Gewinnspiel - 100 Leser!!!


                                                      Jetzt habe ich 100 Leser!!!



Als kleines Dankeschön an Euch habe ich ein kleines Gewinnspiel für Euch vorbereitet. Alles, was ihr machen "müsst" sind folgende Kriterien erfüllen:

1. Leser auf meinem Blog sein oder werden
2. Eine Email senden an: sharonsblog@yahoo.de
In dieser Email nennt mir bitte euren Lieblingsbuchtitel (bitte nur EINEN) und schreibt mir eure Lieblingszeile in diesem Buch auf mit der Seitenzahl, wo diese zu finden ist. Bitte schreibt auch euren vollständigen Namen in die Email mit rein. Und bitte nur eine Email pro Person!


Am Sonntag, den 3.3.2013 um 18 Uhr wird mein Mann dann die schönste Zeile in euren Mails aussuchen und ich werde den Gewinner benachrichtigen und hier veröffentlichen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!


Zu gewinnen gibt es: - Die Stadt der Finsternis: Die Nacht der Magie
                                       von Ilona Andrews   
                                     - Ein Lesezeichen
                                     - und eine Tüte Weingummi


                                                   

                                                              VIEL SPAß!!!!

Neues...

Wieder einmal stelle ich euch noch ein paar meiner Neuzugänge vor...






Renegade Tiefenrausch - J. A. Souders
(bei Tauschticket ergattert)

Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.


Für immer die Seele - Cynthia J. Omololu
(bei ebay ersteigert) 

Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?


Stadt der Finsternis - Die Nacht der Magie - Ilona Andrews
(bei Tauschticket ergattert)
 

Kate Daniels verdient ihr Geld damit, übersinnliche Phänomene zu bekämpfen. Bewaffnet mit ihrem Schwert „Slayer“ und ihren magischen Fähigkeiten macht sie auf den Straßen Atlantas Jagd auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Ihr Leben nimmt jedoch eine unerwartete Wendung, als ihr Freund Greg ermordet wird. Bei der Suche nach dem Täter stößt Kate auf Ungereimtheiten: Neben Gregs Leiche wird ein geköpfter Vampir gefunden, und alles deutet darauf hin, dass bei der Tat nekromantische Magie im Spiel war. Hat womöglich der geheimnisvolle Curran, der Anführer der Gestaltwandler, etwas mit dem Ganzen zu tun?


Du denkst, du weisst, wer ich bin - Em Bailey
(ertauscht bei Nina)


Wir wussten zwei Dinge über Miranda Vaile, bevor sie an unsere Schule kam. Erstens: Ihre Eltern waren tot. Und zweitens: Sie waren tot, weil Miranda sie umgebracht hatte. Die Gerüchte über die Neue lassen Olive zuerst völlig kalt. Nie im Leben würde eine Mörderin an ihrer spießigen Schule angenommen. Aber dann wird Miranda ausgerechnet von der Klassenprinzessin Katie auserkoren, den Platz an ihrer Seite einzunehmen. Und diese Freundschaft hat etwas Unheimliches an sich. Man könnte fast meinen, die seltsame Neue würde von Katies Wesen Besitz ergreifen. Ist an dem ganzen Gerede doch etwas dran? Ist Miranda vielleicht wirklich eine Mörderin?

 



Dancing Jax - Auftakt - Robin Jarvis



Inhalt:
Einige Bücher sind schädlich, sogar gefährlich. Sie verdrehen einem den Kopf und geben den dunkelsten Seiten der menschlichen Seele Nahrung. Sie sollten verbannt oder vernichtet werden. Diese Geschichte handelt von solch einem Buch. Ich hoffe, es gibt noch genug von euch da draußen, die das hier lesen und mir glauben und sich zur Wehr setzen können bevor es zu spät ist. Ein altertümlich wirkendes und zunächst harmlos erscheinendes Buch taucht in einer englischen Kleinstadt auf und ergreift Besitz von seinen Lesern. Immer mehr Menschen werden von dem Buch befallen und zu willenlosen Charakteren der Geschichte. 

Meine Meinung:
Dieses Buch ist böse...sehr böse! Wer es liest, verfällt ihm!! Ja, so ging es mir auch. 

Angefangen hat alles mit ein paar jungen Menschen, die in ein altes Haus einbrechen und dort eine Kiste mit Büchern finden. Diese Bücher haben den Titel "Dancing Jacks" und sie gehörten einst einem Okkultisten. Natürlich wird die Kiste durch die  Menschen geöffnet und jeder bekommt ein Buch. Nach und nach verfallen sie diesem, besonders Jezza, der das Ganze ins Leben ruft, ist besessen von diesem Buch und wird zur Marionette. Er sorgt dafür, dass das Buch in der ganzen Stadt verteilt wird. Das blutige Spiel ums Überleben und um das Böse beginnt...

Wow!!! Ein grandioses Meisterwerk, was Robin Jarvis hier verfasst hat. Es fällt mir schwer über dieses Buch etwas zu schreiben, um nicht zuviel zu verraten, aber es machte süchtig zu lesen, man verfiel ihm regelrecht. Gleich von Beginn an ist es spannend erzählt, auch wenn immer mehr und mehr Charaktere in die Geschichte mit eingebunden werden. So wird z. B. auch beschrieben, wie andere Menschen, welche nicht zu der Gruppe gehörten, zu Opfern durch das Buch wurden. Dies wird immer in separaten Geschichten dargestellt. Dennoch hängt alles zusammen.
Teilweise hatte ich wirklich Angst, was nun noch passieren würde.

Die Charaktere in diesem Buch sind, wie schon erwähnt sehr vielseitig. Man konnte allerdings nicht den Überblick verlieren, da die Personen in verschiedene Situationen in den jeweiligen Geschichten mit einbezogen wurden. Jazza, einer der Protagonisten ist ein sehr nervenaufreibende Person. Über ihn wurde viel geschrieben. Er wirkte auf mich teilweise sehr überheblich, arrogant und ließ sich leicht beeinflussen. Dadurch hat es das Buch dann letztendlich auch geschafft, ihn zu einer bösen Figur in der Welt der "Dancing Jacks" zu machen.
Paul hingegen mochte ich sehr. Er war sehr tapfer und derjenige, dem das Verhalten der Menschen merkwürdig vor kam und ging der Sache auf den Grund. Er wollte wissen, was es mit dem Autor des Buches, auf sich hat. Doch das, was er raus fand schockte ihn zu tiefst. Doch er bewieß seinen Mut.

Was mich zum Ende hin leider etwas störte, war, dass sich die Geschichten immer mehr in die Länge zogen und teilweise richtig langatmig wurden doch Robin Jarvis schaffte es weiterhin die Spannung durchweg zu halten. Das fand ich dann doch recht positiv.

Da das Buch dann leider abrupt endete und ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht, lässt der zweite Band natürlich nicht lange auf sich warten!


Es bekommt von mir gute 




Palmen!


 


Script5 Verlag
544 Seiten
14,95€
ISBN  978-3839001349




Grim - Das Siegel des Feuers- Gesa Schwartz



Inhalt:
Der Pariser Gargoyle Grim ist ein Schattenflügler, seine Aufgabe ist es, das steinerne Gesetz zu wahren, dass niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Eines Tages begegnet ihm die junge Sterbliche Mia, die über eine besondere Gabe verfügt: Sie ist eine Seherin des Möglichen. Mia gerät in den Besitz eines rätselhaften Pergaments, das mit merkwürdigen Schriftzeichen bedeckt ist, die sie nicht entziffern kann. Kurz darauf wird sie von gefährlichen Anderwesen verfolgt. Gemeinsam mit Grim beschließt sie, dem Geheimnis des Pergaments auf die Spur zu kommen. Um dies zu tun, muss Mia ihre schlummernden Kräfte erwecken. Weder sie noch Grim ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begeben. Das Schicksal der ganzen Welt steht auf dem Spiel...

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich durch Zufall vor mehreren Monaten in einer Buchhandlung gestoßen. Da es recht dickt ist und ich auf der Suche nach längerem Lesestoff war, entschied ich mich, das Buch zu kaufen und hatte es nach etwas längerer Zeit durch.
Ich hatte mich schnell und gut eingelesen können, da es sich um einen flüssigen Schreibstil handelte, welcher allerdings an manchen Zeilen recht schwierig wurde.  Dadruch habe ich eine durchschnittliche Meinung über das Buch, denn der Anfang recht langweilig und ich verlor schnell die Lust. Es hatte auch etwas länger gedauert, als sonst bei einem guten Buch.

Grim, ein Gargoyle ist ein Schattenflüger, der verpflichtet ist das Geheimis seiner Art zu behüten und die Menschen davon nichts wissen zu lassen aber diese auch gleichzeitig zu beschützen. Leichter gesagt als getan. Oft gerät er in Konflikte und brenzliche Situationen und stößt somit in den Kampf um ein geheimes Pergament. Er lernt Mia kennen, eine Seherin, welche ebenso hinter das Geheimnis mit dem Pergament kommen möchte. Sie machen sich also auf die Suche und erleben ihre Abenteuer auf der Suche nach des Rätsels Lösung.

Was mich an dem Buch leider auch störte, waren die vielen Fantasiewesen, die hier aufgegriffen wurden. Es war nicht nur die Rede von Gargoyles und Magiern, sondern auch von Vampiren, Kobolden und anderen Wesen dieser Art. Hier konnte man leicht den Überblick verlieren. Da ich das Buch einige Tage bei Seite gelegte hatte, musste ich an manchen Stellen zurück blättern, um nochmal zu lesen, was es mit den einzelnen Wesen in der Geschichte auf sich hatte. Das war nicht grad angenehm.

Die Geschichte an sich ist aber dennoch spannend erzählt. Auch die Charaktere wurden liebevoll beschrieben und machten einen positiven Eindruck auf mich. Jeder von ihnen hatte seine eigene Geschichte und somit seine eigene Vergangenheit.
Grim kam, wie sein Name schon sagt sehr grimmig und hart rüber, hatte aber ein weiches Herz und einen guten Charakter. 
Mia wirkte anfangs recht ängstlich, da sie von ihren magischen Fähigkeiten noch nichts wusste und diese erst lernen musste anzuwenden. Zum Ende hin wurde sie zur tapferen und starken Kämpferin an Grim´s Seite.

Ich habe mich dazu entschieden den zweiten Teil des Buches nicht zu lesen, da es mich leider nicht vollständig überzeugen konnte.


Es bekommt von mir nur

 Palmen!

 

LYX Verlag
688 Seiten
19,95€
ISBN 978-3802583032




Immortal Beloved 1 - Entflammt - Cate Tiernan






Inhalt:
Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr.
Eines Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy - und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht. Nastasja bleibt - und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt? Trotz aller Zweifel nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben...

Meine Meinung:
Ich kam schnell und sehr gut in das Buch rein, da es vom Schreibstil her recht einfach ist und somit konnte ich es gut und flüssig weg lesen. 

In der Geschichte geht es darum, dass Nastasja und einige andere Personen in dem Buch unsterblich sind. Sie ist mit ihrem Kumpel Incy tagtäglich zusammen und geht auf Partytour mit ihm und den anderen. Irgendwann begeht Incy einen Mord, was Nastasja sehr zu schaffen macht und sie flieht nach Boston in das Haus von River, auch einer Unsterblichen. Dort verweilt sie eine lange Zeit, geht bald einer richtigen Arbeit nach, lernt Reyn kennen, verliebt sich in ihn und ihr wird die Magie richtig beigebracht. Nach und nach entwickelt sich hier also die Geschichte. Schon bald merken Nastasja und Reyn, dass die beiden etwas Geheimnisvolles verbindet und Nastasja erfährt von Reyns Vergangenheit...

Die Story ist relativ simple, doch hat sie es geschafft, mich gleich auf den ersten Seiten in ihren Bann zu ziehen. 
Nastasja war ein toller Charakter. Sie war mir von Anfang an sympathisch und machte einen mutigen und starken Eindruck, wirkte jedoch an einigen Stellen noch etwas unsicher. Auch sie umgab ein Geheimnis, welches am Anfang des Buches nur kurz angedeutet wurde. Das machte die Geschichte umso spannender. Da Nastasja auf den ersten Seiten im Buch viel über ihr Leben als Unsterbliche erzählte, fragte ich mich oft, wie es sich wohl anfühlen muss unsterblich zu sein und ob dies ein guter Weg für manche Menschen wäre, wenn es unter uns wirklich solche Personen geben würde. Einige Stellen in dem Buch regten mich zum Nachdenken an. So etwas finde ich toll und ließ mich an der Geschichte teil haben.

Über Reyn wurde erst zum Ende des Buches viel berichtet. Aus einem vorher nebensächlichen Charakter wurde plötzlich ein interessanter Hauptcharakter, was von der Autorin sehr gut umgesetzt wurde. Reyn wirkte geheimnisvoll, zurückhaltend und kam am Ende dann richtig aus sich raus. 

Da ich in dem Buch keinen negativen Punkt feststellen konnte und auch die weiteren Bände lesen möchte, bekommt es von mir


Palmen!



Loewe Verlag
416 Seiten
17,95€
ISBN 978-3785572535







Dark Inside - Jeyn Roberts


Inhalt:
Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen. Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle. Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag. Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten. Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst. Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt. 

Meine Meinung: 
In diesem Buch werden vier verschiedene Geschichten von Jugendlichen erzählt, die sich dann zusammen finden. Bei jedem von ihnen geschehen mysteriöse Dinge, an verschiedenen Orten.  Aus Menschen werden brutale Bestien und Mason, Aries, Clementine und Michael versuchen einen klaren Kopf zu bewahren und dem Bösen aus dem Weg zu gehen. Sie versuchen alles um zu überleben.

Das Buch war einfach nur blutig und brutal. Jede Seite steckte voller Spannung und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Autorin kommt auch schnell zur Sache und es wird nicht viel drum herum geredet. Teilweise erweckte es sogar eine gewisse Angst in mir und ich fühlte mich oft mittendrin in der Geschichte. Es war so, als würde ich selber diese Grausamkeiten am eigenen Laib zu spüren bekommen. 

Die Charaktere wurden nicht detailliert und tiefgründig beschrieben. Das mussten sie aber auch nicht, da es hier nicht nur um die einzelnen Personen ging, sondern eher um das Geschehen Drum Herum. Ich wollte nicht wissen, was den Charakter der Personen ausmachte. Durch das Handeln der jeweiligen Protagonisten selber, konnte man sich gewisse Details einfach schon denken.

Die Kapitel des Buches sind kurz gehalten und man befindet sich schnell wieder an einem anderen Ort und einem anderen Geschehen mit einem anderen Charakter. Dies kann jedoch leicht zur Verwirrung führen.
Was aber sehr gut durchdacht worden ist, ist der Klappentext auf der Rückseite des Buches. Dieser ist in vier verschiede Teile geteilt, passend zu jedem in dem Buch spielenden Jugendlichen. So konnte man schnell einen Blick auf die Rückseite des Buches erhaschen und kurz nachlesen, welcher Jugendliche welche Grausamkeit erlebt und wo diese spielte. 

Es ist ein Jugendbuch, was eigentlich mehr an den erwachsenen Leser gerichtet ist, wie ich finde und endlich mal keine Liebesgeschichte! 

Um es kurz zu fassen: Für Horror Fans ein absoluter Muss!!
Es ist eines mit der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe und könnte auch gut verfilmt werden.

Wer also Horror, Action, Spannung und die Angst spüren möchte, der liegt mit diesem Buch genau richtig. Ich kann es nur empfehlen und freue mich auf den zweiten Teil dieser Dystopie.

Palmen für dieses tolle Buch!



 

Loewe Verlag
395 Seiten
14,95€
ISBN


Beastly - Alex Flinn


Inhalt:
Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen. "Ich bin eine Bestie. Eine Bestie. Kein Wolf oder Bär, kein Gorilla oder Hund, sondern eine entsetzliche Kreatur mit aufrechtem Gang - ein Wesen mit Reißzähnen und Klauen. Aus jeder Pore sprießen mir Haare. Ich bin ein Monster. Du glaubst wohl, ich erzähle Märchen? Falsch. Ich lebe in New York. In der Gegenwart. Ich bin keine Missbildung, bin nicht krank. Aber ich werde für immer so bleiben - bin ruiniert - es sei denn ..."

Meine Meinung:
Da ich schon als kleines Kind ein kleiner "Fan" von "Die Schöne und das Biest" war, entschied ich mich dieses Buch zu lesen. 

Kyle Kingsbury ist nicht nur verbittert sondern auch die Art von Person, welche versucht andere Menschen verbal fertig zu machen und zu ärgern.  Er macht sich auf die Kosten seines Vaters ein schönes Leben und gibt sich arrogant, eingebildet und ist überzeugt davon, etwas Besseres zu sein. Ein richtiger "Fiesling". Daher ist er auch auf einer privaten High School.  Irgendwann beleidigt er ein Mädchen, was mit Hexenkräften zu tun hat. Dieses lässt es aber nicht auf sich sitzen und belegt ihn mit einem bösen Fluch. Er wird zur Bestie und kann diesen Bann nur brechen, wenn er innerhalb von zwei Jahren eine Frau kennenlernt und sich Hals über Kopf in sie verliebt und ihr seine wahre Liebe schenkt. Wird er es schaffen ein völlig neuer Kyle zu werden?

Dies ist die Geschichte von "Die Schöne und das Biest" in einer neuen Version. Sie wird aus der Sicht der Bestie, also von Kyle erzählt.  
Er wurde von der Autorin hier anfangs sehr deutlich als attraktiver, aber eingebildeter Schnösel beschrieben. Man konnte ihn sich sehr gut vorstellen. Auch seine Taten, wie er andere Menschen demütigte wurden gut beschrieben. Er war gemein und grausam. Im Laufe der Geschichte, als der dann auf Lindy traf, wurde aus dem einst harten Kyle jedoch eine sehr liebenswürdige Person und zugleich ein völlig neuer Mensch.

Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass schon vorhersehbar ist, wie sich die Geschichte entwickelt und wie es weitergeht. Aber wenn man die "Schöne und das Biest" kennt, sollte das einem eigentlich vorher bewusst sein. 
Natürlich gab es einige Dinge, die nicht mit der Disney Story zusammen hingen, und von der Autorin hinzugefügt wurden, was das Buch wiederum sehr lebhaft und interessant zugleich machte. 
Es ließ sich flüssig lesen und der Schreibstil ist sehr einfach. Ich hatte es innerhalb von weniger Stunden fertig gelesen. 

Für Zwischendurch mal ein netter Lesestoff, der sich lohnt!


Das Buch bekommt von mir 


Palmen!
 


Baumhaus Verlag
333 Seiten
Der Preis steht in meinem Exemplar leider nicht drin
ISBN 978-3-8339-3844-3






Die Mission: Demi-Monde - Welt außer Kontrolle 1 - Rod Rees

Vielen Dank geht hier an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares


Inhalt:
Ella Thomas hätte diesen Auftrag nie annehmen sollen. Aber für solche Gedanken ist es nun zu spät. Sie ist in einer Computersimulation gefangen und muss die Tochter des Präsidenten aus der virtuellen Welt der »Demi-Monde« retten. Die amerikanische Regierung entwarf diese Simulation einst als Trainingsgelände für Soldaten und schuf damit unwillentlich eine Falle, die immer mehr Menschen zum Verhängnis wird. Eigentlich ist Ella Jazz-Sängerin, doch nur sie konnte mit einer glaubhaften Tarnung in die Demi-Monde eingeschleust werden, und steht vor einer alternativen Realität, die ihre schlimmsten Albträume wahr werden lässt ...

Meine Meinung:
Als erstes würde ich behaupten, dies ist eine etwas andere Geschichte, als wie man sie gewohnt ist. 

Alles beginnt damit, dass Ella Thomas sich als Jazz-Sängerin bewirbt. Sie muss einiges über sich ergehen lassen und soll den Auftrag annehmen und in die "Demi-Monde" reisen. Hier für wird ihr eine Menge Geld geboten. Die "Demi-Monde" ist eine computersimulierteWelt, in der Soldaten auf brutalste Art und Weise auf den Krieg vorbereitet werden sollen.  Dort soll sie die Tochter des Präsidenten retten, Norma Williams . Doch wer in der "Demi-Monde" gefangen ist, verschwindet auch aus dem realen Leben, außerhalb der Computersimulation. Dies ist Ella anfangs überhaupt nicht bewusst. Doch in welche Gefahrenzone begibt sie sich wirklich? Wird sie es schaffen? Und was wird aus Vaka und ihr?

Schon als ich vom Verlag die Email mit dem Klappentext erhielt, war ich begeistert. Endlich mal ein Buch, was keine (direkte) Liebesgschichte beinhaltet sondern völliger Spannung stecken könnte. Endlich mal kein Jugendbuch. Ich freute mich sehr auf die Geschichte und wurde keineswegs enttäuscht.

Die ersten Seiten des Buches waren allerdings ziemlich schwierig, da ich schlecht in das Buch rein kam. Der Schreibstil und auch die Sprache, die hier vom Autor verwendet wurde, ist relativ anspruchsvoll. Ebenso wurden zuviele Charaktere und Begriffe genannt, so, dass es mir anfangs schwer fiel allem zu folgen. Außerdem spielte diese Geschichte anfangs in beiden Welten, der realen Welt und in der "Demi-Monde". Doch all dies legte sich sehr schnell. Die Geschichte kam ins Rollen und wurde spannender und spannender. Man konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Teilweise hatte ich mittendrin selber das Gefühl an Ella Thomas´s Stelle zu sein und selbst in der Welt der "Demi Monde" gefangen zu sein. Oft kam sogar ein kleines Angstgefühl in mir hoch und ich fragte mich, wie würde ich an Ellas Stelle handeln und was würde ich tun, um den Auftrag zu erfüllen? 

Da es wie anfangs schon erwähnt sehr viele Charaktere in dem Buch gibt, möchte ich hier nur auf die Hauptperson der Geschichte eingehen und dies ist Ella. Ich fand sie von Anfang an toll. Sie machte einen mutigen Eindruck, wirkte selbstbewusst und hatte ein gewisses Talet zum Improvisieren, welches ihr oft das Leben rettete. An Vaka, einem ziemlich verrückten und mysteriösen jungen Mann hat sie Gefallen gefunden doch wie es zwischen den beiden weiter geht wird man hoffentlich im nächsten Band erfahren.

Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 und kann das Buch jedem empfehlen, der Spannung ab der ersten Seite mag und mal kein Jugendbuch lesen möchte. Denn dies ist es definitiv nicht.

Da es das Buch mit zu meinen Top Favoriten geschafft hat, bekommt es von mir ganz klar:






Goldmann Verlag
608 Seiten
12,99 €
ISBN-13: 978-3442475674

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt - Alex Morel


Inhalt:
Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …

Meine Meinung: 
Auf Grund des Klappentextes und es wirklich gelungenen Covers, welches mir schon sehr zusagte, entschied ich mich, das Buch zu kaufen. 

Jane lebt im "Life House", einer Anstalt für suizidgefährdete Menschen. 
Eines Tages beschließt sie, ihre Mutter zu besuchen und plant ihren Selbstmord auf der Flugreise zu jener. Als das Flugzeug jedoch abstürzt, sie als einziges überlebt und Paul kennenlernt, wird Jane zu einem völlig neuem Menschen.

Dieses Buch war wieder eines der Bücher, die mich sehr getroffen und zum Nachdenken gebracht haben. Ich habe sogar eine Träne vergossen, da mich die Geschichte so sehr bewegt hatte und mich leider teilweise an mein eigenes Leben erinnerte. 
Man wird automatisch aufgefordert über sein Leben und sein manchmal vielleicht dummes Handeln nachzudenken. Ich fragte mich sofort: "Ist es wirklich schlau, sich selbst umbringen zu wollen und das Leben, was einem geschenkt wurde einfach so wegzuwerfen und die Menschen zurück zu lassen, die einen lieb haben?" Man stirbt irgendwann sowieso von alleine. 
Ich bin der Meinung, egal wie schlimm die Dinge sind und wie verzweifelt man ist, man sollte immer mehrfach über sein Handeln nachdenken. Wenn man im Leben keinen Sinn mehr sieht, dann sollte man psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Das Leben ist zu schön um es einfach so wegzuwerfen. Dies hat auch Jane in dieser Geschichte begriffen. Nicht nur durch den Flugzeugabsturz, sondern auch durch die Beziehung zu Paul. 

Jane wirkte anfangs sehr schwach, emotional und zeigte absolut kein Selbstbewusstsein. Alles, was sie wollte war zu sterben. Doch nach dem Flugzeugabsturz wird aus ihr ein neuer Mensch, welcher mutig wird, Stärke beweist und ein völlig neues Gefühl in sich entdeckt: Liebe und Leben! Paul gibt ihr immer wieder diese Kraft.

Die Geschichte wurde vom Autor sehr gut beschrieben, auch die Charaktere wurden gut dargestellt und ich bin schnell in das Buch reingekommen und habe es flüssig durchlesen können. Wer also eine Geschichte lesen will, die viele Emotionen und Gedanken aufkommen lässt, dem lege ich dieses Buch ans Herz. Es lohnt sich wirklich total!!! Ich hoffe noch mehr von diesen Geschichten lesen zu dürfen.

Es bekommt von mir

Palmen!
Egmont INK
256 Seiten
14,99€
ISBN  978-3863960476

Liberty 9 Sicherheitszone - Rainer M. Schröder






Inhalt:
Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.

Meine Meinung:
Auch über dieses Buch gibt es sehr viele unterschiedliche Meinungen. Was mich überzeugt hatte es mir zuzulegen, war das Cover und der Klappentext, welcher Lust auf mehr machte. 
Ich kam leider nur sehr schwer in das Buch rein, da der Autor nur so mit fiktiven Orten und Ausdrücken nur so um sich wirft.

Kendira lebt in Liberty 9, welches von Schutzanlagen umgeben ist und wo sehr strenge Regeln herrschen. Nur der kleinste Fehler oder gar etwas, was gegen die Regeln verstößt und man wird zum Tode verurteilt und es werden gewisse Cleansings (Gehirnwäschen) mit den Menschen dort gemacht. Anfangs ist Kendira völlig dabei und vom System dort überzeugt, doch nach und nach wirft es immer mehr Fragen in ihr auf und sie beginnt zu zweifeln, da sie Dante kennenlernt, welcher sie belehrt. Auch dieser hat Misstrauen in ganz Liberty 9 und dem gefährlichen System dort. Sie und Dante kommen sich nach und nach näher....

Kendira von der Person her wirkte sehr streng und steif und auch mit Dante als Charakter wurde ich nicht wirklich warm. Ebenso fehlte das gewisse "Knistern", was die Beziehung der beiden anging. Auch die Nebencharaktere, Kendiras Freunde, wurden hier nur sehr wenig behandelt.

Die Story und Idee an sich finde ich ganz gut gelungen und ist relativ interessant, wenn doch nicht soviele "Fachausdrücke" benutzt worden wären.

Am Ende des Buches blieben leider viele Fragen offen. Ich hoffe diese werden dann im zweiten Teil geklärt.

Da die Geschichte zwar nicht schlecht aber auch nicht überragend war, es aber ein tolles Cover hat, bekommt es von mir 


Palmen!


cbj Verlag
496 Seiten
18,99€
ISBN  3570154645