Angelfire - Auf den Schwingen des Bösen - Courtney Allison Moulton


Meine Wertung: 5/5 Palmen

Titel: Angelfire - Auf den Schwingen des Bösen
Originaltitel: Wings of the Wicked
Autorin: Courtney Allison Moulton
Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2012
Seiten: 480
Preis: 12,99 €
Verlag: Goldmann (hier kaufen)
ISBN: 978-3442478538

Über die Autorin: Courtney Allison Moulton lebt in Michigan, USA, wo sie als Fotografin arbeitet. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Pferden. Außerdem hat sie sich schon immer gern mit Mythen, alten Sprachen und dem Erzählen von schaurigen, romantischen Geschichten beschäftigt. „Angelfire“ ist ihr Debut.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Als Ellie mit siebzehn erfährt, dass sie im Auftrag des Himmels Dämonen bekämpfen soll, kann sie das zuerst nicht glauben. Nur langsam erinnert sie sich an ihre vorherigen Leben, in denen sie sich den dunklen Mächten bereits gestellt hat. Doch diesmal ist alles anders. Der bösartige Dämon Bastian will sie endgültig besiegen und die dunklen Seelen der Verdammten erwecken. Und dann ist da noch Cadan, eigentlich ein Dämon und ihr Feind, zu dem sie sich dennoch auf mysteriöse Weise hingezogen fühlt. Wird sie trotzdem stark genug sein, um gegen die dunklen Mächte anzutreten?

An dieser Stelle danke ich nochmal dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr gefreut, da mir auch schon der erste Band der Reihe so gut gefallen hatte. 

Achtung, wer Band 1 nicht kennt, diesen aber noch gern lesen möchte, dem sei gesagt, dass hier in der Rezension eventuell Spoiler enthalten sein könnten.

Ellies Kampf gegen die Dämonen ist noch lange nicht vorbei und wieder steht ihr Will zur Seite, den sie im ersten Band der Serie kennenlernen durfte. Er ist ein Reaper und lehrte ihr ihre Fähigkeiten einzusetzen und zu beherrschen. Doch wieder einmal scheint in Ellies außergewöhnlichem Leben alles zusammen zu fallen. Bastian taucht wieder auf, welcher plötzlich ein großes Interesse an Ellie, der Preliatin zu haben scheint. Auch die Beziehung zu Will beginnt sich zu verändern und Ellie schwankt im Hin und Her zwischen ihrer menschlichen Gestalt und ihrer Engelsfigur. Wie wird es weitergehen im Kampf gegen die Dämonen und zwischen Will und ihr? Und was hat es mit dem plötzlichen Auftreten von Cadan auf sich?

Dieser zweite Teil der Reihe knüpft gleich an den ersten Band an und sofort auf den ersten Seiten kam großartige Action auf und so befand ich mich wieder wieder mitten drin in der spannenden Geschichte, die hier noch rasanter war, als im ersten Teil. 
Der Schreibstil gefiel mir wieder genauso gut, wie beim Buch zuvor. Es war flüssig zu lesen und ging fix über die Bühne. Es fanden noch mehr Kämpfe zwischen Ellie und den Dämonen statt, so befand man sich teilweise wieder mittendrin. Auch die detaillierten Beschreibungen der Autorin hierzu, welche mich schon im ersten Band sehr überzeugten, waren hier wieder sehr gut dargestellt. Das machte die Geschichte gut vorstellbar und aussagekräftig. Man fieberte mit und es kamen teilweise einige Emotionen beim Lesen auf und der Leser konnte einfach nur hoffen, dass Ellie überleben und es schaffen würde.
Das Ende des Buches ist mit einem fiesen Cliffhanger ausgestattet, somit muss der Leser sich doch noch etwas gedulden, bis der dritte Band erscheinen wird.

Wirklich positiv fand ich auch das Auftreten mehrerer Charaktere. Außer Will und Ellie waren hier wieder hauptsächlich zwei weitere Wesen im Spiel. Bastian bekam endlich mehr Form und es wurde einiges mehr über ihn erzählt. Ich konnte mir unter diesem Charakter viel mehr vorstellen, als im Teil zuvor. Cadan, ein dämonischer Anhänger Bastians wurde mir im Laufe der Geschichte äußerst sympathisch. Er war humorvoll und offen den Dingen gegenüber und auch seine Handlungen waren wirklich positiv überraschend. Die Dialoge zwischen Ellie und ihm zauberten mir das ein oder andere Lächeln auf die Lippen. Hier hätte Will sich mal ein Stückchen abschneiden können. Doch auch er öffnete irgendwann im Laufe der Story endlich seine Hülle und es knisterte gewaltig zwischen ihm und Ellie und die Beziehung kam langsam ins Rollen.

Trotz des gemeinen Cliffhangers am Ende, welcher mich halb verzweifeln ließ, freue ich mich schon sehr auf den dritten Teil der Trilogie und kann diesen zweiten Band nur jedem Leser empfehlen, der schon den ersten Band gelesen hat. Und wer beide Bücher noch nicht gelesen haben sollte, dem sei gesagt: Es lohnt sich!!!

 - Cover: 5/5
- Story: 5/5
- Schreibstil: 5/5
- Emotionen: 5/5
- Charaktere: 5/5



Diese Rezension finden Sie auch bei https://www.buecher.de, bei http://www.thalia.de, auf http://lovelybooks.de und bei http://goodreads.com




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen