Artikel 5 - Kristen Simmons

Titel: Artikel 5
Originaltitel: Article 5
Autorin: Kristen Simmons
Erscheinungsdatum: 16.04.2013
Seiten: 432
Preis: 16,99 €
Verlag: ivi Piper
ISBN: 978-3492702867


Über die Autorin: Kristen Simmons lebt in Tampa, Florida. Sie studierte Psychologie und Sozialarbeit an der University of Nevada und arbeitet heute als Psychotherapeutin mit Traumapatienten und Missbrauchsopfern. »Artikel 5« ist Kristen Simmons erster Roman.



Vielen Dank an den iVi Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Wer nach Einbruch der Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die sog. Moralmiliz entmündigt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze und muss für ihre Freiheit kämpfen ... Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen die strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.



Duch Zufall bin ich auf dieses Buch im Internet aufmerksam geworden und freute mich riesig, als ich es vom iVi Piper Verlag zugeschickt bekam und es endlich lesen konnte.

Ember und ihre Mutter lebten bisher immer allein und unauffällig. Doch Embers Mutter hat gegen Artikel 5 verstoßen, welcher besagt, dass als vollwertiger Staatsbürger jener anerkannt wird, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt. Dies war bei Ember leider nicht der Fall, da die Mutter nicht mit Embers Vater verheiratet war und somit wird ihre Mutter eines Tages festgenommen und Ember beschließt mit Hilfe eines Soldaten die Mutter aus den bösen Fängen zu befreien. Doch zuvor kommt sie in ein Erziehungslager und lernt dort auf brutale Art und Weise die Machenschaften des Staates kennen. Doch das ist noch längst nicht alles....

Gleich als ich die ersten Seiten des Buches gelesen hatte, merkte ich, dass der Schreibstil sehr einfach gehalten ist, es aber trotzdem nie langweilig werden wird, da er atmosphärisch und fesselnd wirkte. Und so blieb es auch. Erzählt wird das Buch aus Embers Sicht.  Die Spannung wurde bis zum Ende hin gehalten und ich konnte teilweise mit Ember wirklich mitfühlen. Oft fragte ich mich auch, wie weit ich gehen würde, für einen Menschen der mir sehr am Herzen liegt und konnte teilweise Embers Gedankengänge voll und ganz nachvollziehen.
Die Methoden, welche Ember am eigenen Leib kennenlernten musste, waren schon sehr grausam und teilweise konnte man sogar Gänsehaut bekommen. Dies wurde von der Autorin wirklich sehr bildlich dargestellt. 

Die Hauptcharaktere selber waren natürlich Ember sowie auch Chase. Ember war anfangs sehr naiv und wirkte verunsichert, doch nach und nach wurde sie durch ihr Handeln erwachsener und konnte mich positiv überraschen.
Chase, der Ember helfen möchte, wirkte sehr geheimnisvoll. Sie wusste immer nicht, ob sie ihm vertrauen konnte. Doch das machte diesen Charakter so interessant.


Da am Ende des Buches doch noch einige offene Fragen in mir auf kamen, hoffe ich, dass diese dann im zweiten Teil beantwortet werden, denn dieser soll auch ganz bald erscheinen.

Dieses Buch bekommt von mir





Palmen!








Diese Rezension finden Sie auch bei http://thalia.de sowie bei http://buecher.de



Kommentare:

  1. Ansich hat das Buch mich nicht wirklich angesprochen, aber die ganzen rezensionen klingen ja sehr vielversprechend =)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr vielversprechend. Das Buch knöpfe ich mir als nächstes vor und bei den ganzen begeisterten Rezensionen habe ich hohe Erwartungen, die es hoffentlich auch erfüllen kann :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, wie viele Rezensionen es über dieses Buch gibt. Da muss man sich wirklich überlegen, ob man es sich nicht doch noch zulegt. Und bei dieser positiven Rezi, muss man das Buch ja lesen. ;)

    Übrigens: Ich bin gleich mal deine Leserin geworden und habe dich für den "Best Blog Award" auserwählt, schau doch bei mir vorbei :)
    http://tonscha.blogspot.co.at/2013/05/best-blog-award.html

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen