*Rezension* Teardrop - Lauren Kate


Wertung: 3/5 Palmen

Meine Titel: Teardrop

Originaltitel: Teardrop
Autorin: Lauren Kate
Erscheinungsdatum: 25. August 2014
Seiten: 528
Preis: 17,99 €
Verlag: cbt (hier kaufen)
ISBN: 978-3570162774

Über die Autorin: Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller und wird gerade in Hollywood verfilmt. Teardrop ist der Start ihrer neuen, großen Serie.


 »Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?




Ich danke dem cbt Verlag für dieses Buch, was mir schon solange vor Augen schwebte. 

Worum gehts?
Eigentlich ist Eureka ein ganz normales Mädchen mit einem ganz  normalen Freund namens Brooks. Doch als sie noch klein war, verlor sie auf tragische Art und Weise ihre Mutter, welche ihr den letzten Hinweis gab, dass sie niemals weinen dürfte. Doch was hat das auf sich? Eureka wurde damals selbst gerettet. Doch wer war dieser mysteriöse Retter? Irgendwann taucht Ander auf, welcher große Rätsel für Eureka aufwirft und dann kommt auch noch ein mysteriöses Buch zum Vorschein, wessen Inhalt sie nicht lesen kann. Doch hat das alles was mit ihrer toten Mutter zu tun? Und was sind Brooks und Ander wirklich? Es beginnt ein Abenteuer, mit welchem Eureka niemals gerechnet hätte...

Der erste Eindruck des Buches war wunderbar, denn es hatte eine außergewöhnliche tolle Schriftart, die zum Buchtitel und zur Geschichte passte. Im Epilog wurde vom Unfall erzählt, und wie Eureka ihre Mutter verlor. Danach lernte man in vielen Kapiteln Eureka und ihr Leben kennen, die Menschen, mit denen sie sich umgab, ihren Dad, ihre Stiefmutter und auch Brooks, ihren Freund. Leider passierte auf den ersten 350 Seiten rein gar nichts und das Buch langweilte mich ziemlich, weshalb ich diesem Buch nicht mehr als 3 sehr guten Palmen geben konnte. Doch da ich wissen wollte, was es mit Eureka und dem, was im Epilog passierte auf sich hatte, laß ich es weiter. Nach 350 Seiten kam dann die langersehnte Wendung. Es wurde spannend und so blieb es auch bis zum Ende. Man erfuhr soviele kleine Details, auch über die jeweiligen Charaktere, dass das Ende des Buches dann einfach viel zu schnell kam und natürlich viele offene Fragen aufkommen ließ. Doch diese werden sicher in einem der nächsten Bände beantwortet.
Der Schreibstil des Buches gefiel mir sehr und erinnerte mich an die Engels-Reihe der Autorin. So war das Buch ganz leicht und flüssig zu lesen. 

Das Cover des Buches ist ein richtiger Hingucker, es gefällt mir sehr gut, zeigt vermutlich Eureka und passt gut zur Geschichte. Es bekommt einen besonderen Platz in meinem Regal.

Die Charaktere waren sehr vielseitig und ich mochte jeden auf seine eigene Art und Weise. Eureka war sehr vernünftig und neugierig zugleich und doch trug sie eine gewisse Last auf sich, was den Unfall und die letzten Worte ihrer Mutter anging. Sie wurde von der Autorin sehr detailliert beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild von der Protagonistin machen. Vorallem, als sich das Buch dann dem Ende neigte, sie schwere Entscheidungen treffen musste, lernte man Seiten an Eureka kennen, die vorab verborgen blieben. Ander war und blieb ein kleines Geheimnis für mich. Zu Beginn war er für mich eher fremd, man wusste nichts über ihn, wollte ihn jedoch entdecken und so kam es, dass auch wieder zum Ende hin sein wahres Ich erläutert wurde. Ich fand es toll, dass er anfangs so mysteriös war. Was Brooks angeht, so kam er mir immer vor wie ein kleiner Macho mit einem weichen Herz. Auch über ihn konnte man eine Menge erfahren, doch hielt die Autorin diesen Charakter bis zum Ende hin sehr unscheinbar und verdeckt. Doch das, was am Ende mit ihm passierte, hätte ich niemals für möglich gehalten. Das Buch nahm wirklich eine Wendung an, die mich absolut begeistern konnte und den langweiligen Anfang rettete.



Was einen langweiligen langen Anfang nahm, entwickelte sich zum Ende hin zu einer richtig tollen Geschichte mit viel Potential, welche auf den nächsten Band neugierig machte.


- Cover: 5/5
- Story: 3/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 3/5
- Emotionen: 4/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!








Kommentare:

  1. Hallo,

    schade das es fast du schlechte Bewertungen zu dem Buch gibt.
    ich bin schon sehr gespannt wie mir dieses Buch gefallen wird.

    http://buecherstuff.blogspot.de/

    LG DInchen

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Meinen Respekt für dein Durchhaltevermögen. Ein Buch, welches mich über 100 Seiten langweilt hätte bei mir keine Chance. Ich gestehe, dass ich nach diesen vielen doch sehr durchwachsenen Rezensionen froh bin, dass ich kein Glück hatte es zu gewinnen. Mene Wunschliste ist endlich mal um ein Buch geschrumpft.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen