*Rezension* Sommerwind - Gabriella Engelmann


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Sommerwind
Autorin: Gabriella Engelmann
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2014
Seiten: 368
Preis: 8,99 €
Verlag: Knaur (hier kaufen)
ISBN: 978-3426514320

Über die Autorin:Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder - und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann veröffentlicht ebenfalls unter dem Pseudonym Rebecca Fischer.
Besuchen Sie Gabriella Engelmann auf ihrer Website www.gabriella-engelmann.de, oder auf der Seite "Gabriella Engelmann - Autorin" auf Facebook.


„Geliebter Zugvogel, ich schreibe dir, wie ich es immer mache, sobald du die Insel verlassen hast“ – so beginnt einer jener geheimnisvollen Liebesbriefe, unterzeichnet nur mit dem Initial A., die die Hamburgerin Felicitas auf dem Dachboden findet. Alle Briefe wurden auf Föhr geschrieben, wohin Felicitas nur wenig später aus beruflichen Gründen reisen muss. Die Sehnsucht, die in jeder Zeile der Briefe steckt, berührt sie tief, obwohl sie nach einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe ein gebranntes Kind ist. Als sie auf der wunderschönen Nordseeinsel die Brüder Niklas und Frederick kennenlernt, bekommt die Frage, ob sie selbst je wieder lieben kann, eine neue Dringlichkeit. 


Ich danke ganz herzlich dem Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Ein Buch, was mich voll und ganz von sich überzeugen konnte!

Worum gehts?
Felicitas muss nach Föhr reisen, auf Grund eines Jobs. Doch zuvor findet sie mysteriöse Liebesbriefe von "A". Wer ist "A"? 
Schon bald auf Föhr angekommen, lernt sie die liebenswürdige Esotherikfanatikerin Leevke kennen und erkundet mit ihr die Insel. Zwischen ihnen entwickelt sich eine tiefe und dicke Freundschaft. Dann trifft Felicitas auf Frederick. Nach außen hin gibt er sich eher kalt und lässt auch niemanden an sich heran. Doch warum ist dem so? Felicitas verliebt sich in ihn und möchte all ihre negativen Erfahrungen mit Männern endlich hinter sich bringen...

Als kleiner Fan von Inselgeschichten ging ich mit voller Vorfreunde an dieses Buch heran. Gleich auf den ersten Seiten lernten wir Felicitas kennen, welche es in ihrem Leben schon nicht immer einfach hatte, denn in der Liebe wurde sie von ihrer ehemals besten Freundin und ihrem Ex-Freund zu tiefst belogen.  Schon da konnte einem dieser Charakter einfach nur Leid tun. Dann ging es schon bald nach Föhr. Man merkte, wieviel Liebe die Autorin in diese Insel steckte. Da ich selbst dort noch nicht war, fühlte ich mich bei den detailreichen Beschreibungen dort so, als wäre ich selbst vor Ort. Es roch einfach nur so nach Urlaubsstimmung, blauem Himmel, warmer Luft und nach Meer. Hiermit traf es die Autorin somit genau auf den Punkt. Der Schreibstil war locker und das Buch ließ sich somit in einem Rutsch weg lesen. Vor Emotionen sprudelte es hier in der Geschichte auch. Diese ließ nicht nur die Urlaubsstimmung aufkommen, sondern erweckte auch Leid und Herz beim Lesen, denn die Charaktere, die in dieser vorkamen, trugen alle ein Schicksal mit sich. Jeder für sich war somit etwas Besonderes. 
Leider gab es in der Geschichte auch das ein oder andere Mal Längen, Stellen, die mich etwas langweilten und daher muss ich leider einen Punkt abziehen. Ich hätte mir mehr Recherchen zu den mysteriösen Briefen, die Felicitas zuvor fand, gewünscht. Diese geheimnisvollen Briefe wurden in dem Buch nur relativ selten angesprochen, doch am Ende des Buches bekam der Leser dann endlich die Aufklärung zu diesen. 
Das Cover des Buches zeigt eine kleine Mühle auf Föhr. Es gefällt mir sehr gut und passt zum Roman.

Mit den Charakteren des Buches wurde ich relativ schnell warm. Wie schon erwähnt trug jeder seine Geschichte mit sich, die teilweise wirklich viele Emotionen beim Lesen mit sich brachten. Felicitas und die Liebe, Frederick und die Liebe und Leevke war eher die verlassene, kleine Frau, der scheinbar eine richtige Familie sowie gute Freunde fehlten. Sie klammerte sehr an Felicitas und es war einfach nur schön anzusehen, wie sich die Freundschaft zwischen diesen beiden Charakteren aufbaute und immer fester und inniger wurde. 

Dieses Buch war ein sehr romantischer Inselroman, welcher nicht nur tiefe Emotionen mit sich brachte, sondern auch ein gewisses Urlaubsfeeling aufkommen ließ und es war kleiner Appell, wie ich finde, diese Insel auch mal besuchen zu kommen!

- Cover: 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 5/5
- Charaktere: 5/5
- Emotionen: 5/5
 


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!


Kommentare:

  1. Huhu,

    ich hab Gabriellas "Sommerwind" auch schon als Reziexemplar hier liegen und freue mich darauf es endlich zu lesen

    Liebe Grüße,
    Beate
    http://www.influswelt.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, na dann auf! Schnapp dir das Buch. Du wirst begeistert sein!

      Löschen
  2. Ich möchte das Buch auch noch unbedingt lesen :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist ja schade, dass Dich das Buch an einigen Stellen langweilte :( .. gut, dass es mir gar nicht so ging :)

    Hübsch hast Du es hier, ist ja bisschen wie Urlaub ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber natürlich nur ein wenig. Im Großen und Ganzen war es klasse!

      Löschen
  4. Ich lieeeeeeeeeebe die Bücher von Gabriella!
    Immer wenn ich mit einem buch von ihr anfange, verliere ich mich vollkommen darin. Das ist so schön. Die charaktere sind immer so liebevoll gestaltet. Ich denke, sie hat sich vorher nicht um die Briefe gekümmert, weil sie genug anderen Stress hatte :-D.
    Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Föhr will ich auch unbedingt mal besuchen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann natürlich sein. Aber toll fand ich das Buch trotzdem!

      Löschen
  5. Hallo! Ich habe "Sommerwind" auch noch hier subben, und bin schon sooo gespannt darauf!!!
    Ich wünsch Dir schöne Feiertage!!!
    Liebe Grüße Silke von Fairy-book

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, dann musst du es ganz schnell lesen! Danke dir auch schöne Feiertage!

      Löschen
  6. Ahhh jetzt muss ich "Sommerwind" erst recht kaufen. Die anderen stehen ja schon in meinem Regal! Aber nach Deiner Rezension muss ich dass jetzt weiter oben auf meine WL setzen!

    Liebe Grüße
    Baby

    AntwortenLöschen
  7. Ahhhh!!! Jetzt muss ich es auch unbedingt haben! "Sommerwind" steht zwar auf meiner Wunschliste, aber durch Deine Rezension ist es jetzt ganz nach oben gerutscht!
    Die anderen beiden stehen ja schon in meinem Regal!

    Liebe Grüße
    Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Babs, auf auf, hol dir das Buch! Es ist echt klasse!

      Löschen
  8. Das Buch kannte ich bis jetzt noch nicht - aber ich muss auf jeden Fall mal wieder ein Buch von Ihr lesen, da sie so tolle Geschichten schreibt. :)

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Rezension! Die Bücher von Gabriella Engelmann sind für mich immer Entspannung pur! Leicht, locker und angenehm - mit diesen Storys kann man wunderbar abschalten und relaxen. Und ja, man bekommt sofort das Bedüfnis zu verreisen :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir
    Alexandra

    AntwortenLöschen