*Blogtour* Interview mit Anja Bagus zu ihrem Buch *Waldesruh - Ein Aether-Roman*



Hallo Zusammen,

heute habe ich die Ehre, Euch die Autorin des tollen Buches "Waldesruh - Ein Aetherwelt Roman" vorzustellen. Anja Bagus hat dazu meine Fragen beantwortet. Vielen lieben Dank! Ganz unten findet ihr dann natürlich auch ein Gewinnspiel :-)


Über die Autorin: Anja Bagus (15.05.1967) hat mit "Aetherhertz" ihren ersten Steampunk Roman geschrieben, dem noch weitere folgen sollen. Geboren im schönen badischen Land lebt sie heute im Ruhrgebiet mit Katzen, Hund, Mann und Kind. Nach Studium und tausend Jobs hat sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht.
Privat spielt sie schon seit über 20 Jahren Fantasy Rollenspiele, zuhause am Tisch oder auch in der "Live"- Version. Der National Novel Writing Month 2012 und die Ermutigung von Familie und Freunden hat zu einem Wortstrom geführt, der mit "Aetherhertz" begann und es ist kein Ende abzusehen.


Meine Rezension zu ihrem Buch findet ihr hier *klick*




1. Wie bist du auf diese tolle Geschichte gekommen?

Ich schreibe ja in einer von mir entworfenen alternativen Realität. Dort werden Mythen und Legenden wahr. Der Schwarzwald bietet als Schauplatz eine Fülle von Möglichkeiten. Der Glasberg ist eine reale Sage und auch die Glasmännchen, genauso, wie einige andere Gestalten aus dem Buch. Und dann kam die Idee, einen Glasmacher als Hauptfigur zu nehmen. Die Glasherstellung ist im Schwarzwald auch ein uraltes Geschäft. Ich war schnell fasziniert von diesem Stoff, der bis heute ein Rätsel für die Wissenschaft ist, weil Glas eigentlich nicht wirklich beschrieben werden kann. Zitat aus wikipedia: „Im physikochemischen Sinn ist Glas eine eingefrorene unterkühlte Flüssigkeit.“ Sowas regt meine Fantasie an und ich habe weiter geforscht und dann passte plötzlich alles zusammen.


2. Seit wann schreibst du schon und was machst du, wenn du mal nicht schreibst?
Ich schreibe seit 2012. Ich betreibe das seither als Full-time-Job. Sonst bin ich Mama und Hausfrau.


3. Hast du lange für das Schreiben des Buches gebraucht?

Nein. Ich habe es im National Novel Writing Month geschrieben und letztlich dafür etwa einen Monat gebraucht.


4. Welches Gefühl kam in dir auf, als das Buch fertig war und du es in deinen Händen halten konntest?

Es war ein ganz Besonderes. Meine ersten drei Bücher habe ich ganz allein herausgebracht. Waldesruh habe ich mit einem Verlag zusammen gemacht und die Zusammenarbeit mit einer Lektorin und dem Verleger war wunderbar. Er hat aus dem Printbuch ein kleines Kunstwerk gemacht, auf das wir beide stolz sind.


5. Wer gefällt dir besser? Falk oder Minerva? Und kannst du dich mit ihnen auf irgendeine Art und Weise identifizieren?

Sie sind beide wichtig. Ich liebe Falk, so wie ich meine männlichen Hautcharaktere immer liebe. Es ist wirklich schlimm, wie eine echte Liebe … Falk ist zunächst so grantig und grob, das hat richtig geschmerzt beim Schreiben, aber ich wollte das so. Er ist kein einfacher Mann, aber es ist doch nicht immer das Schlichte, was wir uns wünschen, oder? Wo wäre da der Reiz … ?

Minerva ist großartig, weil sie einerseits wirklich stark ist, und trotzdem eine ideale Partnerin. Ich hätte sie gerne als Freundin. Sie ist auch schlagfertiger als ich. Das ist der Vorteil, wenn man lange über eine Antwort nachdenken kann … Ich glaube allerdings, ich würde sie ein wenig hassen, weil sie so gut aussieht ...


6. Was bedeuten für dich gerade diese beiden Hauptcharaktere?

Viel: es muss immer eine stimmige Mischung sein. Falk ist ein Eroberer. Er muss besitzen und seinen Besitz verteidigen. Minerva ist eine Flüchterin: sie rennt davon, wenn sie mit etwas nicht fertig wird. Wie sie sich zusammenraufen, wie sie sich aneinander reiben und dann letztlich genau das sind, was sie gegenseitig brauchen, das ist faszinierend.


7. Liest du selbst viel Steampunk?

Es geht. Nicht mehr als anderes.


8. Wie kam das Buchcover zustande?
Das Cover hatte ich vor meinem inneren Auge, als ich die Szene in der Silvesternacht geschrieben habe. Letztlich musste das Auto darauf sein, denn ohne den Wagen gäbe es die Geschichte nicht. Aber ich wollte nicht einfach ein Auto draufkleben, auf den Wald. Das Transparente zeigt, dass sie in diese Welt hineinfahren, dass der Wald sie verschluckt und die Fantasy-Elemente dann zum Tragen kommen. Und das Geweih … nun, die Figur halte ich gerne geheim, denn es ist schon eine krasse Neuinterpretation und ich bin ein wenig stolz darauf. Ich durfte ja das Cover auch selbst machen, da hatte der Verlag Vertrauen zu mir. 



9. Gibt es bei dir Schreibblockaden? Und wenn ja, was tust du dagegen?

Ich hab zwei Jahre durch geschrieben. Danach war ich schon ein wenig ausgebrannt … aber ich bin diszipliniert. Ich setze mich auf jeden Fall an den Rechner. Und wenn ich nur ein Interview mit einem Charakter schreibe (man kann sie so besser kennenlernen) oder etwas ganz anderes, als mein aktuelles Hauptprojekt. Egal. Ich schreibe auf jeden Fall. Ich habe festgestellt, dass man sich oft täuscht: das was einem beim Schreiben blöd und nichtssagend erscheint, kann einen am nächsten Tag zum Weinen bringen.


10. Es ist ja nun nicht dein erstes Buch in diesem Genre, wie viele Fortsetzungen soll es hier noch geben? Wird es wieder eine Trilogie?

Ja, es wird wieder eine Trilogie. Der Nachfolger „Glasberg“ wir im Frühjahr erscheinen und dann folgt „Rheingold“ im Sommer. Danach wird es einen Schauplatz- und Hauptpersonenwechsel geben. Ich habe den ersten Teil der nachfolgenden Reihe schon angefangen. Er wird in Köln spielen und hat den Arbeitstitel „Ruhelos“.



11. Und nun nochmal zum Thema Ebook: Wie stehst du dazu? Da gibt es ja viele unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen, es schadet der Buchwelt, die anderen sagen, es ist eher ein Segen.

Ich bringe alle meine Bücher als ebooks raus. Das ebook ist ein Buch wie jedes andere. Ich liebe meinen Reader. Ebooks sind sicher die Zukunft. Es wird beides geben. Beides wird seine Berechtigung haben. Ich träume von ebooks mit Musikuntermalung und von opulenten Printbüchern. Von passenden Apps dazu und dem Film und ...



Vielen Dank, liebe Anja!

Pssst...es gibt natürlich wieder etwas zu Gewinnen:

Die Bücher sind natürlich signiert!!!
Kommentieren könnt ihr bis 14.12.2014 um 23:59 Uhr! Am 15.12. wird dann ausgelost und der Gewinner angeschrieben! 

Teilnahmebedinungen: 
- Ihr müsst über 18 sein oder die Einverständnis der Eltern haben
- In Deutschland wohnen
- Keine Barauszahlung der Gewinne
- Die Ziehung der Gewinner erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit
- Bitte gebt in den Kommentaren eine Kontaktmöglichkeit an, über die wir Euch im Falle eines Gewinns kontaktieren können!

Diese Blogs nehmen teil und morgen findet ihr den letzten Beitrag dieser Tour bei



Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für das interessante Interview. Also ich finde es besonders gut, dass man auf die Nachfolgebände nicht all zu lange warten muss.

    Würde gerne das Buch gewinnen..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    tolles Interview! :) ich würde gern ein Printbuch gewinnen.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bücher! Mach weiter so !

    Printausgabe :-)

    AntwortenLöschen
  4. Mir haben die Bücher bisher sehr gefallen. Ich bin gespannt auf die kommenden Werke.

    Für das weitere Schreiben wünsche ich viele gute Ideen.

    Liebe Grüße - Kerstin

    Über den Gewinn eines Buches würde ich mich natürlich sehr freuen.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für das interessante Interview!

    Ich würde auch gern das Buch gewinnen - nachdem ich gerade mit der Aethersymphonie durch bin, brauche ich Nachschub :)

    Liebe Grüße
    Nicole (ladystardust@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  6. Ein super Interview. Da ich bereits in Besitz der Annabelle Rosenherz Trilogie bin, würde ich mir das Buch wünschen.
    Viele liebe Grüße
    Martin
    ( warhammer3697@hotmail.de)

    AntwortenLöschen
  7. Über die Kette würde ich mich sehr freuen. Die Bücher von Ihr sind einfach super.

    Liebe Grüße Sabrina

    (nitrogirl2774@hotmail.de)

    AntwortenLöschen
  8. Huhu und vielen Dank für das Interview!
    Sehr sympathisch rundum :)

    Würde mich riesig über eine signierte Waldesruh-Ausgabe freuen.

    Liebe Grüße
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!

    Ein interessantes Interview, vor allem hab ich grad gestaunt, wie schnell die Autorin das Buch geschrieben hat O.O
    Ich würde wahnsinnig gerne mal was in dem Genre lesen und würde mich über das Buch freuen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen