Dark Village 3 - Niemand ist ohne Schuld - Kjetil Johnsen


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Dark Village - Niemand ist ohne Schuld
Autor: Kjetil Johnsen
Erscheinungsdatum: November 2013
Seiten: 301
Preis: 9,95 €
Verlag: Coppenrath (hier kaufen)
ISBN: 978-3649613039
Teil: 3/5

Über den Autor: Kjetil Johnsen, geboren 1966, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Oslo. Er arbeitet schon viele Jahre als Journalist und Verlagslektor und schreibt Romane für Jugendliche.



Vielen Dank an Coppenrath für dieses tolle Buch!

Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen.
Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich.
Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier.


Vielen Dank an den Coppenrath Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Worum gehts?
Wieder einmal geht es um die vier Mädchen: Vilde, Benedicte, Nora und Trine. Und hier wird aufgeklärt, wer von Ihnen nun verstorben ist. Doch der Mörder ist noch auf freiem Fuß aber gesteht den Mord. Doch ist er es wirklich? Ein weiterer Mord wird geplant und es bleibt weiterhin spannend....

Wie schon erwähnt, erfuhren wir endlich, wer von den Mädchen das Opfer ist. Doch damit gerechnet hätte ich nicht. 
Auf den ersten Seiten des Buches wurde eine kurze Zusammenfassung der letzten beiden Bücher beschrieben, damit war ich sehr gut wieder in die Geschichte eingetaucht, besonders weil das Lesen des 2. Bandes einige Zeit zurück lag. Dann wurde es jedoch noch nicht wirklich spannend. Die Beerdigung und die Trauer der Mädchen wurden in den ersten Kapiteln deutlich aufgefasst und jede der Freundinnen verarbeitete den Verlust für sich und auf ihre Art und Weise. Man merkte, wie nach und nach die Clique, die einst so innig und tief war zerbrach. Doch dann kam Spannung auf, denn der Mörder wurde endlich gefasst und er gestand den Mord. Leider war es dann doch nicht der eigentliche Mörder der Tat und es blieb weiterhin spannend. Es tauchte wieder ein neues Spielchen auf und wir erfuhren auch endlich, wer hinter dem mysterisösen "Wolfman" steckte. 
Der Schreibstil in diesem Buch war wie auch schon in den ersten beiden Bänden sehr einfach und flüssig. Die Kapitel wurden kurz gehalten und man konnte das Buch schnell weg lesen.
Das Cover des Buches fand ich diesmal recht unspektakulär. Es ist dasselbe wie bei den ersten beiden Büchern auch, nur wurde eine andere Farbe aufgegriffen die dies verzierte. Warum gebe ich dem Buch nur  4 Palmen? Weil von der Handlung her nicht viel Neues passierte und sich der Anfang in Sachen Spannung leider in Grenzen hielt.

Die Charaktere gefielen mir wieder sehr. Besonders in der Trauerphase merkte man, wie sich die Mädchen nach und nach zurück zogen, wie einige von ihnen litten. Und über Nick erfuhr man endlich mehr. Seine Vergangenheit wurde aufgedeckt, welche teilweise recht schockierend war. 

Ein netter dritter Band der "Dark Village" Reihe, welcher für Unterhaltung und Spannungsmomente sorgte, jedoch von der Handlung her keine wirklichen neuen Punkte aufkommen ließ. 

- Cover: 4/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5


Diese Rezension finden Sie bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen