Kyria & Reb Bis ans Ende der Welt- Andrea Schacht

Ich danke dem Egmont INK Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Das geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems New Europe . Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebell aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Doch schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie zu vernichten. Zum Glück hat Kyria Freunde an ihrer Seite und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ... 

Meine Meinung:
In NuYu, dem neuen Europe im Jahre 2125 lebt Kyria, welche eines Tages in den Nachrichten einen Überfall der Subcults live mitbekommt. Als sie dort einen jungen Rebellen sieht, welcher nach seiner Mutter ruft, ist sie überwältigt und wird von mal zu mal skeptischer, da sie der Meinung ist, ihr wird etwas verheimlicht. Einige Zeit später erfährt sie, dass sie an einer schweren Krankheit leidet und trfft auch noch auf diesen besagten Rebellen. Mit ihm beschließt sie zu flüchten und ein harter Kampf um Leben und Tod beginnt.
Das Buch ist sehr gut geschrieben und wirklich von Beginn an fesselnd. Man merkt ganz stark, dass die Oberhand des Buches Frauen sind, welche in der Geschichte die Macht haben. Zum Beispiel wird einiges über Kyrias Mutter, einer Politikerin erzählt, welche ich allerdings von Anfang an unsympathisch fand, da sie sehr kalt und verlogen wirkte aber auch als eine gewisse geheimnissevolle Frau beschrieben wird. Kyria hingegen war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie kam aufgweckt, lebensfroh und mutig rüber. Ebenso auch Reb, ein Überlebenskünstler, wurde sehr intelligent und vorallem interessant von der Autorin dargestellt. Ich konnte mich in die Charaktere sehr gut hineinversetzen, habe mit ihnen gelacht und gelitten. Durch einige überragende Wendungen in der Geschichte nahm die Spannung des Buches nicht ab. Man konnte es kaum zur Seite legen. 
Das Buch besteht aus zwei Teilen, im ersten dreht sich alles um die Flucht von Kyria und ihrem Rebellen und im zweite Teil handelt sich alles um den langen Weg der Beiden. Da in dem Buch viele Charaktere vorkommen, hat der Leser die Möglichkeit auf den ersten Seiten nachzulesen,  wer welche Person ist. So verlor man einfach nie den Überblick. Das Buch war das Erste, was ich von Andrea Schacht gelesen habe und ich würde mich riesig über weitere Teile zu dieser Story freuen.

Es bekommt daher




Egmont INK Verlag
381 Seiten
17,99€
ISBN 978-3-86396-016-2


Kommentare:

  1. Tolle Rezi. Wie du weißt gefällt mir das Buch ja auch.

    AntwortenLöschen
  2. Danke :-) Ja ich weiß, war aber echt toll!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab da was für dich http://leseengelsblog.blogspot.de/2012/04/mein-liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen