*Rezension* Selection - Die Elite - Kiera Cass


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Selection - Die Elite
Originaltitel: The Elite
Autorin: Kiera Cass
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Seiten: 384
Preis: 16,99 €
Verlag: Sauerländer (hier kaufen)
ISBN: 978-3737362429

1. Selection - The Selection
2. Selection Die Elite - The Elite
3. Selection - The One



Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.




Vielen Dank an Sauerländer für das Rezensionsexemplar!

Ich danke dem Sauerländer Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 

Worum gehts?
Es sind nur noch 6 Mädchen übrig, zwischen denen sich Maxon entscheiden muss. Doch America, welche eine von ihnen ist, hat es nicht leicht. Sie steht zwischen Prinz Maxon und Aspen. Wie wird sie sich entscheiden? Und dann greifen auch noch Nord und Südrebellen den Palast an und es kommt zu einem Vorfall, der alles verändern wird.

Der Einstieg in das Buch gelang mir wieder sehr gut, da es noch nicht solange zurück lag, dass ich Band 1 ausgelesen hatte. Dieser Teil knüpfte direkt an den ersten Band an und es ging dort weiter, wo dieser aufhörte. 
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und es ging flott voran. So war es sehr angenehm das Buch gut weglesen zu können. Wieder einmal erinnerte mich die gesamte Story an die TV Serie "The Bachelor" und so gab es in diesem Buch leider nicht wirklich viel Neues. Lediglich tat sich America in Sachen Liebe sehr schwer und konnte sich nicht zwischen ihrem Aspen und dem Prinzen entscheiden. Eine wilde Dreiecksbeziehung entstand. Diese langweilte mich teilweise wirklich sehr. Ich hätte mir kleine Neuerungen oder Veränderungen gewünscht, obwohl es an einigen Stellen doch zu Wendungen der Geschichte kam. Jedoch hätte  etwas mehr Action und Spannung dem Ganzen ganz gut getan. Was ich jedoch sehr interessant fand, waren die Aufstände außerhalb des Palastes. Es wurde zwar nicht sehr viel darüber erzählt, jedoch wirkte einiges drum herum mysteriös und geheimnisvoll und ich hoffe, dass gewisse Ereignisse in Band 3 dann näher erläutert werden.
Das Cover finde ich wie auch schon beim ersten Band sehr schön. Diesmal finden wir America in einem orangenen Kleid vor. Es passt sehr gut zum ersten Band der Trilogie. 

Auch die Charaktere konnten mich in diesem Buch leider nicht so sehr von sich überzeugen. America mutierte zur wirklichen Nervensäge, denn ihre Emotionen und ihr Leiden, für wen sie sich denn entscheiden müsse, wurden viel zu viel hervorgehoben und somit zogen sich einige Seiten sehr in die Länge.  Am liebsten hätte ich sie einfach nur mal kräftig durchgeschüttelt um ihr zu sagen, dass sie sich endlich mal entscheiden soll. 
Auch mit Aspen konnte ich hier nicht weiter warm werden. Er ist mir unsymphatisch und wird es wohl auch bleiben.
Einzig und allein schaffte es allerdings Maxon von sich zu überzeugen. Der Leser erfuhr in diesem Buch deutlich mehr über diesen Charakter und somit konnte man sich ein viel besseres Bild von diesem machen. 

Für mich war dieser Teil leider nur ein Lückenfüller. Ich hätte mir deutlich mehr Spannung und Action gewünscht. Da natürlich aber kleine Wendungen in der Geschichte aufkamen und sich diese relativ rar und interessant gestalteten, hoffe ich auf eine Aufklärung in Band 3.

- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 4/5
- Charaktere: 3/5
- Emotionen: 4/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!


1 Kommentar:

  1. Halli Hallo :)
    Mir ging es da ganz ähnlich wie dir, America hat mich wahnsinnig gemacht! :D Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon? Rebellen? Völlig egal! Das war wirklich sehr schade.
    Eine schöne Rezension, die mir aus dem Köpfchen spricht.

    Viele Grüße
    Shanty

    AntwortenLöschen