Grim - Das Siegel des Feuers- Gesa Schwartz



Inhalt:
Der Pariser Gargoyle Grim ist ein Schattenflügler, seine Aufgabe ist es, das steinerne Gesetz zu wahren, dass niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Eines Tages begegnet ihm die junge Sterbliche Mia, die über eine besondere Gabe verfügt: Sie ist eine Seherin des Möglichen. Mia gerät in den Besitz eines rätselhaften Pergaments, das mit merkwürdigen Schriftzeichen bedeckt ist, die sie nicht entziffern kann. Kurz darauf wird sie von gefährlichen Anderwesen verfolgt. Gemeinsam mit Grim beschließt sie, dem Geheimnis des Pergaments auf die Spur zu kommen. Um dies zu tun, muss Mia ihre schlummernden Kräfte erwecken. Weder sie noch Grim ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begeben. Das Schicksal der ganzen Welt steht auf dem Spiel...

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich durch Zufall vor mehreren Monaten in einer Buchhandlung gestoßen. Da es recht dickt ist und ich auf der Suche nach längerem Lesestoff war, entschied ich mich, das Buch zu kaufen und hatte es nach etwas längerer Zeit durch.
Ich hatte mich schnell und gut eingelesen können, da es sich um einen flüssigen Schreibstil handelte, welcher allerdings an manchen Zeilen recht schwierig wurde.  Dadruch habe ich eine durchschnittliche Meinung über das Buch, denn der Anfang recht langweilig und ich verlor schnell die Lust. Es hatte auch etwas länger gedauert, als sonst bei einem guten Buch.

Grim, ein Gargoyle ist ein Schattenflüger, der verpflichtet ist das Geheimis seiner Art zu behüten und die Menschen davon nichts wissen zu lassen aber diese auch gleichzeitig zu beschützen. Leichter gesagt als getan. Oft gerät er in Konflikte und brenzliche Situationen und stößt somit in den Kampf um ein geheimes Pergament. Er lernt Mia kennen, eine Seherin, welche ebenso hinter das Geheimnis mit dem Pergament kommen möchte. Sie machen sich also auf die Suche und erleben ihre Abenteuer auf der Suche nach des Rätsels Lösung.

Was mich an dem Buch leider auch störte, waren die vielen Fantasiewesen, die hier aufgegriffen wurden. Es war nicht nur die Rede von Gargoyles und Magiern, sondern auch von Vampiren, Kobolden und anderen Wesen dieser Art. Hier konnte man leicht den Überblick verlieren. Da ich das Buch einige Tage bei Seite gelegte hatte, musste ich an manchen Stellen zurück blättern, um nochmal zu lesen, was es mit den einzelnen Wesen in der Geschichte auf sich hatte. Das war nicht grad angenehm.

Die Geschichte an sich ist aber dennoch spannend erzählt. Auch die Charaktere wurden liebevoll beschrieben und machten einen positiven Eindruck auf mich. Jeder von ihnen hatte seine eigene Geschichte und somit seine eigene Vergangenheit.
Grim kam, wie sein Name schon sagt sehr grimmig und hart rüber, hatte aber ein weiches Herz und einen guten Charakter. 
Mia wirkte anfangs recht ängstlich, da sie von ihren magischen Fähigkeiten noch nichts wusste und diese erst lernen musste anzuwenden. Zum Ende hin wurde sie zur tapferen und starken Kämpferin an Grim´s Seite.

Ich habe mich dazu entschieden den zweiten Teil des Buches nicht zu lesen, da es mich leider nicht vollständig überzeugen konnte.


Es bekommt von mir nur

 Palmen!

 

LYX Verlag
688 Seiten
19,95€
ISBN 978-3802583032




Kommentare:

  1. Ich habe die Frau auf einer Lesung gesehen und war echt enttäuscht. Lesen kann die gute Frau echt nicht und alle sind da fast weggepennt oder haben angefangen zu quatschen. Eigentlich unverschämt, aber sie hat einfach überhaupt nicht betont und es nicht rüber gebracht.
    Seit dem sind die Bücher für mich irgendwie uninteressant.

    AntwortenLöschen
  2. Hey ich bin von Sabse's Dreambooks.
    Danke dass du Leser geworden bist. Dein Blog
    gefällt mir. Und deine Rezis sind toll. Deshalb bin
    ich bei dir auch Leser geworden.

    Lg Sabse ♥

    AntwortenLöschen