Solange am Himmel Sterne stehen - Kristin Harmel


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Solange am Himmel Sterne stehen
Originaltitel: The Sweetness of Forgetting
Autorin: Kristin Harmel
Erscheinungsdatum: 15. April 2013
Seiten: 480
Preis: 9,99 €
Verlag: blanvalet (hier kaufen)
ISBN: 978-3442381210

Über die Autorin: Kristin Harmel hat bereits einige Romane veröffentlicht und mit Medien wie People und Glamour zusammengearbeitet. Mit Solange am Himmel Sterne stehen erfüllt sie sich den Wunsch, eine große Geschichte von Liebe und Verlust über Generationen hinweg zu erzählen. Es ist ihr erster Roman, der in deutscher Sprache erscheint, und er wird derzeit in dreizehn Sprachen übersetzt. Kristin Harmel lebt in Orlando, Florida. 
  
Herzlichen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Wie schon erwähnt, danke ich hier dem blanvalet Taschenbuch Verlag, für dieses Rezensionsexemplar. Aufmerksam bin ich auf das Buch durch das fantastische Cover geworden. Es sicht nicht nur toll aus, sondern ist auch leicht gerillt. Natürlich war mir auch von Anfang an bewusst, dass es sich hier um einen Liebesroman handelt.

Hopes Oma Rose ist an Alzheimer erkrankt und lebt im Heim. Hope besucht sie oft, doch leider vergisst sie vieles und bringt viel durcheinander. Eines Tages bittet Rose sie, mit ihr und ihrer Tochter ans Meer zu fahren. Sie möchte dort etwas ins Meer werfen. Beide waren erst völlig verdutzt, doch an diesem Tag ändert sich so einiges. Hope erhält einen Zettel von Rose, auf welchem Jahreszahlen stehen und schon bald begibt sich diese nach Paris, um dem Geheimnis ihrer Großmutter auf den Grund zu gehen. Was wird dieses sein?

Schon auf den ersten Seiten des Buches merkte ich, dass es sich nicht nur um einen Liebesroman handelte, sondern hier um viel mehr geht als dieses. 
Der Einstieg fiel mir leicht, es wird viel aus dem Leben der 30 jährigen Hope und ihrer Tochter erzählt, sie haben eine kleine Familienbäckerei, doch das Leben dort war nicht immer einfach. Man merkte oft, wie Hope am Gedächtnisverlust ihrer Großmutter litt, da sie sie oft nicht erkannte, wenn sie diese im Heim besuchten. All diese Gefühle und Emotionen, welche schon in den ersten Kapitel hervor gerufen worden, hatte die Autorin sehr gut und detailliert verpackt. Ebenso konnte ich mir von der Situation dort ein gutes Bild vor Augen machen.
Als es dann nach Frankreich ging und Hope nach und nach heraus fand,  welches Geheimnis ihre Großmutter verbarg, gab es bei mir kein Halten mehr, denn mit diesem Teil der Geschichte hätte ich nun absolut nicht gerechnet. Wieder spielten hier gewaltige Emotionen und Gefühle eine große Rolle! Doch ich möchte natürlich nichts verraten!
Der Schreibstil war flüssig und es wurde teilweise aus Hopes Sicht und auch einige Kapitel wurden aus der Sicht von Rose erzählt. So kam nie Langeweile auf und auch die Spannung blieb durchweg bestehen.
Was ich ganz positiv fand, waren auch die Backrezepte, welche nach jedem Kapitel aufgeführt wurden, auch wenn ich selbst kein Spaß am Backen habe! Das ein oder andere Mal bekam man sogar ein kleines bisschen Appetit, wenn man das alles so laß. 
Zum Ende des Buches war ich ein wenig traurig. Es war nicht nur eine klasse Geschichte zu Ende, nein, es hinterließ auch Spuren bei mir und ich kann nur sagen: Ich war wirklich froh, dieses Buch gelesen zu haben. Denn es ist mehr als nur ein Liebesroman! Tja und da ich eher eine emotionale Person bin, musste ich mir an einigen Stellen sogar die ein oder andere Träne verkneifen!

Die Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch und Hope ist mir sofort ans Herz gewachsen. Ihre tapfere Art gewisse Dinge zu bewältigen und ihre Liebe zu ihrer Tochter und ihrer Großmutter rundeten die Story wunderbar ab. Aber auch Annie und natürlich Rose konnten mir mit ihrem Dasein ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

In diesem Buch steckt viel mehr drin, wie wir vielleicht vor dem Lesen erwarten. Ich lege es jedem Leser ans Herz. Auch Leuten, die normalerweise keine Liebesromane lesen. Ihr werdet es mit Sicherheit mögen!!!

- Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5 
- Charaktere: 5/5

 
Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de, auf http://www.lovelybooks.de sowie bei http://www.goodreads.com!







Kommentare:

  1. Schöne Rezension. Das Buch scheint ja echt toll zu sein.
    Habe das Buch jetzt auf meiner WuLi und überlege es mir später irgendwann mal zu holen, denn es klingt interessant und hat mich neugierig gemacht.
    Dein Sommerdesign gefällt mir auch gut - auch wenn es mir jetzt erst auffällt. :D

    LG
    Sari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, danke! war echt toll das buch und kannst dich echt auf was freuen!

      Löschen
  2. Bisher habe ich so viel gutes über das Buch gelesen. Ich dachte auch es wäre ein Liebesroman.
    Ich sollte das buch wohl endlich mal auf meine Wunschliste packen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin ja nicht so der fan solcher geschichten, aber diese hat es mir echt angetan!!!!

      Löschen
  3. Herzlichen Dank für die Rezi, ich habe das Buch - auch deinetwegen :) - heute früh, noch vor der Arbeit, gekauft!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wow..das freut mich aber und ich sage dir, du wirst es nicht bereuen :-)

      Löschen