Angelfall - Fürchtet Euch nicht - Susan Ee


Meine Wertung: 3/5 Palmen

Titel: Angelfall - Fürchtet Euch nicht
Originaltitel: Angelfall
Autorin: Susan Ee
Erscheinungsdatum: 26. August 2013
Seiten: 400
Preis: 12,99 €
Verlag: Heyne fliegt (hier kaufen)
ISBN: 978-3453268920

Über die Autorin: Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien. 


Vielen Dank an Heyne fliegt für dieses Rezensionsexemplar!



Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben die überhaupt nichts gemein! Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Die Siebzehnjährige ist wild enthlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Auf ihrer Reise durch das verwüstete Kalifornien wird sie von Raffe begleitet, einem wunderschönen gefallenen Engel. Raffe, dem seine Flügel genommen wurden, hat mit Paiges Entführern noch eine Rechnung offen und erklärt sich bereit, Penryn zu helfen. Penryn weiß, dass sie ihre Schwester ohne Raffes Unterstützung nicht befreien kann, aber soll sie einem Engel in diesen dunklen Zeiten wirklich vertrauen?

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut und war echt happy, als ich es endlich erhalten hatte, doch leider konnte es mich nicht so ganz überzeugen.

Worum geht´s?
Auf dem Weg nach Page Hill wurden Penryn und ihre kleine Familie Zeuge eines Engelskampfes. Engel, die bösen Kreaturen, die die Welt zerstört haben. Doch als einer der Engel beim Kampf verletzt wird, hilft ihm Penryn und muss gleichzeitig mit ansehen, wie ihre kleine Schwester Paige, welche im Rollstuhl sitzt entführt wird. Raffe, dem gefallenen und schwer verletzten Engel fehlt ein Flügel und somit schließt Penryn mit ihm einen Pakt. Er hilft ihr ihre Schwester zu finden und zu befreien und gleichzeitig muss er auch seinen Flügel zurück bekommen.

Auszug aus dem Buch Seite 16
"Ein Engel. Ich muss blinzeln, um sicherzugehen, dass er wirklich echt ist. Ich habe noch nie einen Engel gesehen, jedenfalls nicht leibhaftig."


Bei diesem hochgelobten Buch hatte ich mir sehr viel versprochen, doch wie anfangs schon erwähnt, konnte es mich nicht so ganz überzeugen. Gleich zu Beginn fiel mir der Erzählstil ins Auge, welcher mir nicht ganz zusagte. Penryn erzählte aus ihrer Perspektive, allerdings in Form eines Berichtes. Der Schreibstil an sich war dagegen sehr einfach und das Buch ließ sich flüssig und schnell lesen.
Schon bald kam die Handlung ins Rollen und man lernte Raffe kennen. Die Spannung blieb durchweg bestehen, man spürte die bedrohliche, düstere Atmosphäre, doch es gab immer wieder Abschnitte, in denen mir viel zu viele Actionelemente vorkamen, auch wenn ich Brutalität in Büchern oftmals mochte. Hier war es mir dann doch ein Tuck zuviel davon. Toll fand ich es jedoch, wie sich Penryn durchkämpfte, nach Nahrung suchte und sich um Raffe kümmerte. Was mich jedoch auch ein wenig störte, war das Handeln der Mutter. Viele Abschnitte erschienen mir hier einfach unlogisch und passten nicht zusammen. Wie ihr seht, das Buch bewirkte ein totales "Auf und Ab" in mir. Das Cover des Buches gefiel mir gut. Es zeigt die gefallenen Engelsflügel auf einem relativ schlicht gehaltenen Hintergrund und passt somit gut zur Story.


Mit der Protagonistin Penryn konnte ich sehr gut warm werden, im Gegensatz zu ihrer Mutter, welche ich von Anfang an einfach unsympathisch fand. Penryn bewieß Stärke und einen starken Willen, den sie immer wieder durchsetzte. Raffe, der gefallene Engel, in welchem Penryn nach und nach Interesse weckte, war mir zu Beginn sehr unsympathisch, doch nach und nach, als er mit Penryn sprach und auch auf sie einging, mochte ich ihn und auch die Liebesgeschichte, welche sich hier sehr langsam zwischen ihnen entfaltete, wurde noch nicht in den Vordergrund geschoben. Ich bin also gespannt, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.
Der Auftakt dieser Serie von Frau Ee war für mich sehr wechselhaft, doch da ich guter Dinge bin, werde ich weiterlesen.

- Cover: 4/5
- Story: 3/5
- Schreibstil: 3/5
- Charaktere: 3/5
- Emotionen: 3/5


 Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de





Kommentare:

  1. Ich bin echt gespannt auf das Buch, du bist auf jeden Fall nicht die Erste, die nicht komplett begeistert ist.

    Ein bisschen dauert es aber noch, bis ich es lese, weil ich zuerst noch Fortsetzungsbücher lesen möchte :D

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Habe mir die Rezi jetzt mal nicht durchgelesen, weil es bei mir als Nächstes kommt, aaaaber Du bist die Erste die das Buch, von der Endbewertung her, mal nicht in den Himmel lobt :-D Ich lass mich mal überraschen und bin gespannt^^
    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen