*Rezension* Sternschnuppenträume - Julie Leuze


Meine Wertung: 4/5 Palmen


Titel: Sternschnuppenträume
Autorin: Julie Leuze
Erscheinungsdatum: 03. April 2014
Seiten: 352
Preis: 14,99 €

Verlag: INK Egmont ( hier kaufen)
ISBN: 978-3863960650

Über die Autorin: Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen. Julie Leuze lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Stuttgart. 


Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden. Und vor allem will Svea nicht daran denken, dass es für sie und Nick keine Zukunft geben kann. Morgen wird die Welt wieder so sein wie vorher. Eine Welt ohne Nick. Oder etwa nicht?


             Vielen Dank an INK Egmont für dieses Rezensionsexemplar!!

Da ich schon den ersten Band der Autorin in meinem Regal stehen hatte, freute ich mich umso mehr, als ich dieses Buch dann von ihr in der Hand halten durfte. Danke an den INK Egmont Verlag! 

Worum gehts?
Svea arbeitet ehrenamtlich in der Auffangstation für Robben und ist, was Jungs angeht äußerst vorsichtig geworden, da sie in der Vergangenheit nur enttäuscht wurde. Ebenso umgibt sie ein Geheimnis, von welchem nur ihre beste Freundin weiß. Sie lässt sie niemanden an sich heran, schon längst keinen Jungen. Als sie dann eines Tages den Aufreißer Nick kennenlernt, ändert sich für Svea einiges, ganz schlagartig. Doch auch für Nick ändert sich einiges, denn plötzlich weiß er, was es heißt wirklich zu lieben....doch alles ist nicht so einfach.

Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr schnell und wirklich gut, da es sehr leicht geschrieben war und ich sofort ein Bild von Svea bekam. Schnell wurde klar, dass diese ein Geheimnis mit sich trug, doch es dauerte einige Seiten, bis der Leser von diesem erfuhr. Ein wirklich hartes Schicksal, was sie mit sich trug. Schnell bemerkte ich auch die Tiefgründigkeit, welche hier von der Autorin dargestellt wurde. Das fand ich sehr positiv und konnte mich überzeugen. Svea hatte es schon nicht einfach und teilweise konnte ich auch verstehen, warum sie anfangs so in sich gekehrt war. 
Die Kapitel waren kurz gehalten und wechselten immer aus der Perspektive. Es wurde einmal von Svea erzählt und einmal von Nick. So konnte man schnell in beide Charaktere einfinden und sich schnell mit ihnen anfreunden. 
Leider fehlte mir einfach die Spannung in der Geschichte, weshalb das Buch von mir auch nicht mehr als 4 Palmen bekam. Die ersten Kapitel zogen sich somit regelrecht in die Länge, als dann endlich klar war, welches Geheimnis Svea umgab. Doch auch, als sie Nick kennenlernte änderte sich nicht wirklich viel. Zum Glück kam dann doch das Gewisse "Knistern" ins Spiel, welches zwischen Nick und Svea entstand. Nach und nach merkte man, dass beide etwas ganz Besonderes füreinander empfanden. Liebe entstand und es wurde zunehmend romantisch und unterhaltsam, bis zum Ende. Das entschädigte dann die für mich fehlende Spannung in der Geschichte.
Das Cover des Buches ist für mich ein Blickfänger. Es sieht wunderschön aus, wurde in einem schlichten schwarz - weiß Ton gehalten und zeigt vermutlich Svea und Nick in der Nacht, in der sie zusammen eine Sternschnuppe sahen.

Die Charaktere Nick und auch Svea wurden von der Autorin ganz wunderbar und vorallem sehr tiefsinnig ausgearbeitet. Beide umgaben ein trauriges Geheimnis und beide taten mir auf ihre Art und Weise einfach leid. Umso schöner war es dann, als sie endlich zusammen fanden und ihrer Liebe freien Lauf lassen konnten, auch wenn Nick zu Beginn eher als Macho und Aufreißer beschrieben wurde. Doch in solch einem Menschen steckt bekanntlich doch ein weicher Kern, welchen wir wenig später dann kennenlernten. 
Beide Charaktere wurden von der Autorin sehr hübsch beschrieben und passten meiner Meinung nach hervorragend zusammen.


Trotz fehlender Spannung für mich, konnte mich diese besondere Geschichte verzaubern und unterhalten. Es wird nicht das letzte Buch sein, welches ich von Julie Leuze gelesen habe.


- Cover: 5/5
- Story: 3/5
- Charaktere: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!






Kommentare:

  1. Das Buch hört sich echt toll an und ich würde es super gerne lesen, deine Rezi ist ja auch positiv und ich mag gerade solche Liebesgeschichten :)
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass das sehr schön klingt, danke für die Rezi. Ich finde nämlich den Klappentext nicht sehr aufschlussreich, aber jetzt weiß ich, worum es geht. Werd ich mir mal vormerken. Liebe Grüße, Alana

    AntwortenLöschen