Die Luna-Chroniken 1 - Wie Monde so silbern - Marissa Meyer


Meine Wertung: 4/5 Palmen


Titel: Wie Monde so silbern
Originaltitel: The Luna-Chronicles 1 / Cinder
Autorin: Marissa Meyer
Erscheinungsdatum: 20.12.2013
Seiten: 416
Preis: 18,99 €
Verlag: Carlsen (hier kaufen)
ISBN: 978-3551582867
Teil: 1/4

Über die Autorin: Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin.

Danke an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung stellte.

Worum geht es?
Im Land herrscht die Blaue Pest, auch Letumose genannt.
Cinder ist eine Mechanikerin  und trifft beim Markt auf Prinz Kai. Sie soll seinen Androiden reparieren. Doch was hat es damit auf sich? Später wird Cinder auf Grund eines "körperlichen" Problems zu Dr. Erland in den königlichen Palast gebracht. Dort erfährt sie, dass sie zu 36,28 % nicht menschlich ist. Sie ist eine Cyborg. Doch was steckt noch in ihr? Und was ist Cinder wirklich? Sie lässt sich von Dr. Erland testen und erfährt die Wahrheit über sich und ihre Familie. Währenddesssen erkrankt auch ihre Schwester und der Kaiser des Landes an Letumose, doch ein Gegenmittel scheint in Sicht zu sein. Werden sie es schaffen? Und dann kündigt sich auch noch hoher Besuch von Königin Levana an...

Auszug aus dem Buch Seite 153
"Cinder kämpfte gegen die aufsteigende Panik an und hielt den Roboter mit der Handfläche gegen seine glatte Stirn auf. >>Ich bin keine Patientin <<,  sagte sie.>>Ich bin auch nicht krank. Hier. << Sie hielt ihm die Ellenbeuge hin und zeigte ihm den blauen Fleck, wo sie in den letzten beiden Tagen mehrfach gestochen worden war."

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr schwer. Es dauerte knapp 50 Seiten, bis ich in die Geschichte einsteigen und mich mit ihr anfreunden konnte. Die ersten Seiten waren wirklich sehr langatmig und eigenwillig. Doch dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der flotte und flüssige Schreibstil packte mich und die Geschichte zog mich nur so in sich hinein. Die Idee, welche dahinter steckte, kannte ich noch nicht und war mir völlig neu. Umso interessanter war das Buch dann für mich. 
Das Buch ist in 4 Teile geteilt und unter jedem steht ein Zitat aus "Cinderella", welches in der Geschichte neu aufgesetzt wurde. Das fand ich sehr interessant. 
Das Cover des Buches passt zum Buchtitel. Es ist schwarz gehalten und mit vielen kleinen silbernen Schuhen verziert.

Die Protagonistin Cinder war ein sehr interessanter und vielseitiger Charakter. Sie ist nicht nur Mechanikerin und später selbst verwundert über das, was sie ist. Es dauerte ein wenig, bis ich mich mit ihr anfreunden konnte doch zum Ende hin bewies sie, was in ihr steckte und ich begann sie wirklich zu mögen. Man merkte, wie sehr sie an ihrer kranken Schwester hing. Sie war immer für sie da und bereit zu kämpfen!
Über Prinz Kai erfuhr der Leser noch nicht sehr viel, doch ich denke, das wird sich in den nächsten Büchern zeigen.
Königin Levana stellte ich mir bitter und garstig vor. Sie schreckte vor nichts zurück und war eine Frau voller Hass. Dieser Charakter wurde von der Autorin sehr gut dargestellt. Man konnte sie sich sehr gut vorstellen.


Marissa Meyer konnte mich mit ihrem ersten Luna Roman überzeugen und in ihren Bann ziehen. Die Geschichte steckte voller Überraschungen und Neuheiten. Cinderella wurde neu aufgesetzt und ich freue mich jetzt schon auf Band 2!


- Cover: 4/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 4/5
- Charaktere: 4/5
- Emotionen: 3/5


Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!




1 Kommentar:

  1. Dieses Buch schlummert bei mir auch noch im SUB. Ich bin gespannt, ist ja schon sehr speziell. Das kann entweder super sein oder voll nach hinten losgehen, aber es klingt ja, als wäre es gelungen. :-) Bin durch den #blokode14 hier gelandet.

    AntwortenLöschen