*Rezension* Temptation - Weil du mich verführst - Beth Kery


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Temptation - Weil du mich verführst
Originaltitel: Because you are mine
Autorin: Beth Kery
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2013
Seiten: 432
Preis: 12,99 €
Verlag: blanvalet (hier kaufen)
ISBN: 978-3442381944

Über die Autorin: Die amerikanische Erfolgsautorin Beth Kery liebt Romane – je erotischer, desto besser. Mit ihrer E-Book-Serie »Temptation«, der leidenschaftlichen Liebesgeschichte von Francesca und Ian, stürmte sie die New-York-Times-Bestsellerliste und schrieb sich in das Herz von Tausenden begeisterten Leserinnen. Mit »Hot Temptation« erscheint ihr neuestes erotisches Abenteuer. 



Danke an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!

Die komplette »Temptation«-Story – jetzt endlich in einem Roman! Die attraktive Malerin Francesca Arno erhält den Auftrag ihres Lebens: Sie soll für die Lobby eines brandneuen Wolkenkratzers ein Gemälde erschaffen. Auf einer Party lernt sie kurz darauf den Auftraggeber und Besitzer des Gebäudes kennen – und verfällt ihm auf den ersten Blick. Denn der rätselhafte Ian Noble ist nicht nur reich und gut aussehend, sondern übt sogleich eine starke, faszinierende Anziehungskraft auf Francesca aus, der sie sich nicht entziehen kann ... und will. Auch Ian kann Francesca nicht widerstehen: Sie verkörpert die reine Unschuld. Aber er spürt, dass tief in ihrem Inneren eine Leidenschaft schlummert, die nur darauf wartet, geweckt zu werden ...

Auf dieses Buch bin ich rein zufällig beim Surfen im Internet gestoßen. Ich danke dem blanvalet Verlag, dass ich mich von diesem Buch selbst überzeugen durfte! Ich merke an, dass diese Rezension nicht ganz jugendfrei ist! Wer also mit dem Thema "Erotik" nicht offen umgeht, der hier nicht weiterlesen!

Worum gehts?
Um Erotik, was sonst! Aber nicht nur...die junge Francesca Arno, welche früher eher hässlich und als Mauerblümchen galt soll für Ian Noble ein Gemälde erschaffen. Als sie dann auf ihn stößt, verspürt sie eine gewisse Anziehungskraft. Nach und nach kommen sich die beiden näher, denn auch Ian ist an Francesca interessiert. Es prickelt ganz gewaltig, denn sie entdecken eine ihre intimsten Geheimnisse...

In diesem Buch sind alle vier Teile der "Temptation" Reihe enthalten, was für den ein oder anderen schon ein Kaufgrund sein mag und auch ich fand dies sehr positiv. Dennoch hatte ich ein wenig mehr von dem Buch erwartet.

Als ich den Klappentext laß, wusste ich eigentlich schon, dass mich von der Geschichte her nichts anderes erwarten würde, wie auch bei anderen Erotikromen à la "Shades of Grey".  Von der Story her und vom Verlauf ist dies leider immer dasselbe und konnte mich daher nicht wirklich mit Neuem überraschen. Schade, dass es hier nun auch wirklich so war. Dennoch fand ich sehr schnell in die Geschichte rein. Die Autorin schaffte es gleich von Beginn an ein gewisses erotisches Feeling aufzubauen, denn es dauerte nicht sehr lange, bis Francesca auf Ian stieß. Sofort war sie hin und weg von diesem und auch bei ihm prickelte es gewaltig. Der Schreibstil war recht einfach gehalten, dennoch merkte man, dass es sich hier keineswegs um ein Buch für Jugendliche handelte, sondern dieser eher für Erwachsene gedacht war. 
Leider merkte ich nach einigen Kapiteln dann schon diverse Logikfehler, welche mich teilweise einfach störten. Wie die einzelnen Charaktere, so z. B. Fanscesca hier in der Story handelten, war für mich nicht wirklich nachvollziehbar denn ganz plötzlich war sie die geborene Sklavin, bekam diverse heftige Orgasmen, obwohl sie vorher noch Jungfrau zu sein schien. Wo blieben die ganzen Erfahrungen vorweg? Meiner Meinung nach war das alles etwas weit hergeholt, denn Erfahrungen sammelt man doch bekanntlich erst mit der Zeit an einem oder mehreren Sexualpartnern?! Auch Ian war mir einfach unsympathisch. Er war genau der Typ Mann, wie man ihn sich aus Erotikromanen vorstellt: kalt, ließ keinen an sich heran, kam mir "geleckt" vor, hatte viel Geld und weiß, was und vorallem wen er bekommen kann. Für mich ein reines Ekelpaket, welchem ich am liebsten öfters die Leviten gelesen hätte. Trotzallem habe ich weiter gelesen und die Story konnte mich bis zum Ende halten. 
Das Cover des Buches gefiel mir ganz gut. Es zeigt ein Glas mit Perlenketten im inneren dessen. Es wurde sonst sehr schlicht und dezent gehalten, ist aber ein kleiner Hingucker, wie ich finde. 



Da mich das Buch trotz vieler Schwächen ganz gut unterhalten hatte, auch wenn die Geschichte an sich nichts Neues war, vergebe ich die folgende Wertung!


- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 4/5
- Charaktere: 2/5
- Emotionen: 3/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen