*Rezension* Die Insel - Manuela Martini


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Die Insel
Autorin: Manuela Martini
Erscheinungsdatum: Februar 2014
Seiten: 400
Preis: 16,99 €
Verlag: Arena (hier kaufen)
ISBN: 978-3401069760

Über die Autorin: Manuela Martini wurde 1963 in Mainz geboren und lebt heute als Autorin in Spanien. Nach ihrem Studium – Geschichte und Literaturwissenschaft – arbeitete sie als Regie- und Produktionsassistentin im Filmgeschäft. Sie lebte in München und Australien, wo auch ihre ersten Krimis entstanden. Heute schreibt Manuela Martini insbesondere Thriller für Jugendliche. Inzwischen steht ihr Schreibtisch in Südspanien. Dort wohnt sie mit ihren Hunden und Pferden auf einer Finca.


Der Job auf der Perlenfarm mitten im türkisblauen Pazifik scheint perfekt - bis Hannah eines Tages im Dschungel der Vulkaninsel auf einen verlassenen Bunker stößt. Und dort jene mysteriösen Worte aus dem Tagebuch ihrer leiblichen Mutter entdeckt, die sie bis in ihre Träume verfolgen: Mete bab ou alatranp - Prepare for what is coming!



Auf Grund des spannenden Klappentextes, bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Vielen Dank hier an den Arena Verlag!

Worum gehts?
Hannah und ihre Freundin sind auf der Suche nach einem neuen Job. Sie haben es satt, ständig neue Aushilfsjob anzunehmen und bekommen ein unmoralisches Angebot auf einer Perlenfarm und auf einer richtig tollen Insel zu arbeiten. Natürlich lassen sie sich dies nicht entgehen. Ebenso für Hannah ist es endlich die Möglichkeit sich dem Geheimnis des mysteriösen Buches zu widmen, was sie stets bei sich trägt und in welchem sich mysteriöse Eintragungen befinden. Als sie dort ankamen, war wirklich alles wie ein Traum, doch nicht lange, denn es gibt Dinge auf der Insel, bei denen der Schein trügt und denen sie besser hätte nicht nachgehen sollen. Freunde können Feinde sein und ein Traum entpuppt sich nach und nach zum Albtraum....

Von diesem Buch versprach ich mir wirklich sehr viel, da sich allein schon der Klappentext sehr vielsagend anhörte. Die ersten Seiten fielen mir jedoch nicht sehr leicht, ich musste mich an den Sprachstil gewöhnen und es dauerte einige Seiten, bis ich mich auch mit Hannah anfreunden konnte. Nach und nach wurde abwechseln aus ihrem früheren Leben erzählt und aus der heutigen Gegenwart. Das fand ich sehr spannend, da man erfahren konnte, woher ihr geheimes Buch stammte und was es mit der Person, die dies geschrieben hatte, auf sich hatte. Nach einigen Kapiteln steckte ich dann richtig tief in der Geschichte drin und es gab vor lauter Spannungselementen kein Halten mehr. Ich sog das Buch nur so in mich hinein, konnte mich richtig in die Charaktere hineinversetzen und spürte förmlich den Reiz selbst auf so einer Trauminsel zu sein. Die Autorin schaffte es, eine so hervorragende Traumkulisse vor meinen Augen zu zaubern, dass ich die prallende Hitze am Tag, die tollen, gemütlichen Unterkünfte und vorallem das strahlendblaue Meer und den weißen Sand richtig deutlich spüren konnte. Mit dabei wie gesagt eine saftige Portion Spannung, die das ganze Buch durchweg anhielt. Als es dann um das "Eingemachte" ging und man nach und nach an die Hintergründe der Insel herangeführt wurde und Hannah immer mehr und mehr herausfand, kamen Dinge ins Spiel, die mich leider sehr verwirrten. Ich wusste bis zum Ende hin nicht mehr, was in Wahrheit passiert war, oder ob es sich hier um Einbildungen und Fiktionen handelte. Daher muss ich leider eine Palme abziehen. Dennoch muss ich im Endeffekt sagen, dass die Idee, die hier hintersteckte wirklich klasse war. Mit solch einer Wendung der Geschichte hätte ich niemals gerechnet.
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es zeigt die wundervolle Insel und unten ein Paar "böser" Augen...Das Cover passt hervorragend zur Geschichte.

Die Charaktere fand ich sehr gut dargestellt, vorallem Hannah gefiel mir. Ich fand es klasse, wie sie den Dingen nachging, ohne jeglich viel Angst zu zeigen. Sie war mutig, bodenständig und ließ sich nicht von ihren Vorhaben abbringen. Wen ich noch sehr interessant, jedoch eher unscheinbar fand, war Erin. Man wusste nie, ob sie gut oder böse war. Das gefiel mir an ihr. Über sie erfährt man zwar nur sehr wenig, aber ich fand sie einfach mysteriös und kalt. Es umgab diesen Charakter etwas sehr Dunkles und Geheimnisvolles!

Dies war ein Buch, was nur so vor Spannung sprudelte und eine unerwartete Geschichte mit sich brachte. Ich kann es jedem Leser empfehlen, der gern von geheimen Orten und Inseln ließt. Es bekommt von mir die folgende Wertung:

- Cover: 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 4/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5

 
Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen