Maddie - Der Widerstand geht weiter - Katie Kacvinsky



Vielen Dank an den Boje/Basti Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar!!!

Inhalt:
Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen. Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ...

Meine Meinung: 
Nachdem ich schon den ersten Band gelesen hatte, stand für mich fest, dass ich auch den zweiten Teil dieser Reihe lesen muss und freute mich riesig, als ich das Buch vom Boje Verlag dann in den Händen hielt!

Es knüpft gleich an den ersten Teil an und beginnt damit, dass Maddie nun in L.A. bei ihrem Bruder wohnt und weiterhin gegen das Digital-School System angeht. Zunächst erzählt Maddie aus ihrem gewöhnlichen Alltag in L.A. wird dann aber beim Rebellieren gegen das System von der Polizei erwischt und in ein Umerziehungslager gesteckt.  In diesem durchlebt sie einen richtigen Psychotrip voll von Gehirnwäsche, Gesprächen mit Psychologen und brutalen Methoden. Wird sie es schaffen zu entkommen?
Und natürlich kommt auch ihre Liebe zu Justin nicht zu kurz. Wie wird es zwischen den beiden weitergehen?

Das Buch wird wie auch schon beim ersten Teil aus der Sicht von Maddie erzählt und hat einen lockeren und leichten jugendlichen Schreibstil.
Der Einstieg in diese Geschichte war eigentlich nichts Besonderes. Man erfuhr, wie bereits erwähnt viel über Maddies Leben in L.A.! Erst, als sie von der Polizei geschnappt wurde, begann es richtig spannend zu werden und es gab für mich kein Halten mehr. Als sie dann in diesem Umerziehungslager untergebracht wurde, ging es in dem Buch richtig zur Sache. "Action pur" trifft es glaube ich am Besten. Ich litt richtig mit ihr, da sie einem absoluten Psychoterror ausgesetzt war. Es wurde sehr gut bildlich dargestellt, was mit Maddie gemacht wurde und ich spürte ihre Ängste ganz deutlich am eigenen Leib und auch ihren ganzen Mut hatte sie fast ganz verloren, was für mich gut nachvollziehbar war. Dennoch wollte ich Maddie einfach schnell wieder auf den Füßen stehen sehen.
Zum Ende des Buches hatte die Autorin dann noch ein absolutes Sahnehäubchen voll mit Action auf die gesamte Story gesetzt, was den zweiten Teil wunderbar abrundete und mich schlichtweg begeisterte. Man könnte behaupten, es war eine kleine Überraschung für den Leser.

Die Hauptcharaktere waren hier wieder Maddie und Justin. Über Justin erfuhr der Leser im ersten Teil noch nicht all zu viel, da er dort sehr zurückhaltend und geheimnisvoll wirkte. Hier in diesem Band wurde schon etwas mehr über ihn berichtet und seine Handlungen im ersten Teil wurden hier viel deutlicher und man wusste, warum er gewisse Sachen in seiner Vergangenheit tat. 
Maddie war mir wieder äußerst sympathisch, wie auch im ersten Teil. Die Autorin schaffte es einfach wieder mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, da Maddie einfach eine liebevolle, mutige und tapfere Art bewies und auch ihre flotten Sprüche nie sein lassen konnte.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war zwar durchweg präsent, aber wurde nicht in den Vordergrund geschoben. Das fand ich sehr positiv.

Wieder einmal kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gefallen hatte und ich hier für 


   


Palmen vergeben möchte!



Boje Verlag (hier kaufen)
384 Seiten
15,99 €
ISBN 978-3414823380


Diese Rezension finden Sie auch auf http://buecher.de und http://thalia.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen