Legend - Fallender Himmel - Marie Lu


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Legend - Fallender Himmel
Originaltitel: Legend
Autorin: Marie Lu
Erscheinungsdatum: 10. September 2012

Seiten: 363
Preis: 17,95 €
Verlag: Loewe Verlag (hier kaufen)
ISBN: 978-3785573945

Über die Autorin: Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dort zu bleiben  und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher.

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!


Aufmerksam bin ich auf dieses Buch schon vor ungefähr einem Jahr geworden und solange lag es dann auf meinem SuB. Doch da ich nun auch den 2. Teil erhalten habe, hatte ich mich kurzerhand entschlossen, es endlich zu lesen.

Worum geht´s?
Day hat den "Großen Test" nicht bestanden, an welchem Kinder mit einem gewissen Alter teilnehmen müssen. Arme Familien werden dann gezwungen ein Dokument zu unterschreiben, bei dem das Kind der Republik überlassen wird und wofür es auch noch Geld gibt. Dies geschah auch mit Day. Seine Mutter glaubt er sei bereits tot, doch Day ist der meist gesuchte Täter in Los Angeles, doch niemand weiß so recht, wie er aussieht. Als die Seuche ausbricht und Days Mutter und seine Geschwister erkranken, beschließt er ins Krankenhaus einzubrechen um ein Gegenmittel zu besorgen mit fatalen Folgen. 
Dann gibt es noch June, dem einzigen Mädchen, was den "Großen Test" mit 1500/1500 Punkten bestanden hat, somit dem Wunderkind der Rupublik. Ihr Bruder Metias wird bei Days Einbruch in das Krankenhaus getötet und June will sich an Day rechen, da sie sich sicher ist, dass Day Metias Leben genommen hat und schwört nun Rache. Schon bald treffen die beiden aufeinander, finden einiges raus und ihr Leben verändert sich für immer... Ein gewaltiger Kampf gegen die Republik beginnt. Ist dies Day´s Todesurteil?

Auszug aus dem Buch Seite 177
"Aber irgendetwas ist heute Morgen anders. Gestern Abend war sie so berauscht von mir wie ich von ihr, aber heute wirkt sie abweisend, in sich gekehrt. Habe ich irgendetwas getan, weswegen sie sauer auf mich ist?"

Mir fiel es schwer diese Rezension zu verfassen, ohne, dass ich zuviel verrate. Doch ich hoffe es ist mir gut gelungen. 
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Ich merkte schnell, dass es sich flüssig und zügig lesen ließ, fand den tollen jugendlichen Schreibstil sehr locker und die Spannung im Buch war ab der ersten Seite sofort vorhanden und wurde bis zum Schluss beibehalten. Selten schaffte es eine Autorin mich derart zu fesseln, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und somit hatte ich es in knapp 24 Stunden ausgelesen. Doch die Geschichte ist nicht nur mit Spannung versehen. Es gibt viele Kämpfe, die Charaktere leiden und der Leser leidet automatisch mit. Die Story wird aus den Perspektiven jeweils von Day und June erzählt. So erfährt man über das Leben er jeweiligen Charaktere jede Menge. Ebenso ist das gesamte Buch in zwei Teile unterteilt, bei denen sich der erste Teil "Der Junge, der im Licht wandelt" nennt und der Zweite"Das Mädchen, dass das Glas zerschmettert".
Die Orte des Geschehens wurden hier wunderbar beschrieben. Somit konnte ich mir ein eigenes Bild vor Augen machen. Auch den ein oder anderen Überraschungseffekt, womit ich als Leser niemals gerechnet hätte, konnte die Autorin mit in die Handlung einbringen, womit der gewisse "WOW" Effekt einfach anhielt. Ich war schon in kurzer Zeit "Hin und Weg" von der gesamten Story!
Das Cover des Buches ist jetzt nichts Besonders. Es zeigt einen goldenen Stern, darunter warhscheinlich Day´s Anhänger, darunter den Buchtitel und alles ist mit einem weißen Hintergrund versehen.

Die beiden Protagonisten Day und June waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Day, der Kämpfer und Held in seiner Familie tat alles, damit diese nicht leiden muss, setzte teilweise sogar sein Leben aufs Spiel und man merkte sofort das Wunderkind in ihm. Ich liebe diesen Charakter! 
June trauerte sehr um ihren ermordeten Bruder Metias. Man merkte ihr oft an, in welcher schlimmen emotionalen Lage sie sich befand und konnte verstehen, dass sie sich an Metias´ Mörder rächen will. Die Beziehung zwischen den beiden ging sehr langsam voran und wurde hier keineswegs in den Vordergrund gestellt. 
Natürlich gab es auch die ein oder anderen netten Nebencharaktere, wie Tess, Day´s Freundin, oder aber John, seinem Bruder, welcher die ein oder andere Überraschung für den Leser bereit hielt.


Ich kann dieses Buch jedem jungen erwachsenen Leser empfehlen, der Spannung und Action liebt, tiefgründige, aussagekräftige Charaktere mag und sich gern von einer interessanten Story überzeugen möchte. Gleich im Anschluss werde ich Teil 2 beginnen.


- Cover: 3/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!
 



 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen