*Rezension* Underworld - Meg Cabot


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Underworld
Originaltitel: Underworld
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2014
Seiten: 320
Preis: 12,00 €
Verlag: blanvalet (hier kaufen)
ISBN: 978-3442269877
Teil: 2/3

Über die Autorin: Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium wollte sie Designerin werden, jobbte währenddessen in einem Studentenwohnheim und schrieb ihren ersten Roman. Inzwischen ist Meg Cabot eine international höchst erfolgreiche Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Ehemann in New York City und Key West. 

Pierce Oliviera ist nicht tot. Nicht dieses Mal.
Doch sie wird gegen ihren Willen in einer düsteren Welt zwischen Himmel und Hölle festgehalten, wo die Geister der Verstorbenen auf ihre letzte Reise warten. Der Mann, der sie dort festhält, ist John Hayden, der Herrscher über die Unterwelt. Er behauptet, es sei zu ihrem eigenen Schutz. Denn nicht alle Toten sind freundlich. Manche sind nicht glücklich damit, was nach der Unterwelt auf sie wartet und so kehren sie als Furien zurück auf die Welt, dürstend nach Rache. Sie wollen sich an John Hayden rächen – oder an der Frau, die er liebt …




Leider bemerkte ich erst mitten im Buch, dass es sich hier um den 2. Teil einer Trilogie handelte, was auch meine Schwächen beim Lesen erklären würde. Trotzdem danke ich dem Blanvalet Verlag für dieses tolle Buch!


Worum gehts?
Pierce findet sich in der Unterwelt wieder. John Hayden hat sie entführt um ihr Leben zu retten, doch für Pierce ist die Unterwelt der Horror pur...wird sie dieser je wieder entkommen?

Vielleicht ist es schon mal jemanden von Euch so ergangen, so wie mir. Ihr bekommt ein Buch, findet den Klappentext toll und lest einfach drauf los. Der Anfang ist komisch, aber ihr denkt euch dabei noch nichts, doch dann in der Mitte fällt Euch ein, ihr könntet mal schauen, wieviele Teile es von diesem Buch gibt und stellt mit Erschrecken fest, dass ihr gerade an Teil 2 einer Trilogie lest. Genauso ist es mir ergangen, daher hatte ich beim Einstieg in das Buch enorme Schwierigkeiten der Geschichte und auch den Charakteren zu folgen. Doch ich gab dem ganzen eine Chance. In der Mitte des Buches ging es dann endlich und ich laß trotzdem zu Ende, weil mir die Geschichte gefiel. Der Schreibstil war einfach und locker und das Buch ließ sich flüssig lesen. Auch spannend war es, vorallem gleich am Anfang, auch wenn ich nicht wusste, was das alles auf sich hatte. Was ich besonders toll fand, waren die Orte, an denen die Story spielte. Meg Cabot gelang es, diese so detailliert und wundervoll zu beschreiben, dass man sich diese beim Lesen richtig gut vorstellen konnte. Ebenso bekam die Geschichte dadurch einen richtigen dunklen Touch.
Das Cover des Buches zeigt vermutlich Pierce. Es gefällt mir gut, auch wenn es absolut nicht zu Band 1 passt.

Die Charaktere konnten mich überzeugen. Pierce wirkte teilweise sehr verunsichert, dennoch merkte man, wie sehr sie sich zu ihrem John hingezogen fühlte. John war regelrecht ein Badboy, wie man ihn sich vorstellen kann, doch genau das machte ihn für mich sympathisch. Er wurde von der Autorin sehr gut ausgearbeitet und man konnte sich beide Protagonisten prima vorstellen.


Auch wenn ich es hier mit einem 2. Teil zu tun hatte, konnte mich das Buch dann ab der Mitte überzeugen und mitreißen. Ich werde mir demnächst Band 1 bestellen und warte nun sehnsüchtig auf Teil 3. Ich empfehle dieses Buch jedem Leser, der auf eine düstere Atmosphäre, tolle Charaktere und eine total interessante Story steht.

- Cover: 3/5
- Story: 4/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 4/5
- Emotionen: 3/5

 
Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen