*Rezension* Valhalla - Thomas Thiemeyer


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Valhalla
Autor: Thomas Thiemeyer
Erscheinungsdatum: 03. März 2014
Seiten: 512
Preis: 19,99 €
Verlag: Knaur (hier kaufen)
ISBN: 978-3426652657

Über den Autor: Thomas Thiemeyer studierte Kunst und Geologie in Köln. Als freier Künstler illustriert er Spiele, Jugendbücher, Buchumschläge und vieles mehr. In jüngerer Zeit arbeitete er mit dem amerikanischen Regisseur Darren Aronofsky zusammen. Das Bayerische Fernsehen widmete seinen Malereien einen 20-minütigen Beitrag bei Space Art (Sendereihe). Seine Arbeiten wurden mehrfach mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet.

2015. Spitzbergen – der nördlichste Siedlungspunkt der Menschheit. Eine Welt aus Eis und Schnee, überschattet von vier Monaten Polarnacht. Dort plant Archäologin Hannah Peters, geheimnisvolle Strukturen unter dem arktischen Eis zu untersuchen: Das Abschmelzen der Gletscher hat mutmaßlich Fundamente eines mythischen Nordreiches zutage gefördert. Doch Hannah ist nicht die Erste, die diese Ruinen erkundet ...
1944. Im annektierten Norwegen, fernab jeder Siedlung, reift ein Projekt, das grauenvoller ist als alles, was Menschen je ersonnen haben. Eine biologische Zeitbombe, verborgen unter dem ewigen Eis. Ihr Codename: Valhalla.



Danke an Knaur für das Rezensionsexemplar!


Lange habe ich auf das neue Buch von Thomas Thiemeyer gewartet und endlich war es dann da. Danke an den Knaur Verlag dafür!

Worum gehts?
Hannah Peters wird von Stromberg zu einem neuen Auftrag, der für die Forschung höchste Bedeutung hat, gerufen. Sie nimmt diesen an und befindet sich schon bald in einer unterirdischen Siedlung. Doch dort geht etwas Grausames um sich. Schon bald verliert Hannah jegliche Orientierung und findet sich in einem Krankenhaus wieder. Dort erfährt sie, dass ihre gesamte Besatzung auf Grund bestialischer Viren auf grausamste Art und Weise ums Leben kam...doch wieso genau hat sie überlebt? Schnell kommt raus: Hannah ist schwanger. War dies der Grund für ihr Überleben? Trägt sie etwa das Gegenmittel in sich? Doch dann wird das Projekt an die Russen abgegeben und dies scheint für alle ein großer Fehler zu sein... Doch Hannah kämpft weiter: Gegen das Virus, gegen die Russen und für ihr Baby....

Nach vielen tollen Jugendbüchern von Thomas Thiemeyer, freute ich mich nun schon lange Zeit auf seinen neuen Thriller "Valhalla". Als ich diesen dann endlich in den Händen hielt, legte ich direkt los und stellte fest, wie einfach doch der Schreibstil des Autors gehalten war. So schaffte ich es sofort in die Geschichte einzutauchen und fand mich in dieser sofort zurecht. Anfangs wurde aus Hannahs Leben berichtet, wie glücklich sie doch mit ihrem John war. Als diese dann aber zu einem neuen Forschungsprojekt gerufen wurde, gab es für mich kein Halten mehr. Die Spannung stieg von Seite zu Seite und blieb bis zum Ende hin bestehen. Ich konnte das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen und verbrachte zwei aufregende Nächte damit. Immer wieder fragte ich mich, was genau dort in der Tiefe sein Unwesen trieb, was war das für ein Virus, vor dem sich alle fürchteten und was so grausam tötete? Thomas Thiemeyer schaffte es bis zum Ende hin den Leser auf die Folter zu spannen, denn die Aufklärung dessen kam nur sehr schleichend ans Licht. Das fand ich wirklich super toll gelungen. Erzählt wurde aus der dritten Erzählperspektive immer abwechselnd von Hannah und den Russen.
Ebenso schaffte es der Autor die Orte rund um das Geschehen des Buches so detailliert und genau darzustellen, dass ich mich teilweise so fühlte, als sei ich selbst mit dabei und würde alles live miterleben. So gern wäre ich an Hannahs Seite gewesen. Für mich ein Nervenkitzel der besonderen Art. 
Auch das Cover des Buches finde ich toll. Es zeigt das eisige Labyrinth und im Hintergrund die tollen, grünen Polarlichter. 

Die Protagonistin Hannah mochte ich sehr. Ich wurde sehr schnell warm mit ihr und mich faszinierte ihre Art und vorallem ihr Ehrgeiz. Trotz der vielen Gefahren die sie dort unten erlitt, merkte man, wie sehr es in Hannahs Fingern kitzelte, dem Ganzen weiterhin auf den Grund zu gehen. Egal, was geschehen war und wie brutal ihre Crew am Ende aussah. Sie bewies Mut und wollte es allen zeigen. Sie setzte nicht nur ihr Leben aufs Spiel, sondern auch das ihres Babys. Auf der einen Seite war das zwar ganz schön unvernünftig, auf der anderen Seite für mich aber auch bemerkenswert stark. Ihr Freund John stand ihr immer zur Seite und war für sie da. Man merkte, wie sehr die beiden doch miteinander verbunden waren und welch tolle Beziehung sie führten. 


Meiner Meinung nach ist dieses Buch filmreif! Es ist eine absolute Leseempfehlung von mir und brachte viel Spannung, Nervenkitzel und tolle Charaktere mit sich. 

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5



Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!
 


1 Kommentar:

  1. Hallo Mellee,

    Du sprichst mir aus der Seele. Eine wunderschöne Beschreibung zu einem richtig tollen Buch! Deine Begeisterung spurt man förmlich :-) Und diese Begeisterung kann ich absolut nachvollziehen!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen