Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Joel Dicker


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
Originaltitel:  La Vérité sur l'Affaire Harry Quebert
Erscheinungsdatum: 13. August 2013
Autor: Joel Dicker
Seiten: 736
Preis: 22,99 €
Verlag: Piper (hier kaufen)
ISBN: 978-3492056007

Über den Autor: Joël Dicker wurde 1985 in Genf geboren. Der studierte Jurist hat bislang zwei Romane geschrieben, »Les Derniers Jours de nos Pères« und »La Vérité sur l'Affaire Harry Quebert«. Für Letzteren bekam er in den Grand Prix du Roman der Académie Française zugesprochen sowie den Prix Goncourt des Lycéens. Das bei einem winzigen Verlag erschienene Buch wurde in Frankreich zu der literarischen Sensation des Jahres 2012, die Übersetzungsrechte wurden mittlerweile in über 30 Sprachen verkauft.


Vielen Dank an Piper für dieses tolle Buch!



Ein Skandal erschüttert das Städtchen Aurora an der Ostküste der USA: 33 Jahre nachdem die zauberhafte Nola dort spurlos verschwand, taucht sie wieder auf. Als Skelett im Garten ihres einstigen Geliebten ...Dieser raffinierte, anspielungsreiche Roman liest sich wie ein Krimi und ist doch viel mehr! Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors - und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln ...


Ich danke dem Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Es ist mein erster Krimi und ich war dermaßen beindruckt, dass ich mir sogar vorstellen kann, noch ein Buch dieses Genres zu lesen.

Worum geht´s?
Dem Schriftsteller Marcus Goldman gehen die Ideen aus, doch solangsam wird es brenzlig, denn er muss eine Story an seinen Verlag abliefern.
Marcus ist mit Harry Quebert befreundet und erfährt von ihm eines Tages, dass er eine Liebesbeziehung mit der 15 Jährigen Nola hatte. Doch Nola ist nun schon seit vielen Jahren verschwunden und plötzlich wird die Leiche in Harrys Garten gefunden mitsamt einem  Manuskript...geschrieben von Harry selbst. Somit landet dieser im Gefängnis und Marcus tut alles, was in seiner Macht steht um zu beweisen, dass Harry unschuldig ist. Nach und nach wird die Vergangenheit aufgedeckt und es kommt eine wirklich tolle Story ans Licht und Marcus beginnt erneut zu schreiben. Ist Harry schuldig an Nolas Mord? Wer hat es auf Marcus abgesehen und möchte nicht, dass er selbst ermittelt? Welche dunklen Geheimnisse werden aufgedeckt?

 Auszug aus dem Buch Seite 419
" Das gefährliche an Bücher ist, Marcus, dass Sie manchmal die Kontrolle über sie verlieren können. Sie zu veröffentlichen bedeutet, dass das, was Sie einsam vor sich hingeschrieben haben, plötzlich Ihren Händen entgleitet und in den öffentlichen Raum entschwindet. Dieser Augenblick bietet eine große Gefahr."

Wie schon oben erwähnt war es mein erstes Buch aus einem ganz anderen Genre. Aufmerksam bin ich auf das Buch über das Internet geworden und freute mich sehr, als ich es lesen durfte. Gleich zu Beginn fiel mir der lockere und leichte Schreibstil auf, der die ganze Geschichte interessant machte. Der Schrifsteller Marcus Goldman erzählt aus seiner Sicht und Harry Quebert erzählte immer, wenn Marcus wissen möchte, was im Jahre 1975 genau passiert war. So wechselten sich die Perspektiven immer ab. Toll fand ich auch einfach die Idee, die hinter dem Buch steckte. Ein Schriftsteller, der unbedingt Stoff für sein nächstes Buch brauchte und dieses dann über seinen sozusagen besten Freund Harry schrieb. Die Spannung des Buches wurde langsam von Beginn an aufgebaut und im Mittelpunkt wurde es immer mehr und man konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die 736 Seiten schreckten mich somit keineswegs ab. Es lohnte sich wirklich sehr dieses Buch zu lesen, denn man wird direkt mit in die Geschichte eingebunden und ermittelt mit Marcus mit, da viele Charaktere ins Spiel kamen. Ständig war ein anderer für mich der Mörder. Das machte die Geschichte wirklich sehr abwechslungsreich.
Das Cover des Buches zeigt das kleine Städchen, wohlmöglich Auroa, in welchem die Geschichte spielte, auf einem schlichten hellgelbichen Hintergrund. Wirklich überragend gefiel mir dieses allerdings nicht. 

Die Charaktere waren einfach toll. Marcus mochte ich von Anfang an und konnte mir ihn sehr gut vorstellen. Und Harry war einfach nur "ein armes Schwein". Er tat mir stellenweise einfach nur Leid und ich hoffte, die Wahrheit würde endlich aufgedeckt werden. Die Beziehung zwischen Marcus und Harry schien sehr stark zu sein. Auch wenn beide sich "Siezen", so merkte man schon, was beide aneinander hatten und was sie beide aus der Vergangenheit alles so verband und teilten. Dies wurde auch gut erzählt und dargestellt. Man konnte sich also auch die tiefe Freundschaft, die diese beiden Charaktere verband, sehr gut vorstellen. Was zwischen Nola und Harry vorging und wie Harry auch zu anderen Charakteren in dem Buch stand, wie z. B. zu Jenny, war mehr als interessant. Immer wieder wurden neue Dinge aufgedeckt. 


Joel Dicker schaffte es, mich von sich, seinem Schreibstil und von dieser Geschichte zu überzeugen und ich bin mir sicher, es war nicht das letzte Buch, was ich von ihm gelesen habe. Ich kann dieses Buch wirklich jedem jungen, erwachsenen Leser empfehlen und vergebe die volle Palmenzahl! Es ist mein Highlight im Monat September!


- Cover: 3/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5



Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de




Der letzte Tag der XXL Lesenacht brach an...

Leider ist es nun vorbei, aber zum Abschluss unserer Lesenacht XXL - Woche hat Sina Beerwald noch eine interessante Frage gestellt:


 
Welcher Satz im Buch hat dich heute am meisten beeindruckt / berührt / mitgenommen / zum Lachen gebracht?
 
Meine Antwort: 
Es gab wieder einmal viele Momente, die ich toll fand in meinem momentanen Buch, was ich lese. Da es sehr spannend ist und ein gekonnter Trilogieabschluss, kann und möchte ich mich da nicht festlegen.

Meine gelesenen Seiten:
Lesenacht: 101 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
22.9.2013: 52 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Buch beendet
23.9.2013: 80 - Buch: Das geraubte Paradies
24.9.2013: 10 - Buch: Das geraubte Paradies
25.9.2013: keine
26.9.2013: 20 - Buch: Das geraubte Paradies
27.9.2013: 91 - Buch: Das geraubte Paradies

GESAMT: 354
 
 

Vollendet 2 - Der Aufstand - Neal Shusterman


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Vollendet - Der Aufstand
Originaltitel: Unwholly
Autor: Neal Shusterman
Erscheinungsdatum: 22.8.2013
Seiten: 544

Preis: 16,99 €
Verlag: Fischer Sauerländer (hier kaufen) 
ISBN: 978-3737367189

Über den Autor: Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, schrieb seine ersten Geschichten bereits zu Schulzeiten. Er studierte in Kaliforniern Psychologie und Theaterwissenschaften, mittlerweile widmet er sich ganz dem Schreiben von Jugendbüchern und Drehbüchern für Fernsehserien und Spielfilme.

Danke an Sauerländer für dieses Rezensionsexemplar!


Du hast geglaubt, es ist vorbei?
Die Siegesfreude ist von kurzer Dauer:
Connor muss sich als neuer Anführer der Flüchtlinge beweisen.
Risa fürchtet, ihm keine große Hilfe zu sein.
Lev versucht, ein neues Leben zu beginnen.
Einer von ihnen wird verraten werden. Einer von ihnen wird fliehen. Einer von ihnen wird auf Cam treffen, einen Jungen, den es nicht geben darf.


Ich danke dem Fischer Sauerländer Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Da ich schon vom ersten Teil der Trilogie so begeistert war, war es umso schöner für mich nun auch Teil 2 zu lesen.

Worum gehts?
Die drei Jugendlichen Connor, Lev und Risa sind der Umwandlung entkommen und schlagen sich durch. Connor versucht währenddessen soviele Kinder wie möglich vor der Umwandlung zu retten doch die Regierung beobachtet alles und schmiedet schon wieder neue Pläne um an die Kinder zu kommen. Das Alter für die Wandlung wurde auf 17 gesenkt und die Transplantate werden solangsam knapp. Da kommt viel Werbung und Propaganda nur zurecht. Und dann taucht noch ein neuer Junge auf. Cam. Was hat er vor? 

Auszug aus dem Buch Seite 92
"Sie machen weiter., doch Cams Gedanken kreisen um das Mädchen. Er wird herausfinden, wer sie ist, und dann wird er sie kennenlernen. Er wird erfahren, was er wissen muss , oder vielmehr wird er das, was sich bereits in seinem zersplitterten Gehirn befindet, zusammenführen und koordinieren."

Um dieses Buch zu lesen, sollte auf jeden Fall erst Teil 1 gelesen werden, da man sonst absolut nicht folgen kann.
Das Buch knüpfte gleich an Teil 1 an und da es noch nicht solange her ist, dass ich den ersten Band gelesen hatte, bin ich auch direkt in das Buch reingekommen. Und es wird auch sofort wieder spannend und das Kopfkino, welches ich auch im ersten Band hatte, ging weiter. Neal Shusterman schaffte es einfach wieder mich so sehr in die Geschichte hinein zu ziehen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Auch als Cam auftauchte änderte sich einiges an der Geschichte, doch es wurde nicht langweilig. im Gegenteil. Der Erzählstil ist wie auch im ersten Teil aus der dritten Person geschrieben und wechselte zwischen den Charakteren immer ab. Kurze Kapitel rundeten die Story dann wunderbar ab.
Das Cover des Buches finde ich eher langweilig. Auch beim ersten Band konnte es mich nicht so sehr überzeugen. Es ist hier in einem bräunlichen/dunkelroten Ton mit dem Buchtitel drauf. 

Die Charaktere mochte ich wieder sehr gerne. Der neue Charakter Cam schien mir von Anfang an relativ fremd. Er musste viel dazu lernen und war ein Charakter, der eine Wendung in die Geschichte brachte. Momente, mit denen ich als Leser nie gerechnet hätte.
Connor hatte Angst, große Angst. Doch machte er sich in seinem neuen Posten als Admiral sehr gut. Die Beziehung zu Risa litt jedoch, denn sie fühlte sich von Connor abgewiesen, seitdem sie im Rollstuhl sitzt. Um Lev war es anfangs relativ ruhig, doch nachdem ihn ein Schicksalsschlag traf, änderte sich dies und sein Leben gerät erneut aus den Fugen.


Dieser Teil der Trilogie ist ein absolutes MUST READ. Spannung und das bekannte Kopfkino kamen hier nicht zu kurz. Die Altersempfehlung des Buches würde ich auf 16 legen, da es wirklich einige Abschnitte in dem Buch gab, die mich zum Nachdenken brachten und einen gewissen Ekel aufkommen ließen. Es bekommt von mir die folgende Wertung:

- Cover: 2/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Charaktere: 5/5
- Emotionen: 5/5




Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de



5. Tag der XXL Lesenacht...

Meine gelesenen Seiten:
Lesenacht: 101 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
22.9.2013: 52 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Buch beendet
23.9.2013: 80 - Buch: Das geraubte Paradies
24.9.2013: 10 - Buch: Das geraubte Paradies
25.9.2013: keine
26.9.2013: 

Ich freue mich sehr, dass heute Oliver Kern auf unserem virtuellen VIP-Sofa Platz nimmt und folgende Frage mitbringt:


Bestseller-Regal, Wühltisch, Rezensionsempfehlungen, literarischer Mainstream oder Underground? Von was lasst Ihr euch verleiten? Wie wählt Ihr Eure Bücher aus? 




Meine Antwort hierzu lautet:
Verleiten lasse ich mich meist von Rezensionen anderer Blogger, sowie bei Besuchen in Buchhandlungen. Vorab wird der Klappentext gelesen und eben die jeweiligen Rezensionen. Dann entscheide ich, ob ich ein Buch kaufe oder nicht.


4. Tagesaufgabe...

Hallo Ihr Lieben,

auf Grund gesundheitlicher Probleme konnte ich gestern nichts posten...dafür aber jetzt :-)

Unser heutiger Gast ist die zauberhafte Autorin Angelika SchwarzhuberSie hat folgende Fragen an uns:



Mögt ihr Bücher lieber, die in der Vergangenheit oder im Präsens geschrieben sind? 
Oder ist es euch egal?






© Foto by Carolin Apfelbeck

Meine Antwort hierzu lautet:
Mir ist es egal, wie ein Buch geschrieben ist. Ich mag Bücher in der Vergangenheit sowie auch den Schreibstil im Präsens.

3. Tagesaufgabe im Rahmen der XXL Lesenacht

Auch heute stellt die Krimiautorin  Sabine Kornbichler eine Frage an die Blogger!


"Gab es für euch diesen einen Moment, in dem ihr euch für einen Blog entschieden habt? Und was war der Auslöser? Und haben sich eure Wünsche und Vorstellungen, die daran geknüpft sind/waren, erfüllt? Welche ist die positivste Erfahrung, die ihr mit eurem Blog verbindet?"



Meine Antwort dazu lautet:

Der Auslöser bei mir war nicht nur, dass ich viel lese oder mich für Bücher interessiere, nein, vielmehr waren es die tollen Menschen, die mich davon überzeugt haben einen Bücherblog zu betreiben um meine Meinung über die gelesenen Bücher vielen Menschen im www näher zu bringen und das sind u.a. meine lieben Leser, die meine Rezensionen mögen und auch lesen! Das Tollste und die positivste Erfahrung daran ist mit den Verlagen und Autoren zusammen zu arbeiten und immer wieder auf neue interessante Bücher zu stossen, welche man dann seinen Lesern vorstellt und sich untereinander darüber austauscht!

Gelesene Seiten:
Lesenacht: 101 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
22.9.2013: 52 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Buch beendet
23.9.2013: 80 - Buch: Das geraubte Paradies
24.9.2013: 10 - Buch: Das geraubte Paradies

2. Aufgabe der XXL Lesenacht...

Unser heutiger Autorengast ist die Thrillerautorin Janet ClarkSie hat heute sogar gleich 2 Fragen :



1. Wie steht es mit Personenbeschreibungen? Habt ihr sie lieber ausführlich, d.h. detailierte Angaben zum Aussehen/Typbeschreibung oder möchtet ihr das Aussehen der Hauptpersonen lieber eurer Phantasie überlassen? 

2. Nach welchem Kriterium entscheidet ihr bei unbekannten Autoren (bzw. Autoren, von denen ihr noch nie etwas gelesen habt), ob ein Buch es in euren SUB schafft? Klappentext? Empfehlung? Werbung? 



Meine Antwort:
1. Personenbeschreibungen in Büchern sind mir sehr wichtig. Ich mag es wenn ein Charakter tiefgründig und vielseitig beschrieben ist. Nur dadurch kann ich mir ein besseres Bild von diesem machen und mich in ihn hineinversetzen.

2. Bei unbekannten Autoren ist meistens der Klappentext oder eine Rezension das Ausschlaggebend bei mir. Natürlich spricht ein schönes Buchcover auch schon dafür.


Gelesene Seiten:
Lesenacht: 101 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
22.9.2013: 52 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Buch beendet
23.9.2013: 80 - Buch: Das geraubte Paradies

Ursula Poznanski: DIE VERSCHWORENEN (Buchtrailer)





Hier gibt es schon mal den Buchtrailer und somit den Vorgeschmack auf den 2. spannenden Band von Ursula Poznanski. Dieses ist ab dem 16. Oktober 2013 beim Loewe Verlag erhältlich und natürlich auf der Homepage dieser wunderbaren Autorin: www.ursula-poznanski.at

1. Tagesaufgabe im Rahmen der XXL Lesenacht bei Anka...

Uwe Laub hat mit dem Thriller "Blow Out" am 13.09.2013 sein Debüt im Ullstein Taschenbuchverlag veröffentlicht. Er hat heute folgende Frage:

 
"Ihr alle liebt Bücher. Habt ihr schon einmal daran gedacht, selbst ein Buch zu schreiben? Und falls ja, was für eines?"

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten 


Uwe Laub







Und hier kommt meine Antwort:
Ich habe zwar schon ein paar Mal darüber nachgedacht ein Buch zu schreiben, jedoch gibt es meiner Meinung nach zuviele Indie Autoren. Es ist schwierig mit einem Roman "gross" rauszukommen und ein Thema zu finden, was den Leser interessiert und was vielleicht noch nicht so oft verwendet wird, so, dass mein Buch sich von den anderen abheben würde. Kurz gesagt: Mir fehlen einfach die Ideen und was ein weiterer Punkt bei mir ist, die Zeit dafür!

Die XXL Lesenacht...

Hallo meine Lieben,


heute startet die lange XXL Lesenacht bei Ankas Geblubber. Da ich leider krank bin und mich einfach nicht fühle, werde ich nur kurz teilnehmen. Sobald es mir aber die kommende Woche besser geht, steige ich dann mit ein...Ebenso gibt es hier in diesem Post einen Seitenzähler, welcher besagt, wieviele Seiten ich pro Tag gelesen habe! Am Ende nächster Woche werde ich diese alle zusammen zählen!

Gelesene Seiten:
Lesenacht: 101 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
22.9.2013: 52 - Buch: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Buch beendet
23.9.2013: 80 - Buch: Das geraubte Paradies
24.9.2013: 




Wenn ihr wissen wollt, um was es geht und was diese Lesenacht zu etwas Besonderem macht, dann schaut einfach hier




Alle aktuellen Updates von heute und der  werde ich hier in diesem Post veröffentlichen!



Und noch eins hat die liebe Anka oben drauf gesetzt: Die Aufgaben, die ich Euch hier im Laufe der Woche Tag für Tag beantworte, werden von verschiedenen Autoren gestellt! Toll oder?



Nun für heute aber die erste Aufgabe - Start 21 Uhr:

- Mit welchem Buch startest du in die heutige Lesenacht? - Mein Buch nennt sich "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" von Joel Dicker. 


22 Uhr - Aufgabe 2:
Eignet sich dein Buch für eine Verfilmung? Ja, da ich denke, dass dieses Buch nach einer wahren Begebenheit geschrieben wurde, es sehr glaubhaft dargestellt ist, könnte ich mir schon vorstellen, dass es bei Zeiten verfilmt wird...

- Stop für heute-

Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe - Jonathan Stroud


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe
Originaltitel: Lockwood & Co. - The screaming Staircase
Autor: Jonathan Stroud
Erscheinungsdatum: 11. September 2013
Seiten: 432
Preis: 18,99 €
Verlag: cbj
ISBN: 978-3570156179

Über den Autor: Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle und Arthur in der Nähe von London.


LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

Dieses Buch durfte ich mir kurz dem Erscheinungstermin noch lesen und war allein schon vom Klappentext sehr begeistert davon!

Auszug aus dem Buch Seite 317
"Ich knipste meine Taschenlampe aus und ließ beide Handflächen über die Wand gleiten. Die Oberfläche war glatt, die Tapete nirgendwo eingerissen. Ich strich nach rechts und links, nach oben und unten. Zwischendurch hielt ich immer wieder inne und laschte, aber alles blieb still."

Worum geht es?
Alles beginnt damit, dass Lockwood und seine Assistenten bei einer Geisteraustreibung ein Haus in Brand stecken und sich selbst in große Gefahr damit begeben. Die Agentur droht dadurch Pleite zu gehen, da der Besitzer eine Entschädigung fordert. Noch immer gehen die Agenten diesem Fall nach und wollen ebenso das Geheimis vom Tod der Annie Ward lüften. Doch dann kommt ein neuer Auftrag ins Haus geflattert von einem mysteriösen Mr. Fairfax und seimen Anwesen im alten Herrenhaus in Combe Carey Hall. Dieser macht Lockwood & Co. ein grandioses Angebot. Er würden den finanziellen Brandschaden übernehmen doch dafür gibt es einen harten Fall zu lösen. Ein Fall, bei dem die Agenten nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzen müssen. Dieser fordert noch viel mehr und bisher noch nicht gelöste Rätsel und Geheimnisse werden nach und nach gelüftet. Ist Mr. Fairfax wirklich der, für den er sich ausgibt?

Der Einstieg in das Buch ist mir schon mal sehr gut gelungen. Es ließ sich einfach und flott lesen und ich mochte sofort den tollen jugendlichen Schreibstil und die Erzählweise von Lucy, der Assistentin von Lockwood. Die Spannung wurde nach und nach aufgebaut und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Langeweile kam hier in dem Buch in keinster Weise auf.
Was mir jedoch nicht so gut gefiel und mich leider ganz leicht verwirrte, waren die verschiedenen Abschnitte im Buch. Die ersten Seiten handelten von dem Fall um Annie Ward. Danach wurde auf mehreren Seiten erzählt, wie Lucy zu Lockwood & Co. kam und im Anschluss daran wurde weiter über den Fall Annie Ward geschrieben. Gleich danach kam dann der neue Auftrag von Mr. Fairfax hinzu. Zum Glück wurde dann am Ende aufgeklärt, was es alles damit auf sich hatte. Das Puzzle und die offenen Fragen, die zwischenzeitlich beim Lesen entstanden, wurden zusammengefügt. 
Ganz am Ende des Buches wurden Fachbegriffe, welche sich mit Lockwood & Co.´s Job befassten nochmal aufgeführt und erklärt. Für Leute, die keine Thriller und Horrorgeschichten kennen oder schon mal gesehen haben, ein großer Vorteil. Wer kann sich denn schon unter dem Begriff "Ektoplasma" etwas vorstellen?
Das Cover des Buches gefällt mir ganz gut. Es zeigt ein Schloss mit Degen, welche für die Geisteraustreibung in der Geschichte verwendet wurden. Dieses ist auf einem blauen rauchigen Hintergrund zu finden.

Die Charaktere in dem Buch gefielen mir sehr gut. Über Lucy erfuhr man sehr viel, besonders gleich am Anfang. Es wurde erzählt, wie sie zu Lockwood & Co. kam und wie sie ihre Begabung entdeckte Geister sehen zu können. Sie war eine tapfere und mutige Person. Ich mochte sie.
Lockwood hingegen gab nicht viel von sich preis.  Er war der Chef des Hauses, handelte ebenfalls mit Köpfchen, doch konnte er froh sein, seine tolle Assistentin Lucy zu haben. So manches Mal half sie ihm aus der Patsche.

Ein Buch, für jeden Fan von Geistern, Dämonen und paranormalen Ereignissen! Genau das Richtige für mich! Ich freue mich schon sehr auf weitere Geschichten von Lockwood & Co. und somit natürlich auf Teil 2.

- Cover. 5/5
- Story: 4/5
- Schreibstil. 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 4/5



Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de











Die Macht des Schmetterlings - Matt Dickinson


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Die Macht des Schmetterlings
Originaltitel: Mortal Chaos - Some will live, some will die
Autor: Matt Dickinson
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2013
Seiten: 352
Preis: 12,99 €
Verlag: Bastei Lübbe - Baumhaus (hier kaufen)
ISBN: 978-3833901690

Über den Autor: Matt Dickinson ist in Deutschland für seine Bücher um die Everest-Besteigung bekannt. Er ist außerdem ein Filmemacher mit einer Faszination für Menschen, die an ihre Grenzen gehen und arbeitet für National Geographic TV, den Discovery Channel und BBC. Die Macht des Schmetterlings ist sein erstes Buch für Jugendliche. http://www.mortalchaos.com


Vielen Dank an den Baumhaus Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen? Der Chaostheorie zufolge ja. Alles beginnt um 7:37 Uhr in einem kleinen Ort in England: Ein Schmetterling schlägt mit den Flügeln. Das führt dazu, dass ein Hase zwischen die Beine eines Pferdes gerät, das daraufhin stolpert und sich verletzt. Aus diesem Grund gewinnt ein anderes Pferd das wenig später stattfindende Pferderennen. Ein Mann namens Dean hatte auf diese Pferd gesetzt und kauft seiner Tochter, die Geburtstag hat, von dem Gewinn einen Haufen Luftballons. Doch das Mädchen lässt sie los. Sie steigen in den Himmel und geraten in die Triebwerke eines Flugzeugs ...


Mein Dank geht hier wie oben erwähnt an den Basti Lübbe - Baumhaus Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

Worum geht´s?
Es geht um den bekannten "Schmetterlingseffekt"...Ein Schmetterling, welcher ein Kaninchen erschreckt, was dann zwischen die Beine eines Rennpferdes kommt, durch welches wiederum dann ein Vater einen hohen Geldbetrag bekommt und seiner Tochter Luftballons kauft. Diese entgleiten dem Mädchen und kommen in die Triebwerke eines Flugzeuges und schon ist die Katastrophe am Laufen, ausgelöst duch nur einen winzig kleinen Schmetterling...wer wird es schaffen und wer wird sterben?

Auszug aus dem Buch Seite 11
"Das Kaninchen floh mit ein paar schnellen Sätzen ins höhere Gras, aber wiederum folgte ihm der Schmetterling und flatterte unvorhersehbar um es herum."

Ich muss zugeben, dass ich mich mit dem Begriff "Chaostheorie", bevor ich dieses Buch gelesen hatte noch nicht beschäftigt hatte. Der Klappentext des Buches war dann wirklich so aussagekräftig, dass ich mich für dieses Buch entschied. 
Der Einstieg fiel mir relativ leicht. Schnell fielen mir die kurz gehaltenen Kapitel auf und der leichte und lockere Schreibstil, doch was mich verwirrte waren die vielen Menschen und die ständig wechselnden Orte der Kapitel. Es fiel mir schon nach kurzer Zeit schwer zu folgen und somit verlor ich einige wichtige Details und ich musste gelegentlich zurückblättern, was mich nach einer Weile dann ziemlich nervte.
Die Spannung der Geschichte wurde nach und nach aufgebaut und schnell bemerkte ich, was der Begriff "Chaostheorie" hier zu bedeuten hatte. Doch um ganz ehrlich zu sein hatte ich mir einfach mehr von diesem Buch erhofft, auch wenn ich die Idee an sich für sehr gut empfand. Nachdem ich das Buch beendet hatte, taten sich noch einige Fragen auf und man kann nur hoffen, dass soetwas nicht in der Wirklichkeit passiert. 

Das Cover des Buches wurde relativ schlicht gehalten. Es zeigt einen wunderschönen blauen Schmetterling auf einem schimmernden silbernen Hintergrund. 

Da hier einfach zuviele Charaktere vorkamen, konnte ich mit keinem direkt warm werden. An sich erlebt jeder sein eigenes Schicksal doch alle sind auf eine Art und Weise miteinander verbunden. 


Für mich war es zwar eine interessante, spannende Story, doch Alles in Allem ein kleines Durcheinander und für mich einfach zu viel und das ist nicht gerade das, was ich gerne lese. Daher fällt meine persönliche Wertung für dieses Buch wie folgt aus


- Cover: 3/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 4/5
- Emotionen: 4/5
- Charaktere: 3/5



 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de







Angelfall - Fürchtet Euch nicht - Susan Ee


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Angelfall - Fürchtet Euch nicht
Originaltitel: Angelfall
Autorin: Susan Ee
Erscheinungsdatum: 26. August 2013
Seiten: 400
Preis: 12,99 €
Verlag: Heyne fliegt (hier kaufen)
ISBN: 978-3453268920

Über die Autorin: Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien. 


Vielen Dank an Heyne fliegt für dieses Rezensionsexemplar!



Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild enthlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut und war echt happy, als ich es endlich erhalten hatte, doch leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen.

Worum geht´s?
Auf dem Weg nach Page Hill wurden Penryn und ihre kleine Familie Zeuge eines Engelskampfes. Engel, die bösen Kreaturen, die die Welt zerstört haben. Doch als einer der Engel beim Kampf verletzt wird, hilft ihm Penryn und muss gleichzeitig mit ansehen, wie ihre kleine Schwester Paige, welche im Rollstuhl sitzt entführt wird. Raffe, dem gefallenen und schwer verletzten Engel fehlt ein Flügel und somit schließt Penryn mit ihm einen Pakt. Er hilft ihr ihre Schwester zu finden und zu befreien und gleichzeitig muss er auch seinen Flügel zurück bekommen.

Auszug aus dem Buch Seite 16
"Ein Engel. Ich muss blinzeln, um sicherzugehen, dass er wirklich echt ist. Ich habe noch nie einen Engel gesehen, jedenfalls nicht leibhaftig."


Bei diesem hochgelobten Buch hatte ich mir sehr viel versprochen, doch wie anfangs schon erwähnt, konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Gleich zu Beginn fiel mir der Erzählstil ins Auge, welcher mir nicht ganz zusagte. Penryn erzählte aus ihrer Perspektive, allerdings in Form eines Berichtes. Der Schreibstil an sich war dagegen sehr einfach und das Buch ließ sich flüssig und schnell lesen.
Schon bald kam die Handlung ins Rollen und man lernte Raffe kennen. Die Spannung blieb durchweg bestehen, man spürte die bedrohliche, düstere Atmosphäre, doch es gab immer wieder Abschnitte, in denen mir viel zu viele Actionelemente vorkamen, auch wenn ich Brutalität in Büchern oftmals mochte. Hier war es mir dann doch ein Tuck zuviel davon. Toll fand ich es jedoch, wie sich Penryn durchkämpfte, nach Nahrung suchte und sich um Raffe kümmerte. Was mich jedoch auch ein wenig störte, war das Handeln der Mutter. Viele Abschnitte erschienen mir hier einfach unlogisch und passten nicht zusammen. Wie ihr seht, das Buch bewirkte ein totales "Auf und Ab" in mir. Das Cover des Buches gefiel mir gut. Es zeigt die gefallenen Engelsflügel auf einem relativ schlicht gehaltenen Hintergrund und passt somit gut zur Story.


Mit der Protagonistin Penryn konnte ich sehr gut warm werden, im Gegensatz zu ihrer Mutter, welche ich von Anfang an einfach unsympathisch fand. Penryn bewieß Stärke und einen starken Willen, den sie immer wieder durchsetzte. Raffe, der gefallene Engel, in welchem Penryn nach und nach Interesse weckte, war mir zu Beginn sehr unsympathisch, doch nach und nach, als er mit Penryn sprach und auch auf sie einging, mochte ich ihn und auch die Liebesgeschichte, welche sich hier sehr langsam zwischen ihnen entfaltete, wurde noch nicht in den Vordergrund geschoben. Ich bin also gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.
Der Auftakt dieser Serie von Frau Ee war für mich sehr wechselhaft, doch da ich guter Dinge bin, werde ich weiterlesen.

- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 3/5
- Charaktere: 3/5
- Emotionen: 3/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de





Dark Village - Das Böse vergisst nie - Kjetil Johnsen



Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Dark Village - Das Böse vergisst nie
Originaltitel: Dark Village
Autor: Kjetil Johnsen
Erscheinungsdatum: Juli 2013
Seiten: 269 
Preis: 5 € (Sonderausgabe)
Verlag: Coppenrath (hier kaufen)
 ISBN: 978-3649615781
Über den Autor: Kjetil Johnsen, geboren 1966, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Oslo. Er arbeitet schon viele Jahre als Journalist und Verlagslektor und schreibt Romane für Jugendliche.


Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich.
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.


Dieses Buch hatte ich mir vor einiger Zeit mal ertauscht und vor wenigen Tagen dann auch gelesen, da nun auch der zweite Band erschienen ist.

Worum geht´s?
Vier Freunde und eine von Ihnen wird in 20 Tagen sterben. 
Als der neue Schüler Nick an deren Schule kommt, sind Nora und Benedicte hin und weg von ihm. Doch Nick hat nur Augen für jemanden ganz Bestimmtes. Auch Vilde und Trine entdecken schon ganz bald eine neue Seite an sich.
Als alle vier Freunde dann beschließen ihre Lehrerin in deren Haus im Wald auszuspionieren, ahnen sie nicht, was dies für Folgen haben wird. Doch was hat Nick mit allem zu tun? Ist er wirklich der, für den er sich ausgibt?

Auszug aus dem Buch Seite 108
"Ich glaube, ich tu es. Ich habe es genau überlegt, und ich glaube, es ist das Beste. Wenn ich vorsichtig bin. Wenn ich es nicht mache, werde ich andauernd daran denken. Die ganze Zeit. Und es total bereuen."

Da ich schon von vielen verschiedenen Seiten verschiedene Meinungen über dieses Buch gelesen hatte, war ich sehr gespannt und wollte mich doch glatt selbst überzeugen. Schnell bemerkte ich den außergewöhnlichen Schreibstil und die teilweise vulgären Ausdrücke, die der Autor hier verwendet hatte. Die Kapitel und auch die Sätze wurden kurz gehalten und ich laß das Buch sehr schnell durch. Doch dies störte mich genauso wenig, wie die teilweise "erotischen" Szenen in dem Buch und ich laß weiter. Nach schon ein paar Kapiteln war ich dann direkt in der Story drin und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich wollte zwingend wissen, wer stirbt und wer der Mörder sein konnte und zum Ende hin wurde wurde mir dann deutlich, wer die Personen im Prolog gewesen waren. Ich fand die gesamte Geschichte sehr interessant und auch spannend und werde in den nächsten Tagen zu Band 2 greifen, denn ich möchte wissen, wie es weitergeht. 
Das Cover des Buches ist sehr schön farblich gestaltet, wirkt mystisch und spannend zugleich und die Seiten im Buchschintt wurden mit schwarzer Umrandung betont. Der Titel passt einfach zum Buch.

Mit den Charakteren konnte ich mich allerdings nicht so ganz anfreunden. Sie waren mir zu oberflächlich, zeigten also keinerlei Tiefgründigkeiten und man erfuhr sehr wenig über diese. Man merkte sehr, dass der Autor viel mehr Wert auf die Handlung an sich legte, anstatt auf die Charaktere. Hier muss ich leider eine Palme abziehen. 

 
Wer also Lust auf eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte der etwas anderen Art hat, welche ebenso einer Soap gleicht, der liegt mit diesem Buch ganz richtig. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und vergebe die folgende Wertung

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 4/5
- Charaktere: 4/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!









Skulduggery Pleasant Der Gentleman mit der Feuerhand - Derek Landy


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Skulduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand
Originaltitel: Skulduggery Pleasant
Autor: Derek Landy
Erscheinungsdatum: September 2007
Seiten: 344

Preis: 16,90 €
Verlag: Loewe (hier kaufen) 
ISBN: 978-3785559222

Über den Autor: Derek Landy wurde am 23. Oktober 1974 in Lusk geboren und ist ein irischer Schriftsteller und Drehbuchautor. Zunächst verfasste er zahlreiche Drehbücher, bevor ihm Skulduggery Pleasant einfiel, aus dem er eine 9-bändige Jugendbuchreihe machen möchte. Bisher sind sechs der sieben Bücher auf deutsch erschienen. Zur Zeit arbeitet Landy am achten Band.




Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und - er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet.

Das Buch habe ich schon vor einiger Zeit gelesen und komme nun endlich dazu meine Rezension zu schreiben, da Skulduggery Pleasant einfach einzigartig und Kult ist! Man muss es einfach kennen! 

Worum geht´s?
Als Stephanies Onkel stirbt, ahnt sie nicht, was dieser in seinem Leben bereits für seltsame Dinge getan hatte. Auf seiner Beerdigung sieht sie ihn dann zum ersten Mal, Skulduggery Pleasant, ein nettes Skelett mit magischen Kräften, welches ihr kurze Zeit später bei einem mysteriösen Angriff einer Gestalt im Hause ihres verstorbenen Onkels zur Hilfe kommt. Um ihrem langweiligen Leben ein Ende zu setzen, beschließt Stephanie sich Skulduggery anzuschließen. Dieser weiß, wo nach er suchen muss, der muss den Schlüssel und das Zepter finden um den Mörder des Onkels zu vernichten. Natürlich ist dies ein langer und gefährlicher Weg, doch Stephanie schließt sich ihm ebenfalls an und lernt von Skulduggery vieles dazu. Werden sie es schaffen?

Auszug aus dem Buch Seite 45
"Ihr ganzes Leben lang hatte sie sich nach etwas gesehnt, dass sie aus ihrem eintönigen Leben hinauskatapultierte. Doch jetzt, wo es so aussahn, als könnte genau das passieren, hatte sie keinen Schimmer, wie sie sich verhalten sollte."

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort in der Geschichte drin und merkte schnell den flüssigen, einfachen und jugendlichen Schreibstil, welcher etwas Besonderes für mich war. Auch gleich die tollen Dialoge zwischen den Charakteren brachten mich zum Lachen. Ich merkte, der Autor hatte eine tolle Art, seine Leser zu begeistern. Und das schaffte er auch.
Die Spannung wurde nach und nach aufgebaut und blieb dann bis zum Ende hin bestehen. Auch viele Kämpfe und Actionelemente wurden in die Geschichte mit eingebaut. Leider konnte ich mir teilweise schon denken, wie das Buch ausgehen würde, doch es blieb trotzallem interessant. Die Orte, an welchen sich die Charaktere befanden, wurden vom Autor klar und deutlich vorstellbar gemacht. Toll fand ich auch, dass man neben Skulduggery und Stephanie auch andere magische Wesen kennenlernte, die im Laufe der Geschichte und auch in den anderen Bänden noch eine sehr große Rolle spielen werden.
Das Cover des deutschen gebundenen Buches finde ich toll. Es passt zu dem, was im Buch geschieht. Man sieht Skulduggery mit seiner Feuerhand.

Die Protagonisten Skulduggery und Stephanie waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich mochte Skulduggerys witzige und gleichzeitig ernste Art. Auch seinen Beschützerinstikt und wie er sich dann auf das vor ihm liegende Rätsel stürzte und dieses mit Köpfchen zu lösen begann, faszinierte mich sehr und machte den Charakter einfach liebevoll.  Auch Stephanie, welche sich nichts mehr wünschte als aus ihrem langweiligen Leben endlich etwas Interessantes zu machen, fand in Skulduggery einen Freund und lernte von ihm. Sie war gleich von Anfang an dabei, bewies Mut und ihr Können und zeigte, dass sie keine Angst hatte. 

Mit diesem Band gelang Derek Landy ein toller Start einer Jugendbuchreihe, mit witzigen Dialogen, tollen Charakteren und einer spannenden Story. Demnächst wird der zweite Band von mir rezensiert. 


- Cover. 5/5
- Story: 4/5
- Emotionen: 5/5
- Charkatere: 5/5
- Schreibstil: 5/5




 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!











...tolle Neuzugänge....

Heute kam der Postbote und brachte mir diese vier tollen Bücher :-) Mein Dank geht hier wieder an die Verlage! 



Clockwork Princess - Cassandra Clare
Tessa Gray sollte glücklich sein - sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa.
Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.


Das geraubte Paradies - Bernd Perplies
Carya und Jonan sind vom Hof des Mondkaisers geflohen, im Gepäck ein paar unangenehme Wahrheiten. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise, um das Rätsel um Caryas Vergangenheit endgültig zu lüften. Ihr Weg führt sie in Richtung der Schweizer Alpen – direkt in die Schwarze Zone, aus der es den Legenden nach keine Wiederkehr gibt.

Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe - Jonathan Stroud
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.


Ashes - Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick

Die Welt, die wir kannten, existiert nicht mehr. Ein entsetzlicher Anschlag hat alles verändert. Nur wenige Städte sind verschont geblieben, hinter deren Schutzwällen nun zweifelhafte Rädelsführer ihr Unwesen treiben. Die unheilbringenden Anhänger der Stadt Rule sind unter den angrenzenden Gemeinden berühmt-berüchtigt, und man rüstet sich zum Krieg gegen sie. Alex und ihre Freunde geraten zwischen die Fronten von machtgierigen Anführern, einer gefährlichen Miliz und einer Horde von menschenfressenden Bestien – jenen Jugendlichen, die sich seit der Katastrophe verwandeln und zur tödlichen Gefahr geworden sind. Die letzte Schlacht ums nackte Überleben hat begonnen. Doch lohnt sich ein Kampf für ein Leben in dieser totgeweihten Welt überhaupt noch? Wenn nur noch eins zählt: Er oder ich?

Legend - Schwelender Sturm - Marie Lu


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Legend - Schwelender Sturm
Originaltitel: Patriots
Autorin: Marie Lu
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Seiten: 448
Preis: 17,95 €
Verlag: Loewe (hier kaufen)
ISBN: 978-3785573952

Über die Autorin: Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dort zu bleiben  und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher.

Herzlichen Dank an den Loewe Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!


Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen.
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?


Nochmal danke ich hier dem Loewe Verlag für dieses tolle Buch. Ich habe es gleich im Anschluss an Band 1 gelesen und bin ein absoluter Fan dieser Bücher geworden.

Worum geht´s?
Day und June sind geflohen und haben Los Angeles verlassen. Nun wollen sie Tess und die Patrioten finden und treffen bei ihrer Suche auf Razor, welcher ihnen bei der Suche helfen möchte. Doch der Preis dafür ist hoch. Ein neuer Elektor wurde gewählt, da der alte starb und dieser Neue soll nun durch Days Hand getötet werden. Nach einiger Überlegung schließen sich Day und June dann Razor und seinem Team an und hecken einen gewaltigen Plan aus, bei dem June sich wieder der Republik anschließen muss. Doch der neue Elektor "Anden" ist nicht der, für den sie ihn halten. Wird es ihnen gelingen Tess und auch Eden, Days Bruder zu retten? Wie wird es mit Day und June und auch mit der Republik weitergehen? Eine spannende Fortsetzung beginnt...
  
Auszug aus dem Buch Seite 441
"Day fährt sich mit der Hand durchs Haar, öffnet den Mund, um etwas zu sagen, und schließt ihn dann wieder. Ich sehe ihm an, dass zu dieser Geschichte mehr gehört, als er mir erzählt hat, aber ich dränge ihn nicht. Es würde sowieso nichts ändern."

Bevor man dieses Buch gelesen hat, sollte man den ersten Teil der Legend Trilogie kennen. Diesen habe ich bereits einen Tag zuvor beendet und war so begeistert, dass ich gleich den zweiten Band beginnen musste. Dieser knüpft gleich an seinen Vorgänger an und es wird wieder aus den Perspektiven jeweils von Day und von June berichtet. Sofort auf den ersten Seiten kam wieder die Spannung auf und die Handlung nimmt seinen lauf. Das fand ich auch im ersten Teil sehr positiv. Es wird nicht viel drum  herum geredet, sondern geht gleich zur Sache. Die Spannung bleibt durchweg bestehen und es finden viele actionreiche Kämpfe statt. Von Langerweile konnte hier in keinsterweise die Rede sein.
Der Schreibstil von Marie Lu war wieder sehr jugendlich und einfach und mir fiel es nicht schwer der Geschichte zu folgen. Wie auch im ersten Band konnte ich mit den Charakteren wieder richtig lachten und leiden, hatte teilweise sogar das Gefühl mit live dabei zu sein. 
Zum Glück wurde man am Ende nicht mit einem gemeinen Cliffhanger zurück gelassen, so, dass man nun ganz entspannt auf Teil 3 warten kann.
Das deutsche Cover des Buches gefiel mir viel besser als beim ersten Teil. Es wurde zwar auch schlicht gehalten mit einem goldenen Adler und goldener Titelschrift, jedoch auf einem wunderschönen helllilanen Hintergrund. 

Day ist zu meinem absoluten Lieblingsprotagonist geworden. Er war schon im ersten Band sehr mutig und bewies seinen Kampfgeist, doch hier merkte man, dass er erwachsener geworden ist und blieb ein wahrhaftiger Held! Auch June mochte ich wieder sehr. Man merkte ihr besonders im letzten Teil des Buches ihre starken Gefühle zu Day an. Auch ein neuer toller Charakter wurde hier von der Autorin ins Leben gerufen, der neue Elektor Anden. Über ihn möchte ich jetzt nicht viel verraten, jedoch hat er ganz schön was auf dem Kasten. Also lasst Euch überraschen, was alles hinter ihm steckt :-)

Auch mit Teil 2 der Trilogie konnte mich Marie Lu begeistern und hatte mich schon im ersten Band als Fan dazu gewonnen. Nun bin ich einfach nur noch gespannt auf das große Finale und vergebe die folgende Wertung


- Cover: 4/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!
 




Soul Seeker - Das Echo des Bösen - Alyson Noel


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Soul Seeker - Das Echo des Bösen
Originaltitel: Soul Seekers - Echo
Autorin: Alyson Noel
Erscheinungsdatum: 22. Juli 2013
Seiten: 416
Preis: 17,99 €
Verlag: Page & Turner (hier kaufen)
ISBN: 978-3442204106

Über die Autorin: Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihren Serien »Evermore« und »Soul Seeker« stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte für ihre Bücher wurden bisher in 35 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien. 


Danke an Page & Turner für das Rezensionsexemplar!



Daire Santos hat ihr Schicksal als Soul Seeker angenommen und damit nicht nur das Leben ihrer Großmutter gerettet, sondern auch deren Seele. Aber der Preis dafür war hoch: Die Erzfeinde der Soul Seeker haben sich nämlich einen Zugang zur Unterwelt verschaffen können. Es ist eine mächtige Familie, deren Mitglieder allesamt magische Kräfte besitzen. Ihr größtes Ziel ist es, die verlorenen Seelen ihrer furchterregendsten Vorfahren zurückzubringen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Daire und ihr Freund Dace müssen alles tun, um sie aufzuhalten, damit das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse nicht zerstört wird. Diesmal steht allerdings noch mehr auf dem Spiel als nur eine Seele. Denn es geht nicht nur um ihre kleine Stadt Enchantment in New Mexiko, diesmal könnte die ganze Welt von den dunklen Mächten überschattet werden …

Vielen Dank hier an den Verlag, der mir das Buch zur Verfügung stellte. 

Worum geht´s?
Daire hat ihr Schicksal als Suchende angenommen, bereits die Seele ihrer Großmutter und Enchantment gerettet und schon den ersten Kampf gegen das Böse bestanden. Doch besiegt ist es damit noch lange nicht. 
Auch die Liebe zu Dace blüht auf, denn sie beide verbindet das Schicksal und den Kampf gegen das Böse. Doch wie wird es weitergehen zwischen den beiden? Ein spannendes zweites Abenteuer der Soul Seeker beginnt...

Auszug aus dem Buch Seite 31
"Unsere Knie berühren einander beinahe, während ich das Pendel von meiner Fingerspitze schwingen lasse, bis es von selbst stillhält."

Ich muss sagen, es hat etwas gedauert, bis ich in den zweiten Teil reingefunden habe, denn es liegt eine gewisse Zeit zurück, dass ich den ersten Band gelesen hatte. Somit fiel mir der Einstieg in das Buch etwas schwerer, dieser knüpfte nämlich direkt an den ersten Band an. Zum Glück gab es einige Informationen und Rückblenden vom ersten Buch, welche mich dann schon bald wieder tief in die Geschichte einstiegen ließen. Und es ging auch direkt spannend weiter, denn eine große Prophezeiung wurde gemacht, welche von großer Bedeutung ist.  Schnell fiel mir auf, dass der Leser viele neue Eindrücke und auch einige neue Charaktere geboten bekam, was die Geschichte um einiges interessanter mache, als sie es schon war. Auch die Orte und die magischen Rituale, welche ausgeführt worden sind wurden von der Autorin hier sehr bildlich und vorallem spannend dargestellt. Langeweile war hier ausgeschlossen.
Das Böse, was noch immer die "Richters" waren, wuchs stets durch den Zusammenhalt von Daire und Dace. Auch das wurde hier sehr schön und vorallem deutlich beschrieben. 
Der Schreibstil gefiel mir wie auch im ersten Band sehr gut. Es ließ sich schnell und flüssig lesen und am Ende bekam man sogar durch einen kleinen, gemeinen Cliffhanger richtig Lust auf Band 3.

Die Protagonisten gefielen mir alle wieder sehr gut. Neben Daire und Dace, welche im Gegensatz zu Band 1 viel erwachsener und reifer geworden sind, gab es noch die ein oder anderen Nebencharaktere, welche man kennen und lieben lernte, z. B. Xotichl, ein wirklich toller Charakter, welcher Daire stets zur Seite stand. Die Liebe zwischen Daire und Dace entwickelte sich nach und nach und man merkte, dass die Autorin hier auch sehr viel wert drauf legte.

Auch mit Band 2 konnte mich Alyson Noel wieder begeistern und von der Geschichte mit reifen, neuen, sowie alten und interessanten Charakteren überzeugen und verdient volle 4 Palmen!

- Cover: 4/5
- Story: 4/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 4/5
- Charaktere: 5/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!