Mystic City - Das Gefangene Herz - Theo Lawrence


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Mystic City - Das gefangene Herz
Originaltitel: Mystic City
Autor: Theo Lawrence
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2013
Seiten: 416
Preis: 16,99 €
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3473400997

Über den Autor: Theo Lawrence, geboren 1984, lebt in Manhatten. Nach dem Abschluss an der Columbia University hat er Gesang studiert. Derzeit bereitet er sich auf seinen Magister in Literatur vor. Während eines Urlaubs in Venedig kam ihm die Idee zu Mystic City, welches sein Debütroman ist.

Aria Rose hat mit einem Schlag ihr Gedächtnis verloren. Als sie dann auch noch den gut aussehenden Hunter trifft, ist ihre Verwirrung vollkommen. Auf mysteriöse Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Hunter gehört zu den Mystikern, einer Rebellengruppe mit magischen Fähigkeiten. Sie werden von Arias Familie von jeher unterdrückt. Kaum gibt Aria sich ihren verbotenen Gefühlen hin, entbrennt ein erbitterter Machtkampf in der Stadt und eine dunkle Erinnerung kehrt zurück ..

Auf dieses Buch bin ich eher durch Zufall gestoßen, als es noch nicht erschienen ist. Ich habe es mir, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte dann sofort vorbestellt.

Arias Verlobung mit Thomas soll gefeiert werden, doch kann Aria sich an einfach nichts mehr erinnern. Noch nicht mal, dass sie mit Thomas zusammen sein soll. Grund hier für ist, dass Aria zuvor eine Überdosis der Droge Stic genommen haben soll, welche ihre Erinnerungen löschte. Liebt sie Thomas wirklich? Um herauszufinden, was mit ihr geschah und um mehr über ihre Verbindung zu ihm zu erfahren, beschließt sie ihn aufzusuchen und lernt ihren Retter Hunter kennen. Doch Hunter ist ein Rebell und ein Mystiker mit magischen Fähigkeiten und genau das, was ihre Eltern Aria verboten hatten. Da sie und Hunter aber nur wenig Zeit zusammen verbrachten und Aria ihn unbedingt wieder sehen wollte, um noch mehr zu erfahren, wird sie plötzlich mit der Wahrheit konfrontiert. Welches Spiel wird mit ihr gespielt und liebt Thomas sie wirklich? Wie wird es zwischen ihr und Hunter weitergehen? Wird die Liebe eine Chance haben? Und wer ist die Haushälterin Davida, welche bei Aria und ihrer Familie lebt wirklich? Eine spannende Geschichte beginnt...

Gleich schon zu Beginn des Buches wird der Leser mit Spannung überhäuft, denn Aria weiß nichts mehr von Thomas oder dass sie mit ihm zusammen ist. Und die Spannung wird auch schön beibehalten, die ganze Geschichte durch weg. Das ist mir gleich zum Anfang aufgefallen.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig und ich konnte mir von allen Charakteren, sowie auch von den Orten, an denen dieses Buch spielte ein genaues und detailliertes Bild vor Augen machen. 
Ebenso war ich von der Grundidee zu dieser Geschichte begeistert, da sie schon ohne, dass man viel von dieser weiß spannend wirkte und in dieser auch viele Actionelemente vorkamen. Ich finde das Buch ist filmreif. Ebenso gefielen mir die kleinen Überraschungen die man nach und nach in der Geschichte erfuhr. Sie sorgten dafür, dass die Handlung interessant blieb und ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Protagonisten waren neben Aria und Hunter auch Thomas und die Haushälterin Davida. Sie umgab ein Geheimnis, wirkte mysteriös und zugleich interessant. Sie bewieß oft ihren Mut und sorgte sich rührend um ihre Familie. Ich mochte sie.
Thomas hingegen war ein echt schmieriger Typ. Er war nicht nur hinterhältig gegenüber Aria, sondern auch so gestrickt, wie es Arias Eltern wünschten. Ihn mochte ich überhaupt nicht. Von Arias Eltern erfuhr man relativ wenig. Nur, dass sie nur das Beste von ihrer Tochter wünschten, sie sie zu dem machen wollten, wie es ihnen passte. Sie waren arrogant und fühlten sich, als wären sie etwas Besseres. Es war erstaunlich welche Macht sie hatten.
Aria und Hunter waren meine Lieblinge des Buches. Aria war stark, hinterfragte alles, bewieß oft ihren Mut und benutzte ihr Köpfchen um gewisse Dinge herauszufinden und ihre Libe zu Hunter wurde neben der eigentlichen Geschichte nicht in den Vordergrund gestellt, sondern zart beiseite behandelt. Hunter selbst ist ein Mystiker mit tollen magischen Fähigkeiten. Auch über ihn erfuhr man einiges und er war ein echter Beschützer und Retter in Not an Arias Seite.

Dieses Buch war eines der besten Bücher, die ich je gelesen hatte und ich war wirklich traurig, als es endete und hoffe, dass Band 2 ganz schnell erscheinen wird. Wie schon erwähnt, finde ich diese Geschichte filmreif. Langeweile ist hier defintiv ausgeschlossen! Es ist ein absolutes Jugendbuch Highlight in diesem Jahr!

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5


Diese Rezension finden Sie auch bei http://buecher.de, bei http://www.thalia.de, bei http://www.goodreads.comsowie auf http://www.lovelybooks.de!












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen