Die 13 Heiligtümer - Michael Scott und Colette Freedman


Meine Wertung: 4/5 Palmen

Titel: Die 13 Heiligtümer
Originaltitel: The Thirteen Hallows
Autoren: Michael Scott / Colette Freedman
Erscheinungsdatum: 22. April 2013
Seiten: 400
Preis: 18,99 €
Verlag: Penhaligon (hier kaufen)
ISBN: 978-3764531102

Über den Autor: Michael Scott ist einer der erfolgreichsten und profiliertesten Autoren Irlands und ein international anerkannter Fachmann für mythen- und kulturgeschichtliche Themen. Seine zahlreichen Fantasy- und Science-Fiction-Romane für Jugendliche wie für Erwachsene sind in mehr als zwanzig Ländern veröffentlicht. Michael Scott lebt und schreibt in Dublin.

Mit bestem Dank an Penhaligon für dieses Rezensionsexemplar!


Ohne zu zögern schreitet Sarah Miller ein, als zwei brutale Schläger eine alte Dame malträtieren. Doch da kann die junge Londoner Bankangestellte noch nicht ahnen, auf welches Abenteuer sie sich einlässt: Die Überfallene ist die Hüterin eines uralten Schwertes – eines von 13 Heiligtümern, die geschaffen wurden, um die Menschheit vor Dämonen zu beschützen. Die sterbende Frau fleht Sarah an, das Schwert rasch zu seinem neuen Hüter zu bringen. Denn irgendjemand zieht eine Spur des Blutes durch ganz England, ermordet die Hüter und raubt alle Heiligtümer, um so die Pforten zur Hölle zu öffnen – und die ganze Welt ins Chaos zu stürzen ...


Wie gesagt, geht mein Dank hier an Penhaligon, welche mir dieses tolle Buch zuschickten.

Als eine alte Dame von Männern überfallen wird, schreitet die junge Frau Sarah ein und trifft dabei auf Judith Walker, die sie danach zu sich einläd, da Judiths Zuhause verwüstet worden ist. Dort erfährt Sarah schon bald, dass Judith keine gewöhnliche Frau ist, sondern eine der 13 Hüterinnen der Heiligtümer, welche von einem grausamen , tötendem Wesen auf der Flucht ist. Nach und nach erfährt Sarah nun die ganze Geschichte und ahnt noch nicht welche Folgen dies für sie und ihre Familie haben wird und welch böse Mächte hier im Spiel sind...

Da ich den Autor schon aus seiner "Nicholas Flamel" Reihe kannte, die eher etwas für den jugendlichen Leser ist, und mir der Klappentext dieses Buches so zusagte, freute ich mich, als ich das Buch von Penhaligon zugeschickt bekam. Ich kam schnell und gut in das Buch hinein und man wurde gleich zum Anfang schon in die Geschichte hineingeworfen, so, dass die Spannung ab sofort aufgebaut war. Das fand ich sehr positiv. Ebenso habe ich sofort gemerkt, dass das Buch nichts für zart besaitete Leser ist, denn es fließt sehr viel Blut und es ist viel Action im Spiel und solche Stellen werden hier sehr detailliert vom Autor beschrieben. An Langeweile oder ein Jugendbuch war hier eher nicht zu denken.
Auch der Schreibstil des Autors war flüssig und einfach und die Handlung des Buches blieb immer im Vordergrund. Über die Geschichte der Heiligtümer erfuhr der Leser erst nach und nach immer mehr, da über diese aus Rückblicken in die Vergangenheit erzählt wurde. So erfuhr man nicht sofort das, was man vielleicht wissen wollte und die Spannung konnte fortlaufen bestehen bleiben.

Über die Charaktere in dem Buch erfuhr man leider nicht sehr viel. Diese wurden recht oberflächlich dargestellt. Sarah, die eigentlich erst ein langweiliges Leben als Bankangestellte führte, wurde ganz plötzlich in eine riskante Lage gebracht und ihr Leben änderte sich schlagartig. Sie erhielt eine gewisse Macht und plötzlich wurde aus ihrem langweiligen Leben ein ganz neues und interessantes. Alle anderen Charaktere werden ebenso eher nebenher beschrieben und auch über diese erfuhr man wenig. Man merkte sehr, dass der Autor hier viel mehr Wert auf eine tolle Story legte, statt einen weiteren Hauptpunkt auf die Charaktere zu legen. Sehr schade, denn dafür muss ich leider eine Palme abziehen.
Was mir gleich beim Erhalt es Buches auffiel, und was ich hier auch noch erwähnen möchte, ist ein gravierender Rechtschreibfehler im Klappentext, der mir leider sofort ins Auge fiel.


Alles in Allem hat mir das Buch super gefallen und ich kann es jedem erwachsenden Leser, welcher gern mal einen spannenden ind Actiongeladenen, brutalen Thriller mag, empfehlen. 

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Charaktere: 2/5
- Emotionen: 4/5


Diese Rezension finden Sie auch bei http://buecher.de, bei http://www.thalia.de, bei http://www.goodreads.comsowie auf http://www.lovelybooks.de!















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen