer (hier kaufen)
ISBN: 978-3426199190

Über den Autor: Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. "Therapie", erschienen 2006, war sein erstes Werk - und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie - und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender "Mailoholic" ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.


Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm... 

*Auslosung* Weihnachtsgewinnspiel


Ich war echt überwältigt, was ich so an tollen Kommentaren zu diesem Gewinnspiel von Euch gelesen habe. Natürlich möchte ich Euch nicht vorenthalten, was ich an der Vorweihnachtszeit so mag und was nicht. Ich liebe Weihnachtsmärkte, die nicht überfüllt sind (leider selten der Fall), dazu sollte es richtig kalt sein, am liebsten sollte es schneien! Ich mag historische Weihnachtsmärkte, auf welchem man zb. am Feuer seinen Glühwein oder Kakao genießen kann. Ebenso mag ich es, wie die Häuser und Fenster der Menschen geschmückt sind. Und natürlich dürfen frische, selbst gebackene Kekse nicht fehlen. Habe ich in diesem Jahr übrigens auch schon gemacht *lecker*

Natürlich gibt es auch Einiges, was ich hasse! Die prallen überfüllten Städte und Kaufhäuser sind einfach Horror für mich. Da bestelle ich meine Geschenke doch lieber im Internet. Ebenso merkt man den Leuten an, dass es auf die Feiertage zu geht. Sie kaufen wie verrückt und hauen sich die Köpfe ein. Für mich unverständlich! Vorweihnachtszeit in diesem Sinne bedeutet einfach nur Stress für Verkäufer und Menschen, die es eher besinnlich und gemütlich haben wollen!

So, nun genug geredet. Ihr wollt sicher schon wissen, wer gewonnen hat oder?

Es ist

"Kia"

Bitte melde dich bei mir und gib an, wo dein Paket hin geschickt werden soll! Sollte ich nichts von dir hören, werde ich neu auslosen!

Alle anderen: Nicht traurig sein. Es gibt sicherlich bald wieder ein Gewinnspiel von mir!

Habt schöne Festtage!




Eure Sharon!!

*Blogtour* Interview mit Anja Bagus zu ihrem Buch *Waldesruh - Ein Aether-Roman*



Hallo Zusammen,

heute habe ich die Ehre, Euch die Autorin des tollen Buches "Waldesruh - Ein Aetherwelt Roman" vorzustellen. Anja Bagus hat dazu meine Fragen beantwortet. Vielen lieben Dank! Ganz unten findet ihr dann natürlich auch ein Gewinnspiel :-)


Über die Autorin: Anja Bagus (15.05.1967) hat mit "Aetherhertz" ihren ersten Steampunk Roman geschrieben, dem noch weitere folgen sollen. Geboren im schönen badischen Land lebt sie heute im Ruhrgebiet mit Katzen, Hund, Mann und Kind. Nach Studium und tausend Jobs hat sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht.
Privat spielt sie schon seit über 20 Jahren Fantasy Rollenspiele, zuhause am Tisch oder auch in der "Live"- Version. Der National Novel Writing Month 2012 und die Ermutigung von Familie und Freunden hat zu einem Wortstrom geführt, der mit "Aetherhertz" begann und es ist kein Ende abzusehen.


Meine Rezension zu ihrem Buch findet ihr hier *klick*




1. Wie bist du auf diese tolle Geschichte gekommen?

Ich schreibe ja in einer von mir entworfenen alternativen Realität. Dort werden Mythen und Legenden wahr. Der Schwarzwald bietet als Schauplatz eine Fülle von Möglichkeiten. Der Glasberg ist eine reale Sage und auch die Glasmännchen, genauso, wie einige andere Gestalten aus dem Buch. Und dann kam die Idee, einen Glasmacher als Hauptfigur zu nehmen. Die Glasherstellung ist im Schwarzwald auch ein uraltes Geschäft. Ich war schnell fasziniert von diesem Stoff, der bis heute ein Rätsel für die Wissenschaft ist, weil Glas eigentlich nicht wirklich beschrieben werden kann. Zitat aus wikipedia: „Im physikochemischen Sinn ist Glas eine eingefrorene unterkühlte Flüssigkeit.“ Sowas regt meine Fantasie an und ich habe weiter geforscht und dann passte plötzlich alles zusammen.


2. Seit wann schreibst du schon und was machst du, wenn du mal nicht schreibst?
Ich schreibe seit 2012. Ich betreibe das seither als Full-time-Job. Sonst bin ich Mama und Hausfrau.


3. Hast du lange für das Schreiben des Buches gebraucht?

Nein. Ich habe es im National Novel Writing Month geschrieben und letztlich dafür etwa einen Monat gebraucht.


4. Welches Gefühl kam in dir auf, als das Buch fertig war und du es in deinen Händen halten konntest?

Es war ein ganz Besonderes. Meine ersten drei Bücher habe ich ganz allein herausgebracht. Waldesruh habe ich mit einem Verlag zusammen gemacht und die Zusammenarbeit mit einer Lektorin und dem Verleger war wunderbar. Er hat aus dem Printbuch ein kleines Kunstwerk gemacht, auf das wir beide stolz sind.


5. Wer gefällt dir besser? Falk oder Minerva? Und kannst du dich mit ihnen auf irgendeine Art und Weise identifizieren?

Sie sind beide wichtig. Ich liebe Falk, so wie ich meine männlichen Hautcharaktere immer liebe. Es ist wirklich schlimm, wie eine echte Liebe … Falk ist zunächst so grantig und grob, das hat richtig geschmerzt beim Schreiben, aber ich wollte das so. Er ist kein einfacher Mann, aber es ist doch nicht immer das Schlichte, was wir uns wünschen, oder? Wo wäre da der Reiz … ?

Minerva ist großartig, weil sie einerseits wirklich stark ist, und trotzdem eine ideale Partnerin. Ich hätte sie gerne als Freundin. Sie ist auch schlagfertiger als ich. Das ist der Vorteil, wenn man lange über eine Antwort nachdenken kann … Ich glaube allerdings, ich würde sie ein wenig hassen, weil sie so gut aussieht ...


6. Was bedeuten für dich gerade diese beiden Hauptcharaktere?

Viel: es muss immer eine stimmige Mischung sein. Falk ist ein Eroberer. Er muss besitzen und seinen Besitz verteidigen. Minerva ist eine Flüchterin: sie rennt davon, wenn sie mit etwas nicht fertig wird. Wie sie sich zusammenraufen, wie sie sich aneinander reiben und dann letztlich genau das sind, was sie gegenseitig brauchen, das ist faszinierend.


7. Liest du selbst viel Steampunk?

Es geht. Nicht mehr als anderes.


8. Wie kam das Buchcover zustande?
Das Cover hatte ich vor meinem inneren Auge, als ich die Szene in der Silvesternacht geschrieben habe. Letztlich musste das Auto darauf sein, denn ohne den Wagen gäbe es die Geschichte nicht. Aber ich wollte nicht einfach ein Auto draufkleben, auf den Wald. Das Transparente zeigt, dass sie in diese Welt hineinfahren, dass der Wald sie verschluckt und die Fantasy-Elemente dann zum Tragen kommen. Und das Geweih … nun, die Figur halte ich gerne geheim, denn es ist schon eine krasse Neuinterpretation und ich bin ein wenig stolz darauf. Ich durfte ja das Cover auch selbst machen, da hatte der Verlag Vertrauen zu mir. 



9. Gibt es bei dir Schreibblockaden? Und wenn ja, was tust du dagegen?

Ich hab zwei Jahre durch geschrieben. Danach war ich schon ein wenig ausgebrannt … aber ich bin diszipliniert. Ich setze mich auf jeden Fall an den Rechner. Und wenn ich nur ein Interview mit einem Charakter schreibe (man kann sie so besser kennenlernen) oder etwas ganz anderes, als mein aktuelles Hauptprojekt. Egal. Ich schreibe auf jeden Fall. Ich habe festgestellt, dass man sich oft täuscht: das was einem beim Schreiben blöd und nichtssagend erscheint, kann einen am nächsten Tag zum Weinen bringen.


10. Es ist ja nun nicht dein erstes Buch in diesem Genre, wie viele Fortsetzungen soll es hier noch geben? Wird es wieder eine Trilogie?

Ja, es wird wieder eine Trilogie. Der Nachfolger „Glasberg“ wir im Frühjahr erscheinen und dann folgt „Rheingold“ im Sommer. Danach wird es einen Schauplatz- und Hauptpersonenwechsel geben. Ich habe den ersten Teil der nachfolgenden Reihe schon angefangen. Er wird in Köln spielen und hat den Arbeitstitel „Ruhelos“.



11. Und nun nochmal zum Thema Ebook: Wie stehst du dazu? Da gibt es ja viele unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen, es schadet der Buchwelt, die anderen sagen, es ist eher ein Segen.

Ich bringe alle meine Bücher als ebooks raus. Das ebook ist ein Buch wie jedes andere. Ich liebe meinen Reader. Ebooks sind sicher die Zukunft. Es wird beides geben. Beides wird seine Berechtigung haben. Ich träume von ebooks mit Musikuntermalung und von opulenten Printbüchern. Von passenden Apps dazu und dem Film und ...



Vielen Dank, liebe Anja!

Pssst...es gibt natürlich wieder etwas zu Gewinnen:

Die Bücher sind natürlich signiert!!!
Kommentieren könnt ihr bis 14.12.2014 um 23:59 Uhr! Am 15.12. wird dann ausgelost und der Gewinner angeschrieben! 

Teilnahmebedinungen: 
- Ihr müsst über 18 sein oder die Einverständnis der Eltern haben
- In Deutschland wohnen
- Keine Barauszahlung der Gewinne
- Die Ziehung der Gewinner erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit
- Bitte gebt in den Kommentaren eine Kontaktmöglichkeit an, über die wir Euch im Falle eines Gewinns kontaktieren können!

Diese Blogs nehmen teil und morgen findet ihr den letzten Beitrag dieser Tour bei



*Blogger- Adventskalender* Spendenaktion - 7. Türchen*


Heute wird Türchen 7 geöffnet, denn wir wollen Kindern eine Freude bereiten. Kinder, die es wirklich gebrauchen können! 

*Rezension* ECHT - Christoph Scheuring


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Echt
Autor: Christoph Scheuring
Erscheinungsdatum: 19. September 2014
Seiten: 256
Preis: 14,95 €
Verlag: Magellan (hier kaufen)
ISBN: 978-3734850011

Über den Autor: Christoph Scheuring, geboren 1957, hat als Journalist für Spiegel, Stern und Zeit mit den Mächtigsten am Tisch gesessen und mit den Machtlosen auf der Straße gelebt. Seine Leidenschaft gehört besonders den Jugendlichen in den Randgebieten unserer Gesellschaft.


Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.

*Weihnachtsgewinnspiel*

Liebe Leute,

anlässlich der schönen Vorweihnachtszeit, verlose ich ein kleines Bücherpaket, da ich dringend Platz brauche und ich Euch einfach mal eine kleine Freude machen mag.

Was müsst ihr dafür tun?

Kommentiert einfach, was Ihr an der Vorweihnachtszeit so schön findet und was nicht. Und schon seid ihr dabei. Vergesst bitte nicht, eine Kontaktmöglichkeit anzugeben, damit ich Euch im Gewinnfall kontaktieren kann.

Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 14.12.2014 um 23:59 Uhr und am Montag des Folgetages wird der Gewinner dann hier auf dem Blog bekannt gegeben. Dieser meldet sich einfach bei mir mit seiner Adresse. Sollte sich innerhalb einer Woche niemand melden, lose ich neu aus!

Teilnahmebedingungen:

- Über 18 oder Einwilligung der Eltern
- Kein Versand ins Ausland, nur deutschlandweit
- Keine Barauszahlung der Gewinne
- Die Auslosung erfolgt über Random.org, per Zufallsprinzip

Zustand der Bücher:
- Bridget Jones - gelesen mit Leserillen
- Die drei Leben der Tomomi Ishikawa - noch in Folie - neu
- Bleach 1 und 2 Manga im Schuber neu plus 3 Kärtchen dazu


Und hier sind nun die schönen Bücher, die Ihr gewinnen könnt!


In diesem Sinne: Ein frohes Fest!!!




*Rezension* Imperium der Drachen - Das Blut des schwarzen Löwen - Bernd Perplies


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Das Imperium der Drachen - Das Blut des schwarzen Löwen
Erscheinungsdatum: 06. November 2014
Autor: Bernd Perplies
Seiten: 480
Preis: 12,99 €
Verlag: INK Egmont (hier kaufen)
ISBN: 978-3863960704

Über den Autor: Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main, wandte er sich nach dem Studium dem professionellen Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Er ist Redakteur der Website Ringbote.de sowie des "Corona Magazine" und gehört zum Übersetzungsteam der "Star Trek"-Romane von Cross Cult. Im August 2008 kam sein Debütroman "Tarean - Sohn des Fluchbringers" auf den Markt, weitere Werke folgten. Zuletzt ist von ihm "Das geraubte Paradies" erschienen, der Finalband einer dystopischen Trilogie. Bernd Perplies lebt in der Nähe von Stuttgart. 

Iolan ist ein Findelkind und wächst gemeinsam mit seinem Ziehbruder Markos als Sohn eines einfachen Fischers auf. Doch als er das Mannesalter erreicht hat, wird sein Dorf von königlichen Soldaten in Schutt und Asche gelegt, die Einwohner fallen den Schwertern der Eindringlinge zum Opfer. Iolan entkommt mithilfe des geheimnisvollen Arastoth, der ihm eröffnet, dass auch seine echten Eltern durch den König ermordet wurden. Von Rachegelüsten getrieben, folgt Iolan seinem Retter in die Hauptstadt des Imperiums, nur um festzustellen, dass die Wahrheit deutlich komplizierter – und schrecklicher – ist als alles, was der alte Mann ihm erzählt hat.

*Rezension* Jamies Quest - Aufgabe gesucht - Cornelia Franke

Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Jamies Quest - Aufgabe gesucht
Autorin: Cornelia Franke
Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2014
Seiten: 374
Preis: 13,99 €
Verlag: Cornelia Franke (hier kaufen)
ISBN: 978-3000469350

Über die Autorin: Cornelia Franke, 1989 in Mönchengladbach geboren, studierte Kulturwissenschaften und arbeitet als Lektorin. Dazu engagiert sie sich für die kreative Schreibförderung an Grundschulen. Film- und kinoversessen, liebt sie es außerdem zu bloggen, neue Kochrezepte auszuprobieren oder stundenlang mit ihrer Spiegelreflexkamera durchs Grüne zu wandern.

Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand. Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobener Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind …

*Achtung* Signiertes Buch zu "Darm mit Charme - Alles über ein unterschätztes Organ" von Giulia Enders zu bekommen

Liebe Leute,

hier habt ihr wieder die Chance auf ein SIGNIERTES Buch, was es so im Laden nicht zu kaufen gibt und was auch ein tolles Weihnachtsgeschenk sein kann! Sichert Euch nun ein signiertes Exemplar von Giulia Enders "Darm mit Charm - Alles über ein unterschätztes Organ" zu je 16,99€!

Nur solange der Vorrat reicht!


Klappentext: 

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.



Schickt eine Email mit dem Betreff "Enders Special" an: special@mybook.de, schreibt Eure Adresse mit rein und mit ein bisschen Glück erhaltet ihr in den nächsten Tagen ein Buch. Die Abwicklung läuft über "Mybook". Und die Zahlung erfolgt dann auf Rechnung.
 
 
 
Quelle: faz.net
Über die Autorin:
 
Giulia Enders forscht für ihre Doktorarbeit am Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene in Frankfurt am Main. Sie ist zweifache Stipendiatin der Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung. 2012 gewann sie mit ihrem Vortrag "Darm mit Charme" den 1. Preis des Science Slam in Freiburg, Berlin und Karlsruhe, der zum YouTube-Hit wurde. Giulia Enders wohnt in Mannheim und Frankfurt.