*Rezension* WARP - Der Quantenzauberer - Eoin Colfer


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: WARP - Der Quantenzauberer
Originaltitel: W.A.R.P
Autor: Eioin Colfer
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Seiten: 352
Preis: 16,95 €
Verlag: Loewe (hier kaufen)
ISBN: 978-3785579091
Teil 1 einer Reihe

Über den Autor: 1965 in Wexford an der Südostküste Irlands geboren, wuchs Eoin Colfer mit seinen vier Brüdern und Eltern, beide Lehrer, in seiner Geburtsstadt auf. Bereits in der Grundschule begann er vom Geschichtsunterricht inspirierte Wikingergeschichten zu schreiben. Nach einem Lehramtsstudium heiratete er 1991 und verbrachte die nächsten vier Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien. Sein erstes Buch aus dem Jahre 1998, "Benny und Omar", gründet auf seinen Erlebnissen in Tunesien und wurde in viele Sprachen übersetzt. Mit dem Erfolg seiner Bücher hörte Eoin Colfer 2001 auf, als Lehrer zu arbeiten. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Irland.


Ein grandioses Zeitreiseabenteuer vom Autor der Artemis-Fowl -Bücher.
Was soll es anderes sein als eine Strafversetzung? FBI-Junior-Agentin Chevie Savano wurde nach London geschickt, um im Auftrag von WARP eine merkwürdige alte Metallkapsel zu bewachen. Das war vor neun Monaten. Und seitdem sitzt sie vor dem Ding und wartet darauf, dass irgendjemand oder etwas da rauskommt .
Als ein Wandspiegel mit einem Knall zerplatzt, die Deckenleuchten anfangen zu flackern und draußen eine Straßenlaterne nach der anderen explodiert, ist Chevie sofort klar, dass die Kapsel im Keller aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht ist. Mit vorgehaltener Waffe stürmt sie die Treppe herunter und findet ... einen 14-jährigen Jungen, der aussieht, als wäre er soeben aus einem Buch von Charles Dickens gefallen.




Vielen Dank an Loewe für dieses Rezensionsexemplar!

Dieses Buch habe ich bei einer Verlosung über den Loewe Verlag erhalten und mich tierisch gefreut, ausgewählt zu sein. Lange habe ich auf dieses Buch gewartet und legte dann direkt los, es zu lesen!

Worum gehts?
Chevron Savano, eine angehende FBI Agentin wird zu WARP nach London geschickt und muss dort auf eine Kapsel aufpassen. Doch sehr lange tat sich gar nichts um jene. Eines Tages traut Chevie ihren Augen nicht. Aus der Kapsel kommt ein Junge und erzählt ihr, dass er auf der Flucht vor dem Mörder Garrick ist, der in ihm seinen Lehrling sieht. Somit beginnt für Chevie ein turbulentes Abenteuer durch Raum und Zeit.

Auszug aus dem Buch Seite 20
">>Wofür steht WARP überhaupt?<<, hatte Chevie gefragt. Witmeyer ging gerade die Mails auf seinem Bildschirm durch. >>Äh...Witness Anonymous Relocation Programme - anonymes Zeugenschutzprogramm.<<
>>Wieso anonym?<< Na, wahrscheinlich, haben sie das nur reingenommen, damit man die Abkürzung aussprechen kann. Sonst hieße es WRP, und das klingt, als hätte sich jemand verschluckt.<<"

An dieses Buch hatte ich große Erwartungen und da ich ein kleiner Fan von Zeitreisegeschichten bin, freute ich mich umso mehr, als ich es endlich lesen durfte. Es war das erste Buch, welches ich von Eoin Colfer gelesen habe.
Der Einstieg in das Buch gelang mir sehr gut. Sofort fiel mir der außergewöhnliche Schreibstil des Autoren auf, an welchen ich mich jedoch erst gewöhnen musste. Der Anfang war relativ zäh und langatmig bis es endlich zur eigentlichen Story ging. Trotzallem fiel mir das Lesen leicht und somit kam ich schnell in die Geschichte hinein. Immer abwechselnd wurde aus den verschiedenen Jahren erzählt. Zu Beginn wurde aus dem Leben des Albert Garrick berichtet. Er lebte im Jahre 1898 und war ein Auftragskiller. Dem Autor gelang es diesen Charakter so darzustellen, dass man sich diesen genau vorstellen konnte. Wie er lebte und vorallem wie er wohl möglich ausgesehen hatte. So entstand vor meinen Augen ein großer, grimmiger älterer Herr, in welchem böse Pläne schlummerten. 
Wenig später befanden wir uns auch schon im heutigen London, in der Gegenwart. Dort wurde aus dem Leben der Junior FBI Agentin Chevie erzählt und wie sie zu WARP kam und dass sie dort die Kapsel bewachen musste. Nach und nach wurde somit Spannung aufgebaut und als es endlich so richtig zur Sache kam und Chevie auf den Jungen und auf Garrick stieß, gab es für mich kein Halten mehr. Ich sog das Buch nur so in mich hinein. Ein dunkles, mystisches Feeling kam somit beim Lesen auf, Action und reichlich Spannung waren vorhanden und blieben blieben durchweg bestehen. Das gefiel mir sehr gut.
Was ich jedoch leider ein wenig schade fand, waren die fehlenden Ortsbeschreibungen in dem Buch. Ich als absoluter London Fan und Kenner hätte mir da mehr von gewünscht.
Das Buchcover wurde im Comicstil gehalten. Man sieht vermutlich Garrick , sowie Chevie und auch Riley, den Jungen aus der Vergangenheit kam und hinter dem Garrick so her war. Mir gefällt es sehr gut und machte gleich Lust auf mehr. Besonders angetan hatte es mir auch die Rückseite des Buchcovers. Der Klappentext wurde in einen runden Kreis mit verschiedenen Schriftarten gesetzt und rundherum wurde "Witness Anonymous Relocation Programme" kurz WARP geschrieben. Es verdient einen tollen Platz in meinem Bücherregal!

Chevie war ein typischer Teenager, der jedoch an einigen Stellen wie ein Erwachsener handelte. Ihre humorvolle, aber sarkastische Art und ihr sehnlichster Wunsch eine richtige FBI Agentin zu werden, machten aus ihr einen tollen Charakter. Ich mochte sie sehr.
Aber auch Garrick mochte ich, auch, wenn er ein Bösewicht war. Er wurde vom Autor sehr gut ausgearbeitet, wirkte wirklich abschreckend und wurde detailliert beschrieben. 


Trotz kleiner Schwachpunkte, konnte mich Eoin Colfer mit seinem Zeitreise Auftakt begeistern und als Leser dazu gewinnen. Dieses Buch bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung und die folgende Wertung:

- Cover: 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 4/5
- Charaktere: 5/5
- Emotionen: 4/5




Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de und bei http://wasliestdu.de!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen