Sturmherz - Britta Strauß


Meine Wertung: 5/5

Titel: Sturmherz
Originaltitel: Sturmherz
Autorin: Britta Strauß
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2012
Seiten: 352
Preis: 14,90 €
Verlag: Drachenmond (hier kaufen)
ISBN: 978-3931989774

Die Autorin über sich selbst: Geboren 1978 in Sachsen-Anhalt, habe ich meine metaphorischen Zweige und Äste seit 2001 zum bergischen Land ausgestreckt. Ich schreibe, um mich selbst zu entführen - um durch nächtliche Wälder zu rennen, in die Tiefen des Universums einzutauchen, auf fremden Planeten Urlaub zu machen oder mit Walen zu tauchen. Und ich schreibe, um meine Leser zu entführen. Für eine Weile die Realität vergessen. Abtauchen. Eintauchen. Verführt werden.

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt. Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden. Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch. Nur ein Märchen für kalte Winterabende? Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte. Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.

Mein Dank geht hier an den Drachenmond Verlag, die mir das Buch zur Verfügung stellten. 

Worum geht´s?
Als Mari einen verletzten Seehund rettete, welcher sich dann in einen wunderschönen Jungen verwandelte und dann auch noch flüchtet, ahnt sie nicht, wie sich ihr Leben verändert. Sie beschließt ihn zu suchen. Er geht ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf. Er heißt Louan und ist unsterblich und auch er kann nur noch an Mari denken. Doch es lauern Gefahren, denn Wissenschaftler machen sich auf den Weg um Louan zu fangen. Wird ihre Beziehung eine Chance haben? 
 
Auszug aus dem Buch Seite 5
"Ich hatte schon oft Seehunde gesehen. Aber niemals einen wie ihn. Er war groß, schlank und geschmeidig wie fließendes Quecksilber. Sein fleckenloses Fell besaß einen Glanz, der ihm das Aussehen eines Traumgeschöpfes gab."

Gleich zu Beginn des Buches war mir diese wunderschöne verschnörkelte Schrift der Überschrift zu jedem Kapitel aufgefallen. Das war wirklich ein "Eyecatcher". 
Alles begann aus der Erzählperspektive von Loan. Diese wechselten sich dann durch die Kapitel ab und es wurde auch aus Mari´s Sicht sowie aus der Sicht der Wissenschaftler erzählt. Das fand ich sehr positiv, da man dadurch die verschiedenen Ansichten und Situationen der Charaktere kennenlernte und sich ein besseres Bild von allem machen konnte. Die Geschichte zwischen Louan und Mari wurde von der Autorin mit einem solchen Gefühl und gleichzeitig auch spannend und packend erzählt, dass in manchen Situationen richtig Gänsehautfeeling vorprogrammiert war.  Ebenso wurden die Orte rund um das Geschehen sehr detailliert beschrieben. Der Leser konnte sich also direkt dort einfinden und war mitten drin. 
Das Cover des Buches zeigt vermutlich Mari. Es wirkt eher düster und geheimnisvoll, ist jedoch sehr schön gestaltet und gefällt mir.

Mari ist eine sehr gefühlsvolle Person. Der Leser merkte sehr, wie sie litt, da sie Louan so sehr liebte. Man merkte, dass sie sich in der Geschichte immer weiter entwickelte. Sie wurde reifer und erwachsener und man spürte, was sie alles für ihren Vater und auch Louan tun würde. Mari ist eine Person, die mit beiden Beinen fest im Leben stand, auch, wenn sie von ihrer Mutter verlassen wurde. 
Auch Louans Liebe zu Mari merkte man deutlich, auch wenn er kein Mensch war und es auch nie sein würde. Er fühlte sich oft einsam, da er der letzte seiner Art war. Doch er setzte oft sein Leben aufs Spiel und besonders für Mari würde er sterben.
Bei den Wissenschaftler Aaron und  Ruth merkte man die Grausamkeit und fragte sich in einigen Teilen, ob auch in der Realität so mit den Tieren gehandelt wird.  Es regte einen teilweise zum Nachdenken an.

Dies ist eine wunderschöne, intensive und gefühlsvolle Liebesgeschichte, die Britta Strauß hier geschrieben hat. Ebenso eine Geschichte, die teilweise zum Nachdenken anregte. Hier für kann ich nur die volle Palmenzahl vergeben.

- Cover: 4/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5


Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!


 


Kommentare:

  1. Ich hab bisher noch gar nichts von dem Buch gehört ... Aber es klingt wirklich gut :) Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Musst du lesen! Ist wirklich sehr schön :-)

    AntwortenLöschen