*Rezension* Imperium der Drachen - Das Blut des schwarzen Löwen - Bernd Perplies


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Das Imperium der Drachen - Das Blut des schwarzen Löwen
Erscheinungsdatum: 06. November 2014
Autor: Bernd Perplies
Seiten: 480
Preis: 12,99 €
Verlag: INK Egmont (hier kaufen)
ISBN: 978-3863960704

Über den Autor: Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main, wandte er sich nach dem Studium dem professionellen Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Er ist Redakteur der Website Ringbote.de sowie des "Corona Magazine" und gehört zum Übersetzungsteam der "Star Trek"-Romane von Cross Cult. Im August 2008 kam sein Debütroman "Tarean - Sohn des Fluchbringers" auf den Markt, weitere Werke folgten. Zuletzt ist von ihm "Das geraubte Paradies" erschienen, der Finalband einer dystopischen Trilogie. Bernd Perplies lebt in der Nähe von Stuttgart. 

Iolan ist ein Findelkind und wächst gemeinsam mit seinem Ziehbruder Markos als Sohn eines einfachen Fischers auf. Doch als er das Mannesalter erreicht hat, wird sein Dorf von königlichen Soldaten in Schutt und Asche gelegt, die Einwohner fallen den Schwertern der Eindringlinge zum Opfer. Iolan entkommt mithilfe des geheimnisvollen Arastoth, der ihm eröffnet, dass auch seine echten Eltern durch den König ermordet wurden. Von Rachegelüsten getrieben, folgt Iolan seinem Retter in die Hauptstadt des Imperiums, nur um festzustellen, dass die Wahrheit deutlich komplizierter – und schrecklicher – ist als alles, was der alte Mann ihm erzählt hat.


Ich, als kleiner Fan des Autors musste also auch schnell sein neues Buch besitzen. Auch dieses konnte mich wieder voll und ganz überzeugen. Aber lest selbst...

Worum gehts?
Iolan ist ein Findelkind. Er wächst in der Gemeinschaft des kleinen Dorfes Efthaka auf. Doch als Iolan älter ist, wird das Dorf überfallen und Einwohner getötet. Iolan wird von Arastoth in die Hauptstadt gebracht und erzählt Dinge, die er zuvor nicht wusste. Iolan ist in großer Gefahr und der Zorn des Königs erwacht...

Was halte ich von dem Buch?
Ich habe bereits schon mehrere Bücher des Autors gelesen und wusste, wo Bernd Perplies drauf steht, da steckt auch Bernd Perplies drin. Und so war es auch. Den tollen, fesselnden Schreibstil war ich bereits schon aus den anderen Büchern gewöhnt und so fiel es mir eigentlich relativ einfach in die Geschichte einzutauchen, wären da nicht besonders am Anfang die vielen Namen der Charaktere und Orte gewesen, die bei mir zur leichten Verwirrung führten. Doch da ich es liebe, über Drachen zu lesen, war ich einfach nur gespannt auf die Story. Gleich zu Beginn lernten wir aus verschiedenen Blickwinkeln die Lage der Charaktere kennen, so wurde beispielsweise aus Iolas oder Markos Sicht geschrieben, was ich sehr gut fand. So konnte man sich jeden Charakter und die Situation, in der sich dieser befand vorstellen.  Ebenso konnte man so auch die Handlungen dieser sehr gut nachvollziehen. Im Laufe der Geschichte gewöhnte man sich auch an die vielen Namen und konnte somit eine Beziehung zu den einzelnen Personen aufbauen, ohne dann immer im Namensverzeichnis nachzuschauen.
Auch für viele actiongeladene Fantasyelemente wurde hier gesorgt und die Geschichte dazu mit spannenden Momenten versehen. Für mich genau das Richtige an einem kalten, dunklen Abend. Das Ende des Buches machte wieder richtig Appetit auf Band 2, aber ein kleines Bisschen müssen wir uns dann doch noch gedulden.
Das Cover zeigt einen Drachen. Es passt wunderbar zur Geschichte und lässt einen einfach auf ein wunderbares Fantasybuch hoffen und das wurde auch bestätigt! 


Iolan mochte ich sehr. Er ist sehr klug und man konnte sich perfekt in ihn hineinversetzen, auch wenn er manches Mal seinen Zorn zeigte. Was ich toll fand, war die Entwicklung dieses Charakters in der Geschichte. Von einem kleine Zwerg zu einem erwachsenen, jungen Mann. Bernd Perplies ließ den Charakter im Laufe der Geschichte nur so heranwachsen und reifen. Das gefiel mir sehr gut. 
Aber auch die vielen anderen Charaktere waren für mich sehr gut ausgearbeitet und interessant. Von Grausamkeiten bis hin über treue Gefährten, furchtlose Helden. Alles war hier dabei und somit hatte jeder Charakter seine eigene Position.

Dies war ein tolles Fantasyleseabenteuer mit tollen Kreaturen, aussagekräftigen Charakteren und einer guten Portion Spannung und viel Aktion. Ein MUST READ für jeden Bernd Perplies Fan und Drachenliebhaber!

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Charaktere: 4/5
- Schreibstil: 4/5
- Emotionen: 5/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.goodreads.com, http://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de, bei http://lovelybooks.de sowie natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen