Ashes - Ruhelose Seelen - Ilsa J. Bick


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Ashes - Ruhelose Seelen
Originaltitel: Monster
Autorin: Ilsa J. Bick
Erscheinungsdatum: 9. August 2013
Seiten: 448 Seiten
Preis: 17,99 €
Verlag: Egmont INK (hier kaufen)
ISBN: 978-3863960070

Über die Autorin: Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin, Möchtegernchirurgin und ehemalige Air Force Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Jugendbücher und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Einen Blog der Autorin findet man unter: www.ilsajbick.com.

Vielen Dank an Egmont INK für dieses Rezensionsexemplar!

Eine unfassbare Katastrophe hat unsere Welt für immer verändert. Wer dabei nicht dem Tod zum Opfer gefallen ist, kämpft nun Tag für Tag ums Überleben. Die größte Bedrohung geht von den Veränderten aus – jenen gefürchteten Jugendlichen, die sich aus bisher unerfindlichen Gründen seit der Katastrophe in blutrünstige Kannibalen verwandeln. Auch die siebzehnjährige Alex fürchtet diese Bestien und würde keine Sekunde zögern, sie zu töten. Doch als einer dieser Jungen ihr das Leben rettet, nagen Zweifel an ihr. Ist es möglich, dass seine Seele trotz der Verwandlung in ihm weiterlebt? Und dann spürt Alex selbst etwas in sich wachsen: Eine unaufhaltsame Macht scheint von ihr Besitz zu ergreifen … 

Herzlichen Dank nochmals an Egmont INK, die mir dieses Buch zur Verfügung stellten. Ich merke an, dass es hier evtl. zu Spoilern kommen kann, wenn man die ersten zwei Teile nicht gelesen hat.

Um was geht´s?
Alex hatte es fast geschafft, als das Bergwerk einstürzte und mit ihm auch sie selbst. Sie stürzt in die Tiefe und mit ihr der Tumor in ihrem Kopf. Sie weiß nicht was sie machen soll, denn sie ist kurz vor dem Ertrinken. Doch dann kommt ihr ein Veränderter, Wolf zur Hilfe und rettet sie. Doch Alex kann nicht bei ihm bleiben und so geht es nun weiter beim Kampf ums Überleben und auf die Suche nach Tom, welcher auch auf der Suche nach Alex ist und noch Hoffnung sieht...

Ausschnit aus dem Buch Seite 13
"Und dann war es plötzlich soweit. Im allerletzten Moment schloss sie den Mund, hielt den Atem an und dachte daran, dass sie weiterleben wollte wegen...naja, wegen irgendwas. Oder irgendwem."

Der Einstieg ins Buch ist mir relativ leicht gefallen, da ich kurz zuvor noch Band 2 gelesen hatte und so mit der Vielzahl der Charaktere nicht durcheinander kam. Denn jeder Charakter trug sein eigenes Schicksal mit sich. Gleich zu Beginn des Buches geht es dann schon spannend zur Sache und der Kampf ums Überleben geht weiter. Der Leser wurde wieder auf die Reise zu Alex geschickt und litt mit ihr, denn als sie in die Tiefe stürzte und zu ertrinken drohte, hoffte man nur, dass dies nun nicht Alex´s Ende war und vielleicht ein ganz neuer Protagonist ins Leben gerufen wurde. Aber nein, natürlich nicht, sie wurde ja gerettet, von keinem anderen als Wolf, einem Veränderten. Trotz ihres Tumors im Kopf, welcher sich solangsam wieder zeigte und mit welchem sich  Alex noch immer herumschlagen musste, beschloss sie dann doch wieder allein loszuziehen. Ja, daran merkte man wieder, wie stark sie eigentlich doch war. 
Natürlich geht es, wie auch im Vorgänger Band hier wieder sehr blutig und brutal zur Sache, was teilweise auch richtig krank wurde. Das gefiel mir sehr gut, denn für solche actionreiche Szenen bin ich immer gern zu haben. Die Spannung fand somit ihre Höhen und blieb auch durchweg bestehen. Auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen, da er flüssig und sehr bildhaft dargestellt wurde. Alle Orte, die nach und nach wechselten konnte ich mir somit gut vorstellen und wusste immer, wo sich der jeweilige Charakter befand und was er durchzustehen hatte.
Ärgerlich finde ich nur, und daher gebe ich auch eine Palme Abzug, dass aus einem Band zwei Bücher gemacht worden sind und der "vierte" Band somit im September erscheint. Wieso hätte man nicht hier auch einfach einen dicken dritten Teil, wie im Originalen erschienen ist, machen können? Wollte man den Leser weiterhin auf die Folter spannen mit einem gemeinen Cliffhanger am Ende des Buches???
Auch zum Cover möchte ich etwas anmerken. Ich finde es in Ordnung, dass zwar auf jedem Cover eine andere Farbe genommen wurde, jedoch finde ich es schade, dass immer ein und dasselbe Gesicht verwendet wurde. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Abwechslung bei den verschiedenen Büchern gewünscht. 

Zu den Charakteren: Alex selbst war dabei sich zu verändern, was wahrscheinlich am Tumor, dem Monster in ihrem Kopf lag. Sie begann langsam auch ihren Feind zu mögen, lernte hinzu und trug jede Menge Last auf sich, doch sie war und blieb stark. Ihr Überlebenswille war immer da. Das bewunderte ich an ihr nach wie vor. Viele Charaktere in diesem Buch wurden mit viel Tiefgründigkeit beschrieben, was mir sehr gut gefiel.
Doch von Tom hingegen erfuhr man hier sehr wenig, was mich sehr verwunderte. Ich hätte gedacht, dass die Story zwischen ihm und Alex mehr ausgeschmückt wird, aber vielleicht dann im nächsten Buch.

Ich kann dieses Buch jedem erwachsenen Leser, der die Reihe bisher verfolgte empfehlen, jedoch würde ich es, da es relativ brutal zur Sache ging, nicht in den Jugendbereich einstufen. Ich freue mich schon auf ein hoffentlich gekonntes Finale im September!


- Cover: 2/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 4/5



Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de sowie bei http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com, sowie bei natürlich auch auf http://www.amazon.de!








1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Rezi, man sieht du gibst dir echt viel Mühe und steckst viel Arbeit rein :) Von der Ashesserie habe ich nur den ersten Teil gelesen, aber es war schon sehr spannend :)

    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen! :)

    Liebe Grüße, Büchernixe!
    http://buechernixe.blogspot.com

    AntwortenLöschen