Im Schatten des Mondkaisers - Bernd Perplies



Vielen Dank an Egmont Lyx für dieses Rezensionexemplar!




Inhalt:
Auf ihrer Flucht vor dem Lux Dei erreichen die junge Carya und der Templersoldat Jonan das vom Sternenfall verwüstete Frankreich. Sie folgen einer Spur, die ihnen Hinweise auf Caryas Herkunft geben könnte, und gelangen dabei an den Hof des Mondkaisers, der das Land mit eiserner Hand regiert. Dort geraten sie in Intrigen, die nicht nur für ihre Liebe, sondern für die ganze Welt fatale Folgen haben könnten.


Meine Meinung:
Da mich der erste Teil der dystopischen Trilogie von Bernd Perplies schon so fesselte, konnte ich es kaum erwarten, als ich endlich auch den zweiten Teil vor mir liegen hatte.

Es knüpft gleich an den ersten Teil an und beginnt damit, dass Carya, ihre Eltern und auch Jonan nach der Flucht aus Arcadion beschließen etwas mehr über Caryas Vergangenheit rauszufinden. Sie brechen auf nach Francia, zum Hofe des Mondkaisers. Doch auch diese Reise bleibt nicht ohne Action, Abenteuer und Gefahren. Wie wird es weitergehen in Caryas aufregendem Leben?

Anders als wie beim ersten Teil, bin ich sofort in die Geschichte reingekommen. Es fiel mir hier in keinster Weise schwer, mich zurecht zu finden, denn der Schreibstil in diesem Teil ist einfach gehalten und ich konnte das Buch flüssig weglesen. Da es mich bereits ab der ersten Seite so sehr fesselte, habe ich auch bis spät in die Nacht hinein gelesen und war schon nach zwei Tagen mit dem Buch fertig. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Anders als wie im ersten Teil befasst sich der Inhalt hier mit Caryas Vergangenheit. Im ersten Teil geht es hier mehr um die sogenannten "Künstlichen", die Invitros. Doch das machte es in keinster Weise langweilig. Im Gegenteil, denn im ersten Teil wurde der Leser schon mehrfach auf Caryas Vergangenheit hingewiesen und auf die Folter gespannt. Somit wollte ich endlich wissen, woher sie tatsächlich stammte.
Erzählt wird die Geschichte hier wieder abwechselnd aus der Perspektive von Carya und Jonan.

Auch in diesem Teil sind mir alle Hauptcharaktere sympathisch geblieben.Carya entdeckte mehr und mehr ihre verborgenen Fähigkeiten, wird mit ihnen vertrauter und wendete sie an. Jonan hingegen blieb, wie auch im ersten Teil eine Art Beschützer, der sich für alle Reisenden verantwortlich fühlte. Und der kleine Pitlit konnte mir in einigen Textpassagen wieder ordentlich ein Lächeln auf die Lippen bringen.

Mein Fazit dieses Buches: Eine gelungene, spannende Fortsetzung, die mich schlichtweg begeistern konnte und somit zu meinem Highlight im April wurde. Ich freue mich jetzt schon riesig auf den letzten Teil und somit auf das Finale!








Egmont Lyx (hier kaufen)
544 Seiten
19,99 €
ISBN: 978-3802586385




Diese Rezension finden Sie auch auf der Seite des Verlages http://egmont-lyx.de,  bei http://thalia.de sowie bei  http://buecher.de


1 Kommentar:

  1. Hallo Mellee,

    ich war auch total begeistert von dem Buch. Hier hat einfach alles gepasst! Sehr schöne Rezension :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen