*Rezension* ECHT - Christoph Scheuring


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Echt
Autor: Christoph Scheuring
Erscheinungsdatum: 19. September 2014
Seiten: 256
Preis: 14,95 €
Verlag: Magellan (hier kaufen)
ISBN: 978-3734850011

Über den Autor: Christoph Scheuring, geboren 1957, hat als Journalist für Spiegel, Stern und Zeit mit den Mächtigsten am Tisch gesessen und mit den Machtlosen auf der Straße gelebt. Seine Leidenschaft gehört besonders den Jugendlichen in den Randgebieten unserer Gesellschaft.


Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.


Dieses Buch erhielt ich für eine Gastrezension von Bookwives. Vielen Dank dafür!

Worum gehts?
Alberts Hobby ist es, Menschen am Bahnhof zu fotografieren, die Abschied nehmen. Ein wirklich ungewöhnliches Hobby. Als er eines Tages auf Kati trifft, zeigt er ihr sein Lieblingsfoto, doch Katis Reaktion ist sehr ungewöhnlich. Schon bald machen sich die Beiden auf die Suche nach den Menschen auf dem Foto. Was hat es mit diesem Foto auf sich? 

Was halte ich von dem Buch?
Gleich zu Beginn des Buches bemerkte ich, dass es sich hier um eine besondere Geschichte handeln musste, ein Buch, was unter die Haut gehen könnte. Und so war es auch. Der Einstieg in diese fiel auf Grund des sehr jugendlichen und einfachen Schreibstils sehr leicht, ich kam somit direkt in sie hinein und konnte abtauchen und zunächst Albert und sein Hobby kennenlernen. Ein Hobby, was kaum ein Jugendlicher hat. Er liebt es, Menschen an Bahnhöfen zu fotografieren, die Abschied nehmen. Allein dies ist ein Thema, was sehr nah gehen kann, wenn man dies selbst schon erlebt hat. Als ich immer weiter laß, merkte ich, dass diese Geschichte selbst auch wirklich nah an der Realität lag. Wie der Buchtitel schon sagte, sie erschien für mich echt und absolut real! Erzählt wurde hier aus der Sicht von Albert. Ich konnte mich in den Charakter sehr gut hineinversetzen, auch wenn er z.B. noch nie Abschied nehmen musste und daher nicht so recht wusste, wie er mit dieser Thematik umzugehen hat. Er wirkte an einigen Stellen doch relativ naiv. Er hatte sich, bis er mit der Polizei in einen Konflikt geriet, auch noch nie Gedanken über sein ungewöhnliches Hobby gemacht. 
Auch sehr positiv fand ich, dass hier der Hamburger Hauptbahnhof vom Autor gewählt wurde, denn an diesem Bahnhof bin ich sehr oft und konnte mir daher ungefähr vorstellen, wo sich einzelne Situationen abgespielt haben müssen und vorallem, wie es dort ausschaut. Im Laufe der Geschichte war ich schon sehr nah am Wasser gebaut, Emotionen waren hier "groß" geschrieben, denn es gab immer wieder Momente, die total unter die Haut gingen und mich berührten. Doch so etwas mag ich an Büchern. Sie bleiben somit in Erinnerung.
Das Buchcover gleicht einem Fotoalbum von früher. Es wurde relativ schlicht gehalten und in einem alten Stil verarbeitet. Doch genau das, macht es zu etwas Besonderem.

Die beiden Hauptcharaktere mochte ich total. Nicht nur Albert konnte mich mit seinem Hobby und seinem ganzen Dasein überzeugen, sondern auch Kati. Als er mit ihr dann auf die Suche nach den besagten Menschen auf dem einen Foto geht, verliebt er sich in sie. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden Protagonisten entwickelte war keineswegs dick aufgetragen, sondern entwickelte sich sehr real am Rande. Das eigentliche Hauptthema und die Suche der Menschen auf dem Foto, gelang somit nie aus der Bahn. Kati war ein Straßenkind und hat so einiges hinter sich bringen müssen. 
Auch die Nebencharaktere, die anderen Straßenkids, die Albert nach und nach kennenlernt, wurden vom Autor auch am Rande wunderbar detailliert beschieben. Es gibt über all diese Personen nichts Negatives zu sagen.


Ein Buch, was ich absolut empfehlen kann. Ein Buch, was den Leser total berührt und vorallem sehr nah an der Realität geschrieben ist. Ich hoffe, wir werden von diesem Autor noch weitere Werke zu lesen bekommen und vergebe die folgende Wertung:

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5



Diese Rezension finde Sie auch bei "Amazon" und "Was liest du".


1 Kommentar:

  1. Wir freuen uns, dass dir das Buch so gut gefallen hat! <3

    Liebe Grüße,
    SaCre

    AntwortenLöschen