Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick






Inhalt:
Daisy ist fünfzehn - und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin, sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein. Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen auf skrupellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel ...


Meine Meinung:
Da es zu diesem Buch viele gespaltene Meinungen gibt und ich schon viele negative Rezensionen gelesen habe, habe ich mich entschieden es zu lesen um mir meine eigene Meinung davon bilden zu können.

Die fünfzehnjährige Daisy nimmt an einem geheimen Projekt teil, welches mit einem Mittel namens "Revive" arbeitet. Dieses Mittel erweckt Menschen immer wieder zum Leben, nachdem sie gestorben sind. Auch Daisy durfte davon schon mehrfach Gebrauch machen. Nachteil an Allem ist jedoch, dass man den Nachnamen sowie auch die Stadt wechseln muss.
Eines Tages zieht Daisy also nach Omaha, nennt sich von nun an "West" mit neuem Nachnamen, knüpft dort neue Freundschaften und wird wieder einmal mit dem Thema "Revive" und dem Tod konfrontiert und verliebt sich auch noch. Doch es kommt nicht alles so, wie es sich Daisy vorgestellt hatte. Sie begeht einen schweren Fehler...

Das Buch richtet sich eher an den sehr jungen Leser, wie ich finde. Es ist sehr dünn und vom Schreibstil her einfach zu lesen. Die ersten 100 Seiten des Buches wurden recht simpel gehalten. So erfährt der Leser viel über "Revive" und über Daisys Leben und ihren Umzug nach Omaha. Doch ab der Mitte des Buches kamen so meine Zweifel auf, da der Autorin oft Fehler passierten und die Logik an der weiterführenden Story einfach fehlte. Auch die Spannung hält nicht durchgehend so an, wie sie es hätte sein können. Teilweise wurde es einfach nur langweilig und ich überlegte mehrfach das Buch wegzulegen. Das gibt leider einen dicken Minuspunkt! Erst als Daisy dann begann an "Revive" zu zweifeln und hinter einige Dinge kam, die ihr vorher verborgen blieben, kehrte endlich wieder mehr Spannung in die Story ein.

Was ich aber sehr positiv fand, war, dass die Autorin das Thema Trauer und Tod sowie Freundschaft und Liebe dicht zusammengehalten hatte. Diese Dinge wurden in der Geschichte alle sehr hochgegriffen und waren von großer Bedeutung. Man merkte einfach oft, dass das Leben um Daisy West nicht immer fair und toll war, wie es auf dem ersten Blick schien. Auch da kommt Daisy selber nach und nach hinter.

Die Charaktere in dem Buch sind sehr vielseitig, da Daisy immer neue Leute dazu kennenlernt.
Sie ist natürlich der Hauptcharakter und wirkte leichtsinnig, naiv aber auch klug und talentiert. Mit ihren Gefühlen für Matt wusste sie allerdings nur schwer umzugehen.

Alles in Allem fand ich, dass das Buch eine nette Lektüre für Zwischendurch war, die sich flüssig und schnell lesen ließ. Daher gebe ich dem Buch




Palmen!







Bastei Lübbe (Boje) Verlag
304 Seiten
14,99 €
ISBN: 978-3414820617




1 Kommentar:

  1. Mir ging es so ähnlich wie dir. Mir hat auch die Spannung gefehlt, erst am Schluss wurde es wieder interessant, aber da war es auch schon vorbei :-/

    AntwortenLöschen