Vollendet - Neal Shusterman

Meine Wertung: 4 Palmen

Titel: Vollendet
Originaltitel:Unwind
Autor: Neal Shusterman
Erscheinungsdatum: 01.08.2012

Seiten: 432 Seiten
Preis: 16,99€
Verlag: Sauerländer
ISBN: 978-3411809929

Über den Autor: Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, schrieb seine ersten Geschichten bereits zu Schulzeiten. Er studierte in Kaliforniern Psychologie und Theaterwissenschaften, mittlerweile widmet er sich ganz dem Schreiben von Jugendbüchern und Drehbüchern für Fernsehserien und Spielfilme. 


Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?




Durch eine Rezension einer Bloggerin, bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe es mir direkt zugelegt. Der Klappentext faszinierte mich sehr.

Nach dem Heartland Krieg wurde ein neues Gesetz eingeführt, die Umwandlungen an 13 - 18 Jährigen. Die Eltern können selber entscheiden, ob sie ihr Kind zur Umwandlung freigeben, wenn dieses nicht ihren Vorstellungen entspricht. Auch Conner, Risa und Lev sind Jugendliche, die umgewandelt werden sollen. Eine Umwandlung bedeutet, dass alle Organe entnommen werden, der Mensch somit stirbt, und die Organe dann in einem anderen Körper weiterleben sollen. Als Conner, Risa und Lev dann kurz vor dem Transport zum Ort, wo die Umwandlung statt finden soll gebracht werden, gelingt allen Dreien die Flucht, sie treffen aufeinander und lernen sich kennen. Wenig später und noch immer auf der Flucht, treffen sie auf Leute, die sie bis zu ihrem 18. Geburtstag immer wieder an andere Orte bringen, damit sie nicht entdeckt werden. Sie lernen andere Wandler kennen, doch es lauern überall neue Gefahren. Wie wird es ausgehen für Conner, Risa und Lev und ihre Freunde?

Das Buch ist in mehrere Abschnitte geteilt und begann mit jedem Charakter für sich, was heißt, jeder Charakter erlebte seine eigene Geschichte, bis die drei Charaktere irgendwann zusammen fanden.
Ab der ersten Seite ist das Buch spannend, ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Neal Shusterman schaffte es, mich bis zum Ende hin zu fesseln. Der Schreibstil war flüssig und einfach, doch zum späteren Zeitpunkt, an welchem tatsächlich eine Umwandlung durchgeführt wurde, verwendete man Fachbegriffe aus der Medizin, welche ich im Internet nachschlagen musste, damit ich mir ein genaues Bild des Ablaufes machen konnte. Daher muss ich leider eine Palme abziehen. Ich denke, das hätte man auch mit Begriffen aus dem normalen Sprachgebrauch ersetzen können. Dennoch war es ein schreckliches und ekliges Erlebnis, was sich in meinem Kopf abspielte. Auch am Anfang des Buches packte mich teilweise ein gewisser Schauder und ich verstand nicht, wie Eltern in dieser Geschichte zu gewissen Grausamkeiten einfach fähig sein konnten. Der Autor schaffte es, dem Leser ein detailliertes Bild der Geschehnisse in diesem Buch vor Augen zu schaffen. Das fand ich wirklich sehr positiv.

Die Hauptcharaktere waren Conner, Risa und Lev. Alles waren in meinen Augen sehr starke und ausdrucksvolle Personen, die mich sehr faszinierten. Conner und Risa waren tapfer und bewiesen in vielen Gefahren auch Stärke und wurden im Laufe der Geschichte einfach erwachsener. 
Lev regte mich anfangs ziemlich auf, da er sehr naiv wirkte, sich von seinen Eltern beeinflussen ließ und keinerlei Ängste vor der Umwandlung zeigte, sich teilweise sogar darauf freute. Zum Glück änderte sich alles sehr schnell und auch er wurde zu einem interessant gestalteten und  tapferen Charakter der Geschichte. 
Natürlich kamen noch viele Nebencharaktere vor, welche auch sehr gut beschrieben worden sind und in mir einen positiven Eindruck hinterließen.

Ich empfehle dieses Buch allen Lesern ab 16 Jahren, die ein gewisses Kopfkino mögen, vor Grausamkeiten nicht zurückschrecken und in eine spannende und packende Geschichte eintauchen möchten. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, welcher demnächst erscheinen soll.


- Covergestaltung: 2/5 Palmen
- Story: 5/5 Palmen
- Schreibstil: 4/5 Palmen
- Emotionen: 5/5 Palmen
- Charaktere: 5/5 Palmen





Diese Rezension finden Sie auch bei  und bei http://thalia.de und http://buecher.de




Kommentare:

  1. Ich war einfach NUR BEGEISTERT!!!! Ich bin so gespannt,wie es weiter geht <3

    AntwortenLöschen
  2. Nach deiner tollen Rezension bin ich echt froh, dass ich mir das Buch gestern gekauft. Klingt echt spannend :)

    LG Lena :)
    http://lenasweltderbuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen