Die Seele des Ozeans - Britta Strauß


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Die Seele des Ozeans
Originaltitel: Die Seele des Ozeans
Autorin: Britta Strauß
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2013
Seiten: 384
Preis: 14,90 €
Verlag: Drachemond (hier kaufen)
ISBN: 978-3931989828

Die Autorin über sich selbst:

Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen - um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden. In meinem Leben erlaube ich mir so viele Freiheiten wie möglich und gehöre zu den glücklichen Wesenheiten, die ihre wahre Liebe gefunden haben. Meinereiner glänzt durch Chaos, Unordnung, Zerstreutheit, Naturvernarrtheit, Vorliebe für Dresdner Stollen, Kaffee und sonstige Leckereien, sowie durch exorbitanten Hang zum Träumen und Fabulieren, dem sehnsüchtigen Streben nach Erfüllung und Freiheitsdrang in manchmal ungesundem Maße. Wo derselbe in der Realität an seine Grenzen stößt, muss mein Laptop ran. Denn im Geiste ist die Freiheit grenzenlos.
Vielen Dank an den Drachenmond Verlag für dieses Buch!
 "Geschichten aus den Tiefen der nordischen See erzählen von einer todkranken Schriftstellerin, die sich an die einsame Küste Nordirlands zurückzieht. Von einem geheimnisvollen Fremden mit dem Blut des Meeres in den Adern, der dazu bestimmt ist, für die Liebe das größte aller Opfer zu bringen. Sie erzählen die Geschichte eines weißen Narwals, und die einer Liebe, so tief wie der Ozean." Dieser Klappentext steht auf dem Buch, das Kjell von seiner sterbenden Mutter geschenkt bekommt. Es ist ihr Vermächtnis. Ihr letztes Geschenk an ihn. Kjell flüchtet sich in die Welt des Buches, und beginnt bald zu spüren, wie Fiktion und Wirklichkeit verschmelzen. Die fantastischen Fäden des Romans verweben sich mit seinem Leben, Kapitel für Kapitel erkennt er, wer er wirklich ist und wie sehr das unglaubliche Mysterium, das sich ihm langsam zwischen den Zeilen offenbart, sein Leben verändern wird. Das Meer verbirgt viele Geheimnisse, aber das Größte lebt in ihm selbst. 
Dieses Buch erhielt ich freundlicherweise vom Drachenmond Verlag und hatte von der Autorin bereits schon "Sturmherz" gelesen. Umso mehr freute ich ich hier drauf.

Um was geht es hier?
Kjell bekommt ein mysteriöses Fantasy Buch von seiner Mutter. Dort steht ihr Vermächtnis geschrieben. Kaum ist er in dieses Buch eingetaucht, weiß er nicht mehr was Realität und was Fiktion ist. Dinge vermischen sich. Sein Leben verändert sich. Doch welches Geheimnis umgibt Kjell? 
Der Einstieg in dieses tolle Buch gelang mir ganz wunderbar. Die Autorin schaffte es schon nach wenigen Kapiteln mich an die Geschichte zu fesseln. Der Schreibstil war, wie ich auch aus ihrem anderen Buch kannte sehr flüssig und einfach. Die Kapitel waren in einer normalen Länge gehalten und ich hatte das Buch schon nach wenigen Tagen ausgelesen. Die Geschichte konnte mich mitreißen und die Spannung wurde nach und nach aufgebaut.Was mich leider nur etwa störte, war, dass die Geschichte teils vorhersehbar war und viel zu wenig aus dem echten Leben des Protagonisten erzählt wurde. So konnte ich mir ihn leider nur sehr schwer vorstellen und es dauerte, bis ich mit ihm warm wurde. Ein wenig Erotik ist in diesem Buch auch im Spiel, doch alles hielt sich noch so in Grenzen, dass man die Handlung genießen konnte. Es soll zu diesem Buch wohl noch eine Fortsetzung geben, so scheint es mir zumindest, denn es gab einige Fragen, die ich mir stellte, welche sich auch am Ende nicht aufgeklärt hatten.
Das Cover des Buches zeigt eine hübsche Frau mit geschlossenen Augen, die im Wasser versunken ist. Ich finde es passt ganz hervorragend zum Inhalt dieses Buches!

Der Protagonist Kjell war wie schon erwähnt nicht ganz auf meiner Wellenlänge. Ich hätte mir mehr Tiefe in diesem Charakter gewünscht und ebenso noch mehr "normales" Leben, als ein Leben in dieser Parallelwelt. Auch die Nebencharaktere, die hier eine Rolle spielten waren nicht ganz ausgereift und zum Schluss blieben doch noch einige Fragen offen.

Es war recht schwierig diese Rezension zu verfassen, ohne nicht zuviel von der Story zu erzählen. Jedoch fand ich das Buch nicht schlecht. Es hatte mich unterhalten, ich konnte lachen und mit Kjell leiden und hoffe, dass die Fortsetzung nicht solange auf sich warten lässt. Ich vergebe gute 3 Palmen!

- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 4/5
- Charaktere: 2/5
- Emotionen: 3/5



 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen